Am Dienstag, dem 19. November 2019, finden von 9 bis 14 Uhr Wartungsarbeiten an unseren Servern statt. Bitte beachten Sie, dass die DTA-Seiten in dieser Zeit nicht erreichbar sein werden.
Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wilamowitz-Moellendorff, Ulrich von: Aristoteles und Athen. Bd. 2. Berlin, 1893.

Bild:
<< vorherige Seite
11.
LYSIAS WIDER DIE GETREIDEHÄNDLER.


Ich habe nichts besonderes zu sagen, aber ich kann mich nicht
enthalten, diese rede zu erläutern, aus der ich mehrfach für Aristoteles
facta ausheben musste. die reden sind wirklich damit nicht erschöpft,
dass man an ihnen die secundanergrammatik übt oder die sophistische
rhetorik erläutert.

Die rede ist gehalten 386 in den ersten monaten, während über
den Antalkidasfrieden in Sparta verhandelt ward, aber die entscheidung
noch nicht gefallen war.1) der rat, der in ihr als kläger auftritt, ist
der, welcher jene schmach auf Athen geladen hat, im frühjahr 387 von
den demen praesentirt, und der wert, den die rede für die zeitgeschichte
hat, liegt darin, dass wir sehen, wie die teuerung, die dem attischen
städter viel mehr als dem bauern, den hohe getreidepreise nicht drücken,
empfindlich war, die widerstandskraft gelähmt hat, obwol nach dem sturze
des Thrasybulos gerade die radicalen oben auf waren. einer von ihnen
begegnet uns hier: sie haben in kürzester frist das staatsschiff zum
stranden gebracht.

Der rechtshandel ist folgendermassen verlaufen. es gieng beim rate
eine denuntiation (endeixis) wider eine gilde (ein koinon) von getreide-
händlern ein, dahin gehend, dass diese grössere bestände von korn als

1) Die zeit folgt aus 14 in verbindung mit der nunmehr ermittelten chrono-
logie der um den frieden gruppirten tatsachen, wie sie z. b. die zeittafel in Iudeichs
kleinasiatischen Studien richtig angibt. es stimmt, dass der winter des letztver-
gangenen attischen jahres (Pyrgion: es ist arg, dass ein historiker Pyrrhon schreibt)
o proteros kheimon ist, 8. übrigens muss damit von den historikern gerechnet werden,
dass im winter 388/7 die teuerung schon da war. der Plutos, der anfang 388 in
Athen seinen einzug gehalten hatte, ist durch Agyrrhios und seine leute rasch ver-
trieben worden.
11.
LYSIAS WIDER DIE GETREIDEHÄNDLER.


Ich habe nichts besonderes zu sagen, aber ich kann mich nicht
enthalten, diese rede zu erläutern, aus der ich mehrfach für Aristoteles
facta ausheben muſste. die reden sind wirklich damit nicht erschöpft,
daſs man an ihnen die secundanergrammatik übt oder die sophistische
rhetorik erläutert.

Die rede ist gehalten 386 in den ersten monaten, während über
den Antalkidasfrieden in Sparta verhandelt ward, aber die entscheidung
noch nicht gefallen war.1) der rat, der in ihr als kläger auftritt, ist
der, welcher jene schmach auf Athen geladen hat, im frühjahr 387 von
den demen praesentirt, und der wert, den die rede für die zeitgeschichte
hat, liegt darin, daſs wir sehen, wie die teuerung, die dem attischen
städter viel mehr als dem bauern, den hohe getreidepreise nicht drücken,
empfindlich war, die widerstandskraft gelähmt hat, obwol nach dem sturze
des Thrasybulos gerade die radicalen oben auf waren. einer von ihnen
begegnet uns hier: sie haben in kürzester frist das staatsschiff zum
stranden gebracht.

Der rechtshandel ist folgendermaſsen verlaufen. es gieng beim rate
eine denuntiation (ἔνδειξις) wider eine gilde (ein κοινόν) von getreide-
händlern ein, dahin gehend, daſs diese gröſsere bestände von korn als

