Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wöllner, Johann Christoph von: Die Aufhebung der Gemeinheiten in der Marck Brandenburg. Berlin, 1766.

Bild:
<< vorherige Seite
§. 78.

Zweitens. Jn Absicht der Entfernung
muß man ein anderes Entschädigungsmittel
anwenden. Da es hauptsächlich darauf an-
kommt, denjenigen, welche bei der Aufhebung
der Gemeinheiten ihr Antheil in der entfern-
testen Lage eines Dorfs erhalten, die Beschwer-
lichkeit des weiten Weges zu erleichtern, so
würde das natürlichste Mittel dieses sein, daß
ihnen von den Besitzern der nahen und guten
Aecker gewisse Hand- und Spanndienste gelei-
stet werden müsten. Die Commißion könte
also einrichten, daß nach Maßgebung der Ent-
fernung eine Anzahl Düngerfuhren, einige be-
stimmte Tage bei der Pflugarbeit und selbst in
der Erndte eine Beihülfe denen entlegenen
Aeckern zu statten kommen müste. Hiedurch
würden die Eigenthümer solcher Aecker eine
grosse Erleichterung erhalten, und mit den an-
deren auf das beste gleich gemacht werden
können.

§. 79.

Es sind also die vornehmsten Arten der Ent-
schädigung bei Aufhebung der Gemeinheiten,
unter den Besitzern der gesamten Aecker:

1. Jn Absicht der schlechten Beschaffenheit
des Ackers die Verminderung der Lasten und
Abgaben, und wenn dieses noch nicht hinläng-

lich
J
§. 78.

Zweitens. Jn Abſicht der Entfernung
muß man ein anderes Entſchaͤdigungsmittel
anwenden. Da es hauptſaͤchlich darauf an-
kommt, denjenigen, welche bei der Aufhebung
der Gemeinheiten ihr Antheil in der entfern-
teſten Lage eines Dorfs erhalten, die Beſchwer-
lichkeit des weiten Weges zu erleichtern, ſo
wuͤrde das natuͤrlichſte Mittel dieſes ſein, daß
ihnen von den Beſitzern der nahen und guten
Aecker gewiſſe Hand- und Spanndienſte gelei-
ſtet werden muͤſten. Die Commißion koͤnte
alſo einrichten, daß nach Maßgebung der Ent-
fernung eine Anzahl Duͤngerfuhren, einige be-
ſtimmte Tage bei der Pflugarbeit und ſelbſt in
der Erndte eine Beihuͤlfe denen entlegenen
Aeckern zu ſtatten kommen muͤſte. Hiedurch
wuͤrden die Eigenthuͤmer ſolcher Aecker eine
groſſe Erleichterung erhalten, und mit den an-
deren auf das beſte gleich gemacht werden
koͤnnen.

§. 79.

Es ſind alſo die vornehmſten Arten der Ent-
ſchaͤdigung bei Aufhebung der Gemeinheiten,
unter den Beſitzern der geſamten Aecker:

1. Jn Abſicht der ſchlechten Beſchaffenheit
des Ackers die Verminderung der Laſten und
Abgaben, und wenn dieſes noch nicht hinlaͤng-

