Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wöllner, Johann Christoph von: Die Aufhebung der Gemeinheiten in der Marck Brandenburg. Berlin, 1766.

Bild:
<< vorherige Seite

Lage, die alle zur ersten Classe gehören. Dem
Eigenthümer B. aber ist das Glück nicht so
günstig gewesen, sondern sein Looß hat ihm
dreißig Morgen von dem schlechtesten Acker der
dritten Classe zum Eigenthümer bestimmt.
Das Verhältniß zwischen beiden wird also nach
Aufhebung der Gemeinheiten folgendes sein:

Der Eigenthümer A hat erhalten
30 Morgen der ersten Classe
a 12 Rthlr. thut - 360 Rthlr.
Der Eigenthümer B hat erhalten
30 Morgen der letzten Classe
a 4 Rthlr. thut - 120 -
Es hat also nunmehro A vom
Werth des Ackers mehr als B. 240 Rthl.
§. 74.

Da nun aber vorhero beide einander gleich
waren (§. 73.) indem der Acker eines jeden
zu 240 Rthlr. gewürdiget war: so hat diese
Veränderung, nach Maßgebung ihres vorigen
Eigenthums folgenden Unterschied zwischen ih-
nen zuwege gebracht.

I.
Der Eigenthümer A hatte vorher
zur Zeit der Gemeinheit 30
Morgen, die an Werth zusam-
men betrugen - - 240 Rthlr.
Durch

Lage, die alle zur erſten Claſſe gehoͤren. Dem
Eigenthuͤmer B. aber iſt das Gluͤck nicht ſo
guͤnſtig geweſen, ſondern ſein Looß hat ihm
dreißig Morgen von dem ſchlechteſten Acker der
dritten Claſſe zum Eigenthuͤmer beſtimmt.
Das Verhaͤltniß zwiſchen beiden wird alſo nach
Aufhebung der Gemeinheiten folgendes ſein:

Der Eigenthuͤmer A hat erhalten
30 Morgen der erſten Claſſe
a 12 Rthlr. thut - 360 Rthlr.
Der Eigenthuͤmer B hat erhalten
30 Morgen der letzten Claſſe
a 4 Rthlr. thut - 120 -
Es hat alſo nunmehro A vom
Werth des Ackers mehr als B. 240 Rthl.
§. 74.

Da nun aber vorhero beide einander gleich
waren (§. 73.) indem der Acker eines jeden
zu 240 Rthlr. gewuͤrdiget war: ſo hat dieſe
Veraͤnderung, nach Maßgebung ihres vorigen
Eigenthums folgenden Unterſchied zwiſchen ih-
nen zuwege gebracht.

I.
Der Eigenthuͤmer A hatte vorher
zur Zeit der Gemeinheit 30
Morgen, die an Werth zuſam-
men betrugen - - 240 Rthlr.
Durch
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0143" n="125"/>
Lage, die alle zur er&#x017F;ten Cla&#x017F;&#x017F;e geho&#x0364;ren. Dem<lb/>
Eigenthu&#x0364;mer <hi rendition="#aq">B.</hi> aber i&#x017F;t das Glu&#x0364;ck nicht &#x017F;o<lb/>
gu&#x0364;n&#x017F;tig gewe&#x017F;en, &#x017F;ondern &#x017F;ein Looß hat ihm<lb/>
dreißig Morgen von dem &#x017F;chlechte&#x017F;ten Acker der<lb/>
dritten Cla&#x017F;&#x017F;e zum Eigenthu&#x0364;mer be&#x017F;timmt.<lb/>
Das Verha&#x0364;ltniß zwi&#x017F;chen beiden wird al&#x017F;o nach<lb/>
Aufhebung der Gemeinheiten folgendes &#x017F;ein:</p><lb/>
            <list>
              <item>Der Eigenthu&#x0364;mer <hi rendition="#aq">A</hi> hat erhalten<lb/>
30 Morgen der er&#x017F;ten Cla&#x017F;&#x017F;e<lb/><hi rendition="#aq">a</hi> 12 Rthlr. thut - 360 Rthlr.</item><lb/>
              <item>Der Eigenthu&#x0364;mer <hi rendition="#aq">B</hi> hat erhalten<lb/>
30 Morgen der letzten Cla&#x017F;&#x017F;e<lb/><hi rendition="#aq">a</hi> 4 Rthlr. thut <hi rendition="#u">- 120 -</hi></item><lb/>
              <item>Es hat al&#x017F;o nunmehro <hi rendition="#aq">A</hi> vom<lb/>
Werth des Ackers mehr als <hi rendition="#aq">B.</hi> 240 Rthl.</item>
            </list>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 74.</head><lb/>
            <p>Da nun aber vorhero beide einander gleich<lb/>
waren (§. 73.) indem der Acker eines jeden<lb/>
zu 240 Rthlr. gewu&#x0364;rdiget war: &#x017F;o hat die&#x017F;e<lb/>
Vera&#x0364;nderung, nach Maßgebung ihres vorigen<lb/>
Eigenthums folgenden Unter&#x017F;chied zwi&#x017F;chen ih-<lb/>
nen zuwege gebracht.</p><lb/>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#aq">I.</hi> </head><lb/>
              <list>
                <item>Der Eigenthu&#x0364;mer <hi rendition="#aq">A</hi> hatte vorher<lb/>
zur Zeit der Gemeinheit 30<lb/>
Morgen, die an Werth zu&#x017F;am-<lb/>
men betrugen - - 240 Rthlr.</item>
              </list><lb/>
              <fw place="bottom" type="catch">Durch</fw><lb/>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[125/0143] Lage, die alle zur erſten Claſſe gehoͤren. Dem Eigenthuͤmer B. aber iſt das Gluͤck nicht ſo guͤnſtig geweſen, ſondern ſein Looß hat ihm dreißig Morgen von dem ſchlechteſten Acker der dritten Claſſe zum Eigenthuͤmer beſtimmt. Das Verhaͤltniß zwiſchen beiden wird alſo nach Aufhebung der Gemeinheiten folgendes ſein: Der Eigenthuͤmer A hat erhalten 30 Morgen der erſten Claſſe a 12 Rthlr. thut - 360 Rthlr. Der Eigenthuͤmer B hat erhalten 30 Morgen der letzten Claſſe a 4 Rthlr. thut - 120 - Es hat alſo nunmehro A vom Werth des Ackers mehr als B. 240 Rthl. §. 74. Da nun aber vorhero beide einander gleich waren (§. 73.) indem der Acker eines jeden zu 240 Rthlr. gewuͤrdiget war: ſo hat dieſe Veraͤnderung, nach Maßgebung ihres vorigen Eigenthums folgenden Unterſchied zwiſchen ih- nen zuwege gebracht. I. Der Eigenthuͤmer A hatte vorher zur Zeit der Gemeinheit 30 Morgen, die an Werth zuſam- men betrugen - - 240 Rthlr. Durch

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/woellner_aufhebung_1766
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/woellner_aufhebung_1766/143
Zitationshilfe: Wöllner, Johann Christoph von: Die Aufhebung der Gemeinheiten in der Marck Brandenburg. Berlin, 1766, S. 125. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/woellner_aufhebung_1766/143>, abgerufen am 18.10.2019.