Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Szentiványi, Márton: Strittige Abhandlungen Der Ketzerey-Lehren. Tyrnau, 1703.

Bild:
<< vorherige Seite

merdar lehrnen/ und nimmer zur Erkandtnuß der
Wahrheit gelangen/ alldieweilen denen/ niemahlen
von ihnen die Wahrheit/ sondern der Jrrthum/ und
falsche Lehr vorgetragen werde. Und diß ist die
Weissagung