lich
J
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0147" n="129"/>
          <div n="3">
            <head>§. 78.</head><lb/>
            <p><hi rendition="#fr">Zweitens.</hi> Jn Ab&#x017F;icht der Entfernung<lb/>
muß man ein anderes Ent&#x017F;cha&#x0364;digungsmittel<lb/>
anwenden. Da es haupt&#x017F;a&#x0364;chlich darauf an-<lb/>
kommt, denjenigen, welche bei der Aufhebung<lb/>
der Gemeinheiten ihr Antheil in der entfern-<lb/>
te&#x017F;ten Lage eines Dorfs erhalten, die Be&#x017F;chwer-<lb/>
lichkeit des weiten Weges zu erleichtern, &#x017F;o<lb/>
wu&#x0364;rde das natu&#x0364;rlich&#x017F;te Mittel die&#x017F;es &#x017F;ein, daß<lb/>
ihnen von den Be&#x017F;itzern der nahen und guten<lb/>
Aecker gewi&#x017F;&#x017F;e Hand- und Spanndien&#x017F;te gelei-<lb/>
&#x017F;tet werden mu&#x0364;&#x017F;ten. Die Commißion ko&#x0364;nte<lb/>
al&#x017F;o einrichten, daß nach Maßgebung der Ent-<lb/>
fernung eine Anzahl Du&#x0364;ngerfuhren, einige be-<lb/>
&#x017F;timmte Tage bei der Pflugarbeit und &#x017F;elb&#x017F;t in<lb/>
der Erndte eine Beihu&#x0364;lfe denen entlegenen<lb/>
Aeckern zu &#x017F;tatten kommen mu&#x0364;&#x017F;te. Hiedurch<lb/>
wu&#x0364;rden die Eigenthu&#x0364;mer &#x017F;olcher Aecker eine<lb/>
gro&#x017F;&#x017F;e Erleichterung erhalten, und mit den an-<lb/>
deren auf das be&#x017F;te gleich gemacht werden<lb/>
ko&#x0364;nnen.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 79.</head><lb/>
            <p>Es &#x017F;ind al&#x017F;o die vornehm&#x017F;ten Arten der Ent-<lb/>
&#x017F;cha&#x0364;digung bei Aufhebung der Gemeinheiten,<lb/>
unter den Be&#x017F;itzern der ge&#x017F;amten Aecker:</p><lb/>
            <p>1. Jn Ab&#x017F;icht der &#x017F;chlechten Be&#x017F;chaffenheit<lb/>
des Ackers die Verminderung der La&#x017F;ten und<lb/>
Abgaben, und wenn die&#x017F;es noch nicht hinla&#x0364;ng-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">J</fw><fw place="bottom" type="catch">lich</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[129/0147] §. 78. Zweitens. Jn Abſicht der Entfernung muß man ein anderes Entſchaͤdigungsmittel anwenden. Da es hauptſaͤchlich darauf an- kommt, denjenigen, welche bei der Aufhebung der Gemeinheiten ihr Antheil in der entfern- teſten Lage eines Dorfs erhalten, die Beſchwer- lichkeit des weiten Weges zu erleichtern, ſo wuͤrde das natuͤrlichſte Mittel dieſes ſein, daß ihnen von den Beſitzern der nahen und guten Aecker gewiſſe Hand- und Spanndienſte gelei- ſtet werden muͤſten. Die Commißion koͤnte alſo einrichten, daß nach Maßgebung der Ent- fernung eine Anzahl Duͤngerfuhren, einige be- ſtimmte Tage bei der Pflugarbeit und ſelbſt in der Erndte eine Beihuͤlfe denen entlegenen Aeckern zu ſtatten kommen muͤſte. Hiedurch wuͤrden die Eigenthuͤmer ſolcher Aecker eine groſſe Erleichterung erhalten, und mit den an- deren auf das beſte gleich gemacht werden koͤnnen. §. 79. Es ſind alſo die vornehmſten Arten der Ent- ſchaͤdigung bei Aufhebung der Gemeinheiten, unter den Beſitzern der geſamten Aecker: 1. Jn Abſicht der ſchlechten Beſchaffenheit des Ackers die Verminderung der Laſten und Abgaben, und wenn dieſes noch nicht hinlaͤng- lich J

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/woellner_aufhebung_1766
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/woellner_aufhebung_1766/147
Zitationshilfe: Wöllner, Johann Christoph von: Die Aufhebung der Gemeinheiten in der Marck Brandenburg. Berlin, 1766, S. 129. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/woellner_aufhebung_1766/147>, abgerufen am 14.10.2019.