Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wienbarg, Ludolf: Aesthetische Feldzüge. Dem jungen Deutschland gewidmet. Hamburg, 1834.

Bild:
<< vorherige Seite
Worte der Zueignung.


Dir junges Deutschland widme ich
diese Reden
, nicht dem alten. Ein jeder
Schriftsteller sollte nur gleich von vorn herein er¬
klären, welchem Deutschland er sein Buch be¬
stimmt und in wessen Hände er dasselbe zu sehen
wünscht. Liberal und illiberal sind Bezeichnungen,
die den wahren Unterschied keineswegs angeben.
Mit dem Schilde der Liberalität ausgerüstet sind
jetzt die meisten Schriftsteller, die für das alte
Deutschland schreiben, sei es für das adlige, oder
für das gelehrte, oder für das philiströse alte
Deutschland, aus welchen drei Bestandtheilen
dasselbe bekanntlich zusammengesetzt ist. Wer aber
dem jungen Deutschland schreibt, der erklärt, daß

*
Worte der Zueignung.


Dir junges Deutſchland widme ich
dieſe Reden
, nicht dem alten. Ein jeder
Schriftſteller ſollte nur gleich von vorn herein er¬
klaͤren, welchem Deutſchland er ſein Buch be¬
ſtimmt und in weſſen Haͤnde er daſſelbe zu ſehen
wuͤnſcht. Liberal und illiberal ſind Bezeichnungen,
die den wahren Unterſchied keineswegs angeben.
Mit dem Schilde der Liberalitaͤt ausgeruͤſtet ſind
jetzt die meiſten Schriftſteller, die fuͤr das alte
Deutſchland ſchreiben, ſei es fuͤr das adlige, oder
fuͤr das gelehrte, oder fuͤr das philiſtroͤſe alte
Deutſchland, aus welchen drei Beſtandtheilen
daſſelbe bekanntlich zuſammengeſetzt iſt. Wer aber
dem jungen Deutſchland ſchreibt, der erklaͤrt, daß

*
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0009" n="[V]"/>
      <div type="dedication" n="1">
        <head> <hi rendition="#g">Worte der Zueignung.</hi> </head><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <p><hi rendition="#g"><hi rendition="#in">D</hi>ir junges Deut&#x017F;chland widme ich<lb/>
die&#x017F;e Reden</hi>, <hi rendition="#g">nicht dem alten</hi>. Ein jeder<lb/>
Schrift&#x017F;teller &#x017F;ollte nur gleich von vorn herein er¬<lb/>
kla&#x0364;ren, welchem Deut&#x017F;chland er &#x017F;ein Buch be¬<lb/>
&#x017F;timmt und in we&#x017F;&#x017F;en Ha&#x0364;nde er da&#x017F;&#x017F;elbe zu &#x017F;ehen<lb/>
wu&#x0364;n&#x017F;cht. Liberal und illiberal &#x017F;ind Bezeichnungen,<lb/>
die den wahren Unter&#x017F;chied keineswegs angeben.<lb/>
Mit dem Schilde der Liberalita&#x0364;t ausgeru&#x0364;&#x017F;tet &#x017F;ind<lb/>
jetzt die mei&#x017F;ten Schrift&#x017F;teller, die fu&#x0364;r das alte<lb/>
Deut&#x017F;chland &#x017F;chreiben, &#x017F;ei es fu&#x0364;r das adlige, oder<lb/>
fu&#x0364;r das gelehrte, oder fu&#x0364;r das phili&#x017F;tro&#x0364;&#x017F;e alte<lb/>
Deut&#x017F;chland, aus welchen drei Be&#x017F;tandtheilen<lb/>
da&#x017F;&#x017F;elbe bekanntlich zu&#x017F;ammenge&#x017F;etzt i&#x017F;t. Wer aber<lb/>
dem jungen Deut&#x017F;chland &#x017F;chreibt, der erkla&#x0364;rt, daß<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">*<lb/></fw>
</p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[V]/0009] Worte der Zueignung. Dir junges Deutſchland widme ich dieſe Reden, nicht dem alten. Ein jeder Schriftſteller ſollte nur gleich von vorn herein er¬ klaͤren, welchem Deutſchland er ſein Buch be¬ ſtimmt und in weſſen Haͤnde er daſſelbe zu ſehen wuͤnſcht. Liberal und illiberal ſind Bezeichnungen, die den wahren Unterſchied keineswegs angeben. Mit dem Schilde der Liberalitaͤt ausgeruͤſtet ſind jetzt die meiſten Schriftſteller, die fuͤr das alte Deutſchland ſchreiben, ſei es fuͤr das adlige, oder fuͤr das gelehrte, oder fuͤr das philiſtroͤſe alte Deutſchland, aus welchen drei Beſtandtheilen daſſelbe bekanntlich zuſammengeſetzt iſt. Wer aber dem jungen Deutſchland ſchreibt, der erklaͤrt, daß *

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/wienbarg_feldzuege_1834
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/wienbarg_feldzuege_1834/9
Zitationshilfe: Wienbarg, Ludolf: Aesthetische Feldzüge. Dem jungen Deutschland gewidmet. Hamburg, 1834, S. [V]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/wienbarg_feldzuege_1834/9>, abgerufen am 14.10.2019.