Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Tschirnhaus, Ehrenfried Walther von: Getreuer Hofmeister auf Academien und Reisen. Hrsg. v. Wolfgang Bernhard von Tschirnhaus. Hannover, 1727.

Bild:
<< vorherige Seite

Die II. Anmerckung.
ge circa omnia specialia auf sich neh-
men: So geschicht es hierdurch,schaden
können.

daß junge Leute sich gewöhnen,
ohne Sorge zu seyn, lassen alles
auf den Hofmeister ankommen,
ohne sich bey Zeiten zu bestreben,
selbst ohne Hofmeister, oder ieman-
dens anderer Hülffe, sich zu gouver-
ni
ren. Was das vor Schaden thut,
siehet man bald bey dergleichen
sorglosen Leuten; wenn ein Hof-
meister etwan bey vierzehn Tagen
sich absentiren muß, oder Kranckheit
wegen seine Function nicht gehö-
rig oder gewöhnlich abwarten kan,
und sie eine kleine Reise thun sol-
len, was da vor Lamentirens und
Quaestionirens entstehet: wie es
anzustellen sey? Und wenn es her-
nach unternommen worden, so ist
der Succeß denn höchst schädlich.
Wenn dergleichen Leute nachge-
hends selbst in Regierungen kom-
men, da es viele Sorgen und Be-
mühungen setzt: So überlassen sie,
da sie so viel Jahre ohne Mühwal-
tung gewesen, alles ihren Bedien-

ten
B

Die II. Anmerckung.
ge circa omnia ſpecialia auf ſich neh-
men: So geſchicht es hierdurch,ſchaden
koͤnnen.

daß junge Leute ſich gewoͤhnen,
ohne Sorge zu ſeyn, laſſen alles
auf den Hofmeiſter ankommen,
ohne ſich bey Zeiten zu beſtreben,
ſelbſt ohne Hofmeiſter, oder ieman-
dens anderer Huͤlffe, ſich zu gouver-
ni
ren. Was das vor Schaden thut,
ſiehet man bald bey dergleichen
ſorgloſen Leuten; wenn ein Hof-
meiſter etwan bey vierzehn Tagen
ſich abſentiren muß, oder Kranckheit
wegen ſeine Function nicht gehoͤ-
rig oder gewoͤhnlich abwarten kan,
und ſie eine kleine Reiſe thun ſol-
len, was da vor Lamentirens und
Quæſtionirens entſtehet: wie es
anzuſtellen ſey? Und wenn es her-
nach unternommen worden, ſo iſt
der Succeß denn hoͤchſt ſchaͤdlich.
Wenn dergleichen Leute nachge-
hends ſelbſt in Regierungen kom-
men, da es viele Sorgen und Be-
muͤhungen ſetzt: So uͤberlaſſen ſie,
da ſie ſo viel Jahre ohne Muͤhwal-
tung geweſen, alles ihren Bedien-

ten
B
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0039" n="17"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Die <hi rendition="#aq">II.</hi> Anmerckung.</hi></fw><lb/>
ge <hi rendition="#aq">circa omnia &#x017F;pecialia</hi> auf &#x017F;ich neh-<lb/>
men: So ge&#x017F;chicht es hierdurch,<note place="right">&#x017F;chaden<lb/>
ko&#x0364;nnen.</note><lb/>
daß junge Leute &#x017F;ich gewo&#x0364;hnen,<lb/>
ohne Sorge zu &#x017F;eyn, la&#x017F;&#x017F;en alles<lb/>
auf den Hofmei&#x017F;ter ankommen,<lb/>
ohne &#x017F;ich bey Zeiten zu be&#x017F;treben,<lb/>
&#x017F;elb&#x017F;t ohne Hofmei&#x017F;ter, oder ieman-<lb/>
dens anderer Hu&#x0364;lffe, &#x017F;ich zu <hi rendition="#aq">gouver-<lb/>
ni</hi>ren. Was das vor Schaden thut,<lb/>
&#x017F;iehet man bald bey dergleichen<lb/>
&#x017F;orglo&#x017F;en Leuten; wenn ein Hof-<lb/>
mei&#x017F;ter etwan bey vierzehn Tagen<lb/>
&#x017F;ich <hi rendition="#aq">ab&#x017F;enti</hi>ren muß, oder Kranckheit<lb/>
wegen &#x017F;eine <hi rendition="#aq">Function</hi> nicht geho&#x0364;-<lb/>
rig oder gewo&#x0364;hnlich abwarten kan,<lb/>
und &#x017F;ie eine kleine Rei&#x017F;e thun &#x017F;ol-<lb/>
len, was da vor <hi rendition="#aq">Lamenti</hi>rens und<lb/><hi rendition="#aq">Quæ&#x017F;tioni</hi>rens ent&#x017F;tehet: wie es<lb/>
anzu&#x017F;tellen &#x017F;ey? Und wenn es her-<lb/>
nach unternommen worden, &#x017F;o i&#x017F;t<lb/>
der <hi rendition="#aq">Succeß</hi> denn ho&#x0364;ch&#x017F;t &#x017F;cha&#x0364;dlich.<lb/>
Wenn dergleichen Leute nachge-<lb/>
hends &#x017F;elb&#x017F;t in Regierungen kom-<lb/>
men, da es viele Sorgen und Be-<lb/>
mu&#x0364;hungen &#x017F;etzt: So u&#x0364;berla&#x017F;&#x017F;en &#x017F;ie,<lb/>
da &#x017F;ie &#x017F;o viel Jahre ohne Mu&#x0364;hwal-<lb/>
tung gewe&#x017F;en, alles ihren Bedien-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">B</fw><fw place="bottom" type="catch">ten</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[17/0039] Die II. Anmerckung. ge circa omnia ſpecialia auf ſich neh- men: So geſchicht es hierdurch, daß junge Leute ſich gewoͤhnen, ohne Sorge zu ſeyn, laſſen alles auf den Hofmeiſter ankommen, ohne ſich bey Zeiten zu beſtreben, ſelbſt ohne Hofmeiſter, oder ieman- dens anderer Huͤlffe, ſich zu gouver- niren. Was das vor Schaden thut, ſiehet man bald bey dergleichen ſorgloſen Leuten; wenn ein Hof- meiſter etwan bey vierzehn Tagen ſich abſentiren muß, oder Kranckheit wegen ſeine Function nicht gehoͤ- rig oder gewoͤhnlich abwarten kan, und ſie eine kleine Reiſe thun ſol- len, was da vor Lamentirens und Quæſtionirens entſtehet: wie es anzuſtellen ſey? Und wenn es her- nach unternommen worden, ſo iſt der Succeß denn hoͤchſt ſchaͤdlich. Wenn dergleichen Leute nachge- hends ſelbſt in Regierungen kom- men, da es viele Sorgen und Be- muͤhungen ſetzt: So uͤberlaſſen ſie, da ſie ſo viel Jahre ohne Muͤhwal- tung geweſen, alles ihren Bedien- ten ſchaden koͤnnen. B

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/tschirnhaus_anleitung_1727
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/tschirnhaus_anleitung_1727/39
Zitationshilfe: Tschirnhaus, Ehrenfried Walther von: Getreuer Hofmeister auf Academien und Reisen. Hrsg. v. Wolfgang Bernhard von Tschirnhaus. Hannover, 1727, S. 17. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/tschirnhaus_anleitung_1727/39>, abgerufen am 24.08.2019.