Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Tschirnhaus, Ehrenfried Walther von: Getreuer Hofmeister auf Academien und Reisen. Hrsg. v. Wolfgang Bernhard von Tschirnhaus. Hannover, 1727.

Bild:
<< vorherige Seite
Die XXIV. Anmerckung. (kk)
land, Engelland, und einen grossen Theil
vom Römischen-Teutschen Reiche, an Geld
und Volck so florissant gemacht, als die der
Religioni dominanti unschädliche Tole-
rantz
anderer Religionen, oder die Gewis-
sens- und Commercien-Freyheit? Denn
in diesen Ländern circuliret das Geld, die
Commercien und Manufacturen floriren,
die Städte sind wohl angebauet, und mit
Einwohnern überflüßig besetzt; und ein ie-
der kan seinem GOtt, nach seinem Wissen
und Gewissen, bey Beobachtung der diß-
falls gemachten Verordnungen der Hohen
Obrigkeit, ohne Zwang dienen. Woraus
dieser Schluß folget: Jn welchem Lande,
von der Hohen Landes-Obrigkeit, ohne der
Haupt-Religion Tort zu thun, die Tole-
rantz
eingeführet ist, und die Gewissens-
und Handlungs-Freyheit denen Untertha-
nen gelassen wird, in demselben kan an
Geld und Volck kein Mangel seyn; hin-
gegen wo dieses nicht erlaubet ist, da muß
es nothwendig am Gelde und Volcke ge-
brechen. Spanien und Portugal haben
durch die Inquisition; Franckreich aber in
denen Jahren von 1681. biß 1685. durch die
Verfolgung derer Hugenotten, beydes viel
Geld und Volck verlohren, und dadurch
oberwehnte Länder, an Commercien, Ma-
nufactu
ren, Geld und Volck bereichert.
Man lese die von diesen, durch einen denen
Die XXIV. Anmerckung. (kk)
land, Engelland, und einen groſſen Theil
vom Roͤmiſchen-Teutſchen Reiche, an Geld
und Volck ſo floriſſant gemacht, als die der
Religioni dominanti unſchaͤdliche Tole-
rantz
anderer Religionen, oder die Gewiſ-
ſens- und Commercien-Freyheit? Denn
in dieſen Laͤndern circuliret das Geld, die
Commercien und Manufacturen floriren,
die Staͤdte ſind wohl angebauet, und mit
Einwohnern uͤberfluͤßig beſetzt; und ein ie-
der kan ſeinem GOtt, nach ſeinem Wiſſen
und Gewiſſen, bey Beobachtung der diß-
falls gemachten Verordnungen der Hohen
Obrigkeit, ohne Zwang dienen. Woraus
dieſer Schluß folget: Jn welchem Lande,
von der Hohen Landes-Obrigkeit, ohne der
Haupt-Religion Tort zu thun, die Tole-
rantz
eingefuͤhret iſt, und die Gewiſſens-
und Handlungs-Freyheit denen Untertha-
nen gelaſſen wird, in demſelben kan an
Geld und Volck kein Mangel ſeyn; hin-
gegen wo dieſes nicht erlaubet iſt, da muß
es nothwendig am Gelde und Volcke ge-
brechen. Spanien und Portugal haben
durch die Inquiſition; Franckreich aber in
denen Jahren von 1681. biß 1685. durch die
Verfolgung derer Hugenotten, beydes viel
Geld und Volck verlohren, und dadurch
oberwehnte Laͤnder, an Commercien, Ma-
nufactu
ren, Geld und Volck bereichert.
