Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Winkler, Johann Heinrich: Gedanken von den Eigenschaften, Wirkungen und Ursachen der Electricität. Leipzig, 1744.

Bild:
<< vorherige Seite

Vorrede.
tricität überhaupt, und über die Ma-
schine zum Electrisiren, und die electri-
schen und zündenden Funken insonderheit,
ein sehr großes Vergnügen bezeigte: so
schickten Sie ihm die Maschine, welche
Sie auf das neue hatten verfertigen las-
sen, in sein physicalisches Jnstrumenten-
Zimmer nach Halle. Nachdem auch der
Versuch mit den zündenden Funken ei-
nes electrisirten Menschen in den öffent-
lichen Zeitungen war bekannt gemacht
worden: so wurde der Electricität eine
neue Bewunderung zuwege gebracht.
Mir wiederfuhr also abermals die Ehre,
daß ich vornehme Personen damit ver-
gnügen konnte. Als Se. Excell. der Königl.
Pohln. und Churfürstl. Sächß. Canzler
und Oberhofrichter, Herr von Gersdorf,
in Gesellschaft des hiesigen Professoris,
Hrn. Hofrath Walthers, diesen Versuch
betrachteten; so zeigte ich ihnen zugleich
die unglaubliche Geschwindigkeit, womit
sich ein electrisirter Funken aus einer ble-
chernen Röhre in ein eisernes Jnstru-

ment,

Vorrede.
tricitaͤt uͤberhaupt, und uͤber die Ma-
ſchine zum Electriſiren, und die electri-
ſchen und zuͤndenden Funken inſonderheit,
ein ſehr großes Vergnuͤgen bezeigte: ſo
ſchickten Sie ihm die Maſchine, welche
Sie auf das neue hatten verfertigen laſ-
ſen, in ſein phyſicaliſches Jnſtrumenten-
Zimmer nach Halle. Nachdem auch der
Verſuch mit den zuͤndenden Funken ei-
nes electriſirten Menſchen in den oͤffent-
lichen Zeitungen war bekannt gemacht
worden: ſo wurde der Electricitaͤt eine
neue Bewunderung zuwege gebracht.
Mir wiederfuhr alſo abermals die Ehre,
daß ich vornehme Perſonen damit ver-
gnuͤgen konnte. Als Se. Excell. der Koͤnigl.
Pohln. und Churfuͤrſtl. Saͤchß. Canzler
und Oberhofrichter, Herr von Gersdorf,
in Geſellſchaft des hieſigen Profeſſoris,
Hrn. Hofrath Walthers, dieſen Verſuch
betrachteten; ſo zeigte ich ihnen zugleich
die unglaubliche Geſchwindigkeit, womit
ſich ein electriſirter Funken aus einer ble-
chernen Roͤhre in ein eiſernes Jnſtru-

ment,
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0029"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Vorrede.</hi></fw><lb/>
tricita&#x0364;t u&#x0364;berhaupt, und u&#x0364;ber die Ma-<lb/>
&#x017F;chine zum Electri&#x017F;iren, und die electri-<lb/>
&#x017F;chen und zu&#x0364;ndenden Funken in&#x017F;onderheit,<lb/>
ein &#x017F;ehr großes Vergnu&#x0364;gen bezeigte: &#x017F;o<lb/>
&#x017F;chickten Sie ihm die Ma&#x017F;chine, welche<lb/>
Sie auf das neue hatten verfertigen la&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en, in &#x017F;ein phy&#x017F;icali&#x017F;ches Jn&#x017F;trumenten-<lb/>
Zimmer nach Halle. Nachdem auch der<lb/>
Ver&#x017F;uch mit den zu&#x0364;ndenden Funken ei-<lb/>
nes electri&#x017F;irten Men&#x017F;chen in den o&#x0364;ffent-<lb/>
lichen Zeitungen war bekannt gemacht<lb/>
worden: &#x017F;o wurde der Electricita&#x0364;t eine<lb/>
neue Bewunderung zuwege gebracht.<lb/>
Mir wiederfuhr al&#x017F;o abermals die Ehre,<lb/>
daß ich vornehme Per&#x017F;onen damit ver-<lb/>
gnu&#x0364;gen konnte. Als Se. Excell. der Ko&#x0364;nigl.<lb/>
Pohln. und Churfu&#x0364;r&#x017F;tl. Sa&#x0364;chß. Canzler<lb/>
und Oberhofrichter, Herr von Gersdorf,<lb/>
in Ge&#x017F;ell&#x017F;chaft des hie&#x017F;igen <hi rendition="#aq">Profe&#x017F;&#x017F;oris,</hi><lb/>
Hrn. Hofrath Walthers, die&#x017F;en Ver&#x017F;uch<lb/>
betrachteten; &#x017F;o zeigte ich ihnen zugleich<lb/>
die unglaubliche Ge&#x017F;chwindigkeit, womit<lb/>
&#x017F;ich ein electri&#x017F;irter Funken aus einer ble-<lb/>
chernen Ro&#x0364;hre in ein ei&#x017F;ernes Jn&#x017F;tru-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">ment,</fw><lb/></p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0029] Vorrede. tricitaͤt uͤberhaupt, und uͤber die Ma- ſchine zum Electriſiren, und die electri- ſchen und zuͤndenden Funken inſonderheit, ein ſehr großes Vergnuͤgen bezeigte: ſo ſchickten Sie ihm die Maſchine, welche Sie auf das neue hatten verfertigen laſ- ſen, in ſein phyſicaliſches Jnſtrumenten- Zimmer nach Halle. Nachdem auch der Verſuch mit den zuͤndenden Funken ei- nes electriſirten Menſchen in den oͤffent- lichen Zeitungen war bekannt gemacht worden: ſo wurde der Electricitaͤt eine neue Bewunderung zuwege gebracht. Mir wiederfuhr alſo abermals die Ehre, daß ich vornehme Perſonen damit ver- gnuͤgen konnte. Als Se. Excell. der Koͤnigl. Pohln. und Churfuͤrſtl. Saͤchß. Canzler und Oberhofrichter, Herr von Gersdorf, in Geſellſchaft des hieſigen Profeſſoris, Hrn. Hofrath Walthers, dieſen Verſuch betrachteten; ſo zeigte ich ihnen zugleich die unglaubliche Geſchwindigkeit, womit ſich ein electriſirter Funken aus einer ble- chernen Roͤhre in ein eiſernes Jnſtru- ment,

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/winkler_gedanken_1744
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/winkler_gedanken_1744/29
Zitationshilfe: Winkler, Johann Heinrich: Gedanken von den Eigenschaften, Wirkungen und Ursachen der Electricität. Leipzig, 1744, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/winkler_gedanken_1744/29>, abgerufen am 22.09.2019.