Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wienbarg, Ludolf: Aesthetische Feldzüge. Dem jungen Deutschland gewidmet. Hamburg, 1834.

Bild:
<< vorherige Seite
Fünfte Vorlesung.


Es fehlt uns nicht an Philosophie, wenigstens
nicht an Philosophen, es fehlt uns nicht an Ge¬
lehrsamkeit, es fehlt uns an einem gemeinsamen
Mittelpunkt der Bildung, und Ursache dessen, es
fehlt uns an gemeinsamem Leben.

Was ist der Zweck der Erziehung? Der
Zweck der Erziehung ist Vorbereitung auf den
Zweck des Lebens. Was ist Zweck des Lebens?
Der Zweck des Lebens ist das Leben selbst.

Scheint etwas einfacher zu sein, als diese
Antworten auf diese Fragen? Gewiß nicht. Den¬
noch hat man den Ruf der Natur überhört und
die künstlichsten Systeme, Erziehungspläne und
Lebensansichten auf die Bahn gebracht.

Fuͤnfte Vorleſung.


Es fehlt uns nicht an Philoſophie, wenigſtens
nicht an Philoſophen, es fehlt uns nicht an Ge¬
lehrſamkeit, es fehlt uns an einem gemeinſamen
Mittelpunkt der Bildung, und Urſache deſſen, es
fehlt uns an gemeinſamem Leben.

Was iſt der Zweck der Erziehung? Der
Zweck der Erziehung iſt Vorbereitung auf den
Zweck des Lebens. Was iſt Zweck des Lebens?
Der Zweck des Lebens iſt das Leben ſelbſt.

Scheint etwas einfacher zu ſein, als dieſe
Antworten auf dieſe Fragen? Gewiß nicht. Den¬
noch hat man den Ruf der Natur uͤberhoͤrt und
die kuͤnſtlichſten Syſteme, Erziehungsplaͤne und
Lebensanſichten auf die Bahn gebracht.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0081" n="67"/>
      </div>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#g">Fu&#x0364;nfte Vorle&#x017F;ung.</hi><lb/>
        </head>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <p><hi rendition="#in">E</hi>s fehlt uns nicht an Philo&#x017F;ophie, wenig&#x017F;tens<lb/>
nicht an Philo&#x017F;ophen, es fehlt uns nicht an Ge¬<lb/>
lehr&#x017F;amkeit, es fehlt uns an einem gemein&#x017F;amen<lb/>
Mittelpunkt der Bildung, und Ur&#x017F;ache de&#x017F;&#x017F;en, es<lb/>
fehlt uns an gemein&#x017F;amem Leben.</p><lb/>
        <p>Was i&#x017F;t der Zweck der Erziehung? Der<lb/>
Zweck der Erziehung i&#x017F;t Vorbereitung auf den<lb/>
Zweck des Lebens. Was i&#x017F;t Zweck des Lebens?<lb/>
Der Zweck des Lebens i&#x017F;t das Leben &#x017F;elb&#x017F;t.</p><lb/>
        <p>Scheint etwas einfacher zu &#x017F;ein, als die&#x017F;e<lb/>
Antworten auf die&#x017F;e Fragen? Gewiß nicht. Den¬<lb/>
noch hat man den Ruf der Natur u&#x0364;berho&#x0364;rt und<lb/>
die ku&#x0364;n&#x017F;tlich&#x017F;ten Sy&#x017F;teme, Erziehungspla&#x0364;ne und<lb/>
Lebensan&#x017F;ichten auf die Bahn gebracht.</p><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[67/0081] Fuͤnfte Vorleſung. Es fehlt uns nicht an Philoſophie, wenigſtens nicht an Philoſophen, es fehlt uns nicht an Ge¬ lehrſamkeit, es fehlt uns an einem gemeinſamen Mittelpunkt der Bildung, und Urſache deſſen, es fehlt uns an gemeinſamem Leben. Was iſt der Zweck der Erziehung? Der Zweck der Erziehung iſt Vorbereitung auf den Zweck des Lebens. Was iſt Zweck des Lebens? Der Zweck des Lebens iſt das Leben ſelbſt. Scheint etwas einfacher zu ſein, als dieſe Antworten auf dieſe Fragen? Gewiß nicht. Den¬ noch hat man den Ruf der Natur uͤberhoͤrt und die kuͤnſtlichſten Syſteme, Erziehungsplaͤne und Lebensanſichten auf die Bahn gebracht.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/wienbarg_feldzuege_1834
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/wienbarg_feldzuege_1834/81
Zitationshilfe: Wienbarg, Ludolf: Aesthetische Feldzüge. Dem jungen Deutschland gewidmet. Hamburg, 1834, S. 67. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/wienbarg_feldzuege_1834/81>, abgerufen am 22.11.2019.