Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Woyt, Johann Jacob: Gazophylacium Medico-Physicum, Oder Schatz-Kammer Medicinisch- und Natürlicher Dinge. 9. Aufl. Leipzig, 1737.

Bild:
<< vorherige Seite

hero verdrüßlich fallen möchte, weil sie öffters
obscurum per aeque obscurum beschrie-
ben, findet, wie solches denen in der Medi-
cin
nicht gnugsam Erfahrnen vielfältig zu
begegnen pfleget; hiernächst 5.) viele die
Terminos und deren Eigenschafft im Teut-
schen auf so eine Art, wie in diesem Buche
geschehen, erkläret, und gleichsam mit den
natürlichen Farben abgemahlet wissen wol-
len. Zudem wird der geneigte Leser auch
nicht leere Schalen, sondern vielmehr 6.) den
wahren Kern von den Sachen antreffen,
wie solches die Perlustration des gantzen
Buchs bezeugen, und ihn dannenhero, wie
man sich mit der Hoffnung flattiret, nach
seinem Gefallen vergnügen wird. Womit
zu dessen fernerer Affection man sich re-
commandi
ret. Datum d. 1. Octobr.
Anno
1709.

JACOB DE MARCHION


J.R.J.

hero verdruͤßlich fallen moͤchte, weil ſie oͤffters
obſcurum per æque obſcurum beſchrie-
ben, findet, wie ſolches denen in der Medi-
cin
nicht gnugſam Erfahrnen vielfaͤltig zu
begegnen pfleget; hiernaͤchſt 5.) viele die
Terminos und deren Eigenſchafft im Teut-
ſchen auf ſo eine Art, wie in dieſem Buche
geſchehen, erklaͤret, und gleichſam mit den
natuͤrlichen Farben abgemahlet wiſſen wol-
len. Zudem wird der geneigte Leſer auch
nicht leere Schalen, ſondern vielmehr 6.) den
wahren Kern von den Sachen antreffen,
wie ſolches die Perluſtration des gantzen
Buchs bezeugen, und ihn dannenhero, wie
man ſich mit der Hoffnung flattiret, nach
ſeinem Gefallen vergnuͤgen wird. Womit
zu deſſen fernerer Affection man ſich re-
commandi
ret. Datum d. 1. Octobr.
Anno
1709.

JACOB DE MARCHION


J.R.J.
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div type="preface" n="1">
        <p><pb facs="#f0012"/>
hero verdru&#x0364;ßlich fallen mo&#x0364;chte, weil &#x017F;ie o&#x0364;ffters<lb/><hi rendition="#aq">ob&#x017F;curum per æque ob&#x017F;curum</hi> be&#x017F;chrie-<lb/>
ben, findet, wie &#x017F;olches denen in der <hi rendition="#aq">Medi-<lb/>
cin</hi> nicht gnug&#x017F;am Erfahrnen vielfa&#x0364;ltig zu<lb/>
begegnen pfleget; hierna&#x0364;ch&#x017F;t 5.) viele die<lb/><hi rendition="#aq">Terminos</hi> und deren Eigen&#x017F;chafft im Teut-<lb/>
&#x017F;chen auf &#x017F;o eine Art, wie in die&#x017F;em Buche<lb/>
ge&#x017F;chehen, erkla&#x0364;ret, und gleich&#x017F;am mit den<lb/>
natu&#x0364;rlichen Farben abgemahlet wi&#x017F;&#x017F;en wol-<lb/>
len. Zudem wird der geneigte Le&#x017F;er auch<lb/>
nicht leere Schalen, &#x017F;ondern vielmehr 6.) den<lb/>
wahren Kern von den Sachen antreffen,<lb/>
wie &#x017F;olches die <hi rendition="#aq">Perlu&#x017F;tration</hi> des gantzen<lb/>
Buchs bezeugen, und ihn dannenhero, wie<lb/>
man &#x017F;ich mit der Hoffnung <hi rendition="#aq">flatti</hi>ret, nach<lb/>
&#x017F;einem Gefallen vergnu&#x0364;gen wird. Womit<lb/>
zu de&#x017F;&#x017F;en fernerer <hi rendition="#aq">Affection</hi> man &#x017F;ich <hi rendition="#aq">re-<lb/>
commandi</hi>ret. <hi rendition="#aq">Datum d. 1. Octobr.<lb/>
Anno</hi> 1709.</p><lb/>
        <p> <hi rendition="#et"> <hi rendition="#aq">JACOB DE MARCHION</hi> </hi> </p><lb/>
        <fw place="bottom" type="catch">J.R.J.</fw>
      </div>
    </front>
    <body><lb/>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0012] hero verdruͤßlich fallen moͤchte, weil ſie oͤffters obſcurum per æque obſcurum beſchrie- ben, findet, wie ſolches denen in der Medi- cin nicht gnugſam Erfahrnen vielfaͤltig zu begegnen pfleget; hiernaͤchſt 5.) viele die Terminos und deren Eigenſchafft im Teut- ſchen auf ſo eine Art, wie in dieſem Buche geſchehen, erklaͤret, und gleichſam mit den natuͤrlichen Farben abgemahlet wiſſen wol- len. Zudem wird der geneigte Leſer auch nicht leere Schalen, ſondern vielmehr 6.) den wahren Kern von den Sachen antreffen, wie ſolches die Perluſtration des gantzen Buchs bezeugen, und ihn dannenhero, wie man ſich mit der Hoffnung flattiret, nach ſeinem Gefallen vergnuͤgen wird. Womit zu deſſen fernerer Affection man ſich re- commandiret. Datum d. 1. Octobr. Anno 1709. JACOB DE MARCHION J.R.J.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/woyt_gazophylacium_1737
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/woyt_gazophylacium_1737/12
Zitationshilfe: Woyt, Johann Jacob: Gazophylacium Medico-Physicum, Oder Schatz-Kammer Medicinisch- und Natürlicher Dinge. 9. Aufl. Leipzig, 1737, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/woyt_gazophylacium_1737/12>, abgerufen am 09.08.2020.