Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Szentiványi, Márton: Strittige Abhandlungen Der Ketzerey-Lehren. Tyrnau, 1703.

Bild:
<< vorherige Seite

der Ketzerischen Sturm-Winden/ sich von aller Ke-
tzerey frey/ und unbefleckt erhalten. Und diß ist daß
erste Guet/ welches die Göttliche Güte aus Verheng-
nus der Ketzereyen hervor bringet.

Daß andere Guet ist/ welches eben mehrer-
wehnte H. Lehrer beyfüget: L. de vera Religione c. 8.
Quod Haereticorum inquietudine Catholiccrum
excitatur industria ad penitius indagandam verita-
tem, utque excitetur eorum fervor in Veritatis
Catholicae propugnatione, ac inflammetur zelus
jam seductarum animarum reductione, ac conver-
sione. Utamur ergo (ait) hoc Divinae providentiae
beneficio, utamur Haereticis, non, ut illorum
approbemus errores, sed ut Catholicam discipli-
nam adversus eorum insidias asserentes, vigilan-
tiores, ferventiores, zelosiores, & cautiores si-
mus.
Damit (spricht er) von der Unruh der Ke-
tzer der Catholischen Fleiß/ und Arbeit/ die Wahrheit
aufs innerist durchzusuchen angefrischet/ und dero
Eyffer in Verfechtung der Catholischen Wahrheit
aufgemunteret/ wie auch die Brunst zur Zuruckbrin-
gung/ und Bekehrung der schon allbereit verführ-
ten Seelen/ noch desto mehr angeflammet werde.
Lasset uns demnach dieser Wohlthat der Göttlichen
Vorsichtigkeit bedienen/ lasset uns auch der Ketzer
gebrauchen/ nicht daß wir ihre Fehler/ und Jrrthum
guet sprechen/ sondern daß wir die Catholische Zucht/
und Lehr/ gegen deroselben Hinderlist/ und Nachstel-
lungen bestätigen/ und daraus wachtsamer/ Eyffri-
ger/ brünstiger/ und behutsamer werden. Worauf
er diese Wahrheit in Erleuterung des 54isten Psalm(
mit Exemplen/ und Beyspielen/ also beleuchtet.
Nunquid perfecte de Trinitate tractatum est, an-
tequam ohlatrarent Arriani? nunquid perfecte de

Poeni-

der Ketzeriſchen Sturm-Winden/ ſich von aller Ke-
tzerey frey/ und unbefleckt erhalten. Und diß iſt daß
erſte Guet/ welches die Goͤttliche Guͤte aus Verheng-
nus der Ketzereyen hervor bringet.

Daß andere Guet iſt/ welches eben mehrer-
wehnte H. Lehrer beyfuͤget: L. de vera Religione c. 8.
Quod Hæreticorum inquietudine Catholiccrum
excitatur induſtria ad penitius indagandam verita-
tem, utquè excitetur eorum fervor in Veritatis
Catholicæ propugnatione, ac inflammetur zelus
jam ſeductarum animarum reductione, ac conver-
ſione. Utamur ergo (ait) hoc Divinæ providentiæ
beneficio, utamur Hæreticis, non, ut illorum
approbemus errores, ſed ut Catholicam diſcipli-
nam adverſus eorum inſidias aſſerentes, vigilan-
tiores, ferventiores, zeloſiores, & cautiores ſi-
mus.
Damit (ſpricht er) von der Unruh der Ke-
tzer der Catholiſchen Fleiß/ und Arbeit/ die Wahrheit
aufs inneriſt durchzuſuchen angefriſchet/ und dero
Eyffer in Verfechtung der Catholiſchen Wahrheit
aufgemunteret/ wie auch die Brunſt zur Zuruckbrin-
gung/ und Bekehrung der ſchon allbereit verfuͤhr-
ten Seelen/ noch deſto mehr angeflammet werde.
Laſſet uns demnach dieſer Wohlthat der Goͤttlichen
Vorſichtigkeit bedienen/ laſſet uns auch der Ketzer
gebrauchen/ nicht daß wir ihre Fehler/ und Jrꝛthum
guet ſprechen/ ſondern daß wir die Catholiſche Zucht/
und Lehr/ gegen deroſelben Hinderliſt/ und Nachſtel-
lungen beſtaͤtigen/ und daraus wachtſamer/ Eyffri-
ger/ bruͤnſtiger/ und behutſamer werden. Worauf
er dieſe Wahrheit in Erleuterung des 54iſten Pſalm(
mit Exemplen/ und Beyſpielen/ alſo beleuchtet.
Nunquid perfectè de Trinitate tractatum eſt, an-
tequam ohlatrarent Arriani? nunquid perfectè de