Man leſe die von dieſen, durch einen denen
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <note xml:id="nkk" prev="#zkk" place="end" n="(kk)"><pb facs="#f0197" n="175"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Die <hi rendition="#aq">XXIV.</hi> Anmerckung. (<hi rendition="#aq">kk</hi>)</hi></fw><lb/>
land, Engelland, und einen gro&#x017F;&#x017F;en Theil<lb/>
vom Ro&#x0364;mi&#x017F;chen-Teut&#x017F;chen Reiche, an Geld<lb/>
und Volck &#x017F;o <hi rendition="#aq">flori&#x017F;&#x017F;ant</hi> gemacht, als die der<lb/><hi rendition="#aq">Religioni dominanti</hi> un&#x017F;cha&#x0364;dliche <hi rendition="#aq">Tole-<lb/>
rantz</hi> anderer <hi rendition="#aq">Religion</hi>en, oder die Gewi&#x017F;-<lb/>
&#x017F;ens- und <hi rendition="#aq">Commerci</hi>en-Freyheit? Denn<lb/>
in die&#x017F;en La&#x0364;ndern <hi rendition="#aq">circuli</hi>ret das Geld, die<lb/><hi rendition="#aq">Commerci</hi>en und <hi rendition="#aq">Manufactu</hi>ren <hi rendition="#aq">flori</hi>ren,<lb/>
die Sta&#x0364;dte &#x017F;ind wohl angebauet, und mit<lb/>
Einwohnern u&#x0364;berflu&#x0364;ßig be&#x017F;etzt; und ein ie-<lb/>
der kan &#x017F;einem GOtt, nach &#x017F;einem Wi&#x017F;&#x017F;en<lb/>
und Gewi&#x017F;&#x017F;en, bey Beobachtung der diß-<lb/>
falls gemachten Verordnungen der Hohen<lb/>
Obrigkeit, ohne Zwang dienen. Woraus<lb/>
die&#x017F;er Schluß folget: Jn welchem Lande,<lb/>
von der Hohen Landes-Obrigkeit, ohne der<lb/>
Haupt-<hi rendition="#aq">Religion</hi> Tort zu thun, die <hi rendition="#aq">Tole-<lb/>
rantz</hi> eingefu&#x0364;hret i&#x017F;t, und die Gewi&#x017F;&#x017F;ens-<lb/>
und Handlungs-Freyheit denen Untertha-<lb/>
nen gela&#x017F;&#x017F;en wird, in dem&#x017F;elben kan an<lb/>
Geld und Volck kein Mangel &#x017F;eyn; hin-<lb/>
gegen wo die&#x017F;es nicht erlaubet i&#x017F;t, da muß<lb/>
es nothwendig am Gelde und Volcke ge-<lb/>
brechen. Spanien und Portugal haben<lb/>
durch die <hi rendition="#aq">Inqui&#x017F;ition;</hi> Franckreich aber in<lb/>
denen Jahren von 1681. biß 1685. durch die<lb/>
Verfolgung derer Hugenotten, beydes viel<lb/>
Geld und Volck verlohren, und dadurch<lb/>
oberwehnte La&#x0364;nder, an <hi rendition="#aq">Commerci</hi>en, <hi rendition="#aq">Ma-<lb/>
nufactu</hi>ren, Geld und Volck bereichert.<lb/>
Man le&#x017F;e die von die&#x017F;en, durch einen denen<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Lehr-</fw><lb/></note>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[175/0197] Die XXIV. Anmerckung. (kk) ⁽kk⁾ land, Engelland, und einen groſſen Theil vom Roͤmiſchen-Teutſchen Reiche, an Geld und Volck ſo floriſſant gemacht, als die der Religioni dominanti unſchaͤdliche Tole- rantz anderer Religionen, oder die Gewiſ- ſens- und Commercien-Freyheit? Denn in dieſen Laͤndern circuliret das Geld, die Commercien und Manufacturen floriren, die Staͤdte ſind wohl angebauet, und mit Einwohnern uͤberfluͤßig beſetzt; und ein ie- der kan ſeinem GOtt, nach ſeinem Wiſſen und Gewiſſen, bey Beobachtung der diß- falls gemachten Verordnungen der Hohen Obrigkeit, ohne Zwang dienen. Woraus dieſer Schluß folget: Jn welchem Lande, von der Hohen Landes-Obrigkeit, ohne der Haupt-Religion Tort zu thun, die Tole- rantz eingefuͤhret iſt, und die Gewiſſens- und Handlungs-Freyheit denen Untertha- nen gelaſſen wird, in demſelben kan an Geld und Volck kein Mangel ſeyn; hin- gegen wo dieſes nicht erlaubet iſt, da muß es nothwendig am Gelde und Volcke ge- brechen. Spanien und Portugal haben durch die Inquiſition; Franckreich aber in denen Jahren von 1681. biß 1685. durch die Verfolgung derer Hugenotten, beydes viel Geld und Volck verlohren, und dadurch oberwehnte Laͤnder, an Commercien, Ma- nufacturen, Geld und Volck bereichert. Man leſe die von dieſen, durch einen denen Lehr-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/tschirnhaus_anleitung_1727
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/tschirnhaus_anleitung_1727/197
Zitationshilfe: Tschirnhaus, Ehrenfried Walther von: Getreuer Hofmeister auf Academien und Reisen. Hrsg. v. Wolfgang Bernhard von Tschirnhaus. Hannover, 1727, S. 175. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/tschirnhaus_anleitung_1727/197>, abgerufen am 19.09.2019.