1) Die zeit folgt aus 14 in verbindung mit der nunmehr ermittelten chrono-
logie der um den frieden gruppirten tatsachen, wie sie z. b. die zeittafel in Iudeichs
kleinasiatischen Studien richtig angibt. es stimmt, daſs der winter des letztver-
gangenen attischen jahres (Pyrgion: es ist arg, daſs ein historiker Pyrrhon schreibt)
ὁ πϱότεϱος χειμών ist, 8. übrigens muſs damit von den historikern gerechnet werden,
daſs im winter 388/7 die teuerung schon da war. der Plutos, der anfang 388 in
Athen seinen einzug gehalten hatte, ist durch Agyrrhios und seine leute rasch ver-
trieben worden.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0384" n="[374]"/>
        <div n="2">
          <head>11.<lb/><hi rendition="#b">LYSIAS WIDER DIE GETREIDEHÄNDLER.</hi></head><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <p>Ich habe nichts besonderes zu sagen, aber ich kann mich nicht<lb/>
enthalten, diese rede zu erläutern, aus der ich mehrfach für Aristoteles<lb/>
facta ausheben mu&#x017F;ste. die reden sind wirklich damit nicht erschöpft,<lb/>
da&#x017F;s man an ihnen die secundanergrammatik übt oder die sophistische<lb/>
rhetorik erläutert.</p><lb/>
          <p>Die rede ist gehalten 386 in den ersten monaten, während über<lb/>
den Antalkidasfrieden in Sparta verhandelt ward, aber die entscheidung<lb/>
noch nicht gefallen war.<note place="foot" n="1)">Die zeit folgt aus 14 in verbindung mit der nunmehr ermittelten chrono-<lb/>
logie der um den frieden gruppirten tatsachen, wie sie z. b. die zeittafel in Iudeichs<lb/>
kleinasiatischen Studien richtig angibt. es stimmt, da&#x017F;s der winter des letztver-<lb/>
gangenen attischen jahres (Pyrgion: es ist arg, da&#x017F;s ein historiker Pyrrhon schreibt)<lb/>
&#x1F41; &#x03C0;&#x03F1;&#x03CC;&#x03C4;&#x03B5;&#x03F1;&#x03BF;&#x03C2; &#x03C7;&#x03B5;&#x03B9;&#x03BC;&#x03CE;&#x03BD; ist, 8. übrigens mu&#x017F;s damit von den historikern gerechnet werden,<lb/>
da&#x017F;s im winter 388/7 die teuerung schon da war. der Plutos, der anfang 388 in<lb/>
Athen seinen einzug gehalten hatte, ist durch Agyrrhios und seine leute rasch ver-<lb/>
trieben worden.</note> der rat, der in ihr als kläger auftritt, ist<lb/>
der, welcher jene schmach auf Athen geladen hat, im frühjahr 387 von<lb/>
den demen praesentirt, und der wert, den die rede für die zeitgeschichte<lb/>
hat, liegt darin, da&#x017F;s wir sehen, wie die teuerung, die dem attischen<lb/>
städter viel mehr als dem bauern, den hohe getreidepreise nicht drücken,<lb/>
empfindlich war, die widerstandskraft gelähmt hat, obwol nach dem sturze<lb/>
des Thrasybulos gerade die radicalen oben auf waren. einer von ihnen<lb/>
begegnet uns hier: sie haben in kürzester frist das staatsschiff zum<lb/>
stranden gebracht.</p><lb/>
          <p>Der rechtshandel ist folgenderma&#x017F;sen verlaufen. es gieng beim rate<lb/>
eine denuntiation (&#x1F14;&#x03BD;&#x03B4;&#x03B5;&#x03B9;&#x03BE;&#x03B9;&#x03C2;) wider eine gilde (ein &#x03BA;&#x03BF;&#x03B9;&#x03BD;&#x03CC;&#x03BD;) von getreide-<lb/>
händlern ein, dahin gehend, da&#x017F;s diese grö&#x017F;sere bestände von korn als<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[374]/0384] 11. LYSIAS WIDER DIE GETREIDEHÄNDLER. Ich habe nichts besonderes zu sagen, aber ich kann mich nicht enthalten, diese rede zu erläutern, aus der ich mehrfach für Aristoteles facta ausheben muſste. die reden sind wirklich damit nicht erschöpft, daſs man an ihnen die secundanergrammatik übt oder die sophistische rhetorik erläutert. Die rede ist gehalten 386 in den ersten monaten, während über den Antalkidasfrieden in Sparta verhandelt ward, aber die entscheidung noch nicht gefallen war. 1) der rat, der in ihr als kläger auftritt, ist der, welcher jene schmach auf Athen geladen hat, im frühjahr 387 von den demen praesentirt, und der wert, den die rede für die zeitgeschichte hat, liegt darin, daſs wir sehen, wie die teuerung, die dem attischen städter viel mehr als dem bauern, den hohe getreidepreise nicht drücken, empfindlich war, die widerstandskraft gelähmt hat, obwol nach dem sturze des Thrasybulos gerade die radicalen oben auf waren. einer von ihnen begegnet uns hier: sie haben in kürzester frist das staatsschiff zum stranden gebracht. Der rechtshandel ist folgendermaſsen verlaufen. es gieng beim rate eine denuntiation (ἔνδειξις) wider eine gilde (ein κοινόν) von getreide- händlern ein, dahin gehend, daſs diese gröſsere bestände von korn als 1) Die zeit folgt aus 14 in verbindung mit der nunmehr ermittelten chrono- logie der um den frieden gruppirten tatsachen, wie sie z. b. die zeittafel in Iudeichs kleinasiatischen Studien richtig angibt. es stimmt, daſs der winter des letztver- gangenen attischen jahres (Pyrgion: es ist arg, daſs ein historiker Pyrrhon schreibt) ὁ πϱότεϱος χειμών ist, 8. übrigens muſs damit von den historikern gerechnet werden, daſs im winter 388/7 die teuerung schon da war. der Plutos, der anfang 388 in Athen seinen einzug gehalten hatte, ist durch Agyrrhios und seine leute rasch ver- trieben worden.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/wilamowitz_aristoteles02_1893
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/wilamowitz_aristoteles02_1893/384
Zitationshilfe: Wilamowitz-Moellendorff, Ulrich von: Aristoteles und Athen. Bd. 2. Berlin, 1893, S. [374]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/wilamowitz_aristoteles02_1893/384>, abgerufen am 14.11.2019.