Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Winkler, Johann Heinrich: Gedanken von den Eigenschaften, Wirkungen und Ursachen der Electricität. Leipzig, 1744.

Bild:
<< vorherige Seite

der Electricität erkannt hat, läs-
set sich gar deutlich abnehmen, daß
die Naturlehre daraus einen neuen
Zuwachs zu gewarten habe. Die
Kenntniß der Luft war vor hundert
Jahren sehr geringe. Nachdem aber
Otto von Gvericke die Maschine er-
funden, vermittelst welcher man die
Luft aus den Gefäßen und Zwischen-
weiten der Körper bringen kann: so
ist dadurch eine ganz besondere Wis-
senschaft entstanden. Es erhielt aber
dieselbe alsobald einen hellen Glanz,
als der glückliche Erfinder der Luft-
pumpe im Jahre 1654 zu Regenspurg
die hohe Ehre genoß, in Gegenwart
des Röm. Kaisers, Ferdinand des
Dritten, und des Röm. Königes, Fer-
dinand des Vierten, und einiger Chur-

für-
a 4

der Electricitaͤt erkannt hat, laͤſ-
ſet ſich gar deutlich abnehmen, daß
die Naturlehre daraus einen neuen
Zuwachs zu gewarten habe. Die
Kenntniß der Luft war vor hundert
Jahren ſehr geringe. Nachdem aber
Otto von Gvericke die Maſchine er-
funden, vermittelſt welcher man die
Luft aus den Gefaͤßen und Zwiſchen-
weiten der Koͤrper bringen kann: ſo
iſt dadurch eine ganz beſondere Wiſ-
ſenſchaft entſtanden. Es erhielt aber
dieſelbe alſobald einen hellen Glanz,
als der gluͤckliche Erfinder der Luft-
pumpe im Jahre 1654 zu Regenſpurg
die hohe Ehre genoß, in Gegenwart
des Roͤm. Kaiſers, Ferdinand des
Dritten, und des Roͤm. Koͤniges, Fer-
dinand des Vierten, und einiger Chur-

fuͤr-
a 4
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div type="dedication">
        <p><pb facs="#f0007"/>
der Electricita&#x0364;t erkannt hat, la&#x0364;&#x017F;-<lb/>
&#x017F;et &#x017F;ich gar deutlich abnehmen, daß<lb/>
die Naturlehre daraus einen neuen<lb/>
Zuwachs zu gewarten habe. Die<lb/>
Kenntniß der Luft war vor hundert<lb/>
Jahren &#x017F;ehr geringe. Nachdem aber<lb/>
Otto von Gvericke die Ma&#x017F;chine er-<lb/>
funden, vermittel&#x017F;t welcher man die<lb/>
Luft aus den Gefa&#x0364;ßen und Zwi&#x017F;chen-<lb/>
weiten der Ko&#x0364;rper bringen kann: &#x017F;o<lb/>
i&#x017F;t dadurch eine ganz be&#x017F;ondere Wi&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en&#x017F;chaft ent&#x017F;tanden. Es erhielt aber<lb/>
die&#x017F;elbe al&#x017F;obald einen hellen Glanz,<lb/>
als der glu&#x0364;ckliche Erfinder der Luft-<lb/>
pumpe im Jahre 1654 zu Regen&#x017F;purg<lb/>
die hohe Ehre genoß, in Gegenwart<lb/>
des Ro&#x0364;m. Kai&#x017F;ers, Ferdinand des<lb/>
Dritten, und des Ro&#x0364;m. Ko&#x0364;niges, Fer-<lb/>
dinand des Vierten, und einiger Chur-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">a 4</fw><fw place="bottom" type="catch">fu&#x0364;r-</fw><lb/></p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0007] der Electricitaͤt erkannt hat, laͤſ- ſet ſich gar deutlich abnehmen, daß die Naturlehre daraus einen neuen Zuwachs zu gewarten habe. Die Kenntniß der Luft war vor hundert Jahren ſehr geringe. Nachdem aber Otto von Gvericke die Maſchine er- funden, vermittelſt welcher man die Luft aus den Gefaͤßen und Zwiſchen- weiten der Koͤrper bringen kann: ſo iſt dadurch eine ganz beſondere Wiſ- ſenſchaft entſtanden. Es erhielt aber dieſelbe alſobald einen hellen Glanz, als der gluͤckliche Erfinder der Luft- pumpe im Jahre 1654 zu Regenſpurg die hohe Ehre genoß, in Gegenwart des Roͤm. Kaiſers, Ferdinand des Dritten, und des Roͤm. Koͤniges, Fer- dinand des Vierten, und einiger Chur- fuͤr- a 4

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/winkler_gedanken_1744
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/winkler_gedanken_1744/7
Zitationshilfe: Winkler, Johann Heinrich: Gedanken von den Eigenschaften, Wirkungen und Ursachen der Electricität. Leipzig, 1744, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/winkler_gedanken_1744/7>, abgerufen am 19.09.2019.