Pœni-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0050" n="38"/>
der Ketzeri&#x017F;chen Sturm-Winden/ &#x017F;ich von aller Ke-<lb/>
tzerey frey/ und unbefleckt erhalten. Und diß i&#x017F;t daß<lb/>
er&#x017F;te Guet/ welches die Go&#x0364;ttliche Gu&#x0364;te aus Verheng-<lb/>
nus der Ketzereyen hervor bringet.</p><lb/>
          <p>Daß andere Guet i&#x017F;t/ welches eben mehrer-<lb/>
wehnte H. Lehrer beyfu&#x0364;get: <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">L. de vera Religione c. 8.</hi><lb/>
Quod Hæreticorum inquietudine Catholiccrum<lb/>
excitatur indu&#x017F;tria ad penitius indagandam verita-<lb/>
tem, utquè excitetur eorum fervor in Veritatis<lb/>
Catholicæ propugnatione, ac inflammetur zelus<lb/>
jam &#x017F;eductarum animarum reductione, ac conver-<lb/>
&#x017F;ione. Utamur ergo (ait) hoc Divinæ providentiæ<lb/>
beneficio, utamur Hæreticis, non, ut illorum<lb/>
approbemus errores, &#x017F;ed ut Catholicam di&#x017F;cipli-<lb/>
nam adver&#x017F;us eorum in&#x017F;idias a&#x017F;&#x017F;erentes, vigilan-<lb/>
tiores, ferventiores, zelo&#x017F;iores, &amp; cautiores &#x017F;i-<lb/>
mus.</hi> Damit (&#x017F;pricht er) von der Unruh der Ke-<lb/>
tzer der Catholi&#x017F;chen Fleiß/ und Arbeit/ die Wahrheit<lb/>
aufs inneri&#x017F;t durchzu&#x017F;uchen angefri&#x017F;chet/ und dero<lb/>
Eyffer in Verfechtung der Catholi&#x017F;chen Wahrheit<lb/>
aufgemunteret/ wie auch die Brun&#x017F;t zur Zuruckbrin-<lb/>
gung/ und Bekehrung der &#x017F;chon allbereit verfu&#x0364;hr-<lb/>
ten Seelen/ noch de&#x017F;to mehr angeflammet werde.<lb/>
La&#x017F;&#x017F;et uns demnach die&#x017F;er Wohlthat der Go&#x0364;ttlichen<lb/>
Vor&#x017F;ichtigkeit bedienen/ la&#x017F;&#x017F;et uns auch der Ketzer<lb/>
gebrauchen/ nicht daß wir ihre Fehler/ und Jr&#xA75B;thum<lb/>
guet &#x017F;prechen/ &#x017F;ondern daß wir die Catholi&#x017F;che Zucht/<lb/>
und Lehr/ gegen dero&#x017F;elben Hinderli&#x017F;t/ und Nach&#x017F;tel-<lb/>
lungen be&#x017F;ta&#x0364;tigen/ und daraus wacht&#x017F;amer/ Eyffri-<lb/>
ger/ bru&#x0364;n&#x017F;tiger/ und behut&#x017F;amer werden. Worauf<lb/>
er die&#x017F;e Wahrheit in Erleuterung des 54i&#x017F;ten P&#x017F;alm(<lb/>
mit Exemplen/ und Bey&#x017F;pielen/ al&#x017F;o beleuchtet.<lb/><hi rendition="#aq">Nunquid perfectè de Trinitate tractatum e&#x017F;t, an-<lb/>
tequam ohlatrarent Arriani? nunquid perfectè de</hi><lb/>
<fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#aq">P&#x0153;ni-</hi></fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[38/0050] der Ketzeriſchen Sturm-Winden/ ſich von aller Ke- tzerey frey/ und unbefleckt erhalten. Und diß iſt daß erſte Guet/ welches die Goͤttliche Guͤte aus Verheng- nus der Ketzereyen hervor bringet. Daß andere Guet iſt/ welches eben mehrer- wehnte H. Lehrer beyfuͤget: L. de vera Religione c. 8. Quod Hæreticorum inquietudine Catholiccrum excitatur induſtria ad penitius indagandam verita- tem, utquè excitetur eorum fervor in Veritatis Catholicæ propugnatione, ac inflammetur zelus jam ſeductarum animarum reductione, ac conver- ſione. Utamur ergo (ait) hoc Divinæ providentiæ beneficio, utamur Hæreticis, non, ut illorum approbemus errores, ſed ut Catholicam diſcipli- nam adverſus eorum inſidias aſſerentes, vigilan- tiores, ferventiores, zeloſiores, & cautiores ſi- mus. Damit (ſpricht er) von der Unruh der Ke- tzer der Catholiſchen Fleiß/ und Arbeit/ die Wahrheit aufs inneriſt durchzuſuchen angefriſchet/ und dero Eyffer in Verfechtung der Catholiſchen Wahrheit aufgemunteret/ wie auch die Brunſt zur Zuruckbrin- gung/ und Bekehrung der ſchon allbereit verfuͤhr- ten Seelen/ noch deſto mehr angeflammet werde. Laſſet uns demnach dieſer Wohlthat der Goͤttlichen Vorſichtigkeit bedienen/ laſſet uns auch der Ketzer gebrauchen/ nicht daß wir ihre Fehler/ und Jrꝛthum guet ſprechen/ ſondern daß wir die Catholiſche Zucht/ und Lehr/ gegen deroſelben Hinderliſt/ und Nachſtel- lungen beſtaͤtigen/ und daraus wachtſamer/ Eyffri- ger/ bruͤnſtiger/ und behutſamer werden. Worauf er dieſe Wahrheit in Erleuterung des 54iſten Pſalm( mit Exemplen/ und Beyſpielen/ alſo beleuchtet. Nunquid perfectè de Trinitate tractatum eſt, an- tequam ohlatrarent Arriani? nunquid perfectè de Pœni-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/szentivanyi_ketzereylehren_1703
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/szentivanyi_ketzereylehren_1703/50
Zitationshilfe: Szentiványi, Márton: Strittige Abhandlungen Der Ketzerey-Lehren. Tyrnau, 1703, S. 38. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/szentivanyi_ketzereylehren_1703/50>, abgerufen am 18.07.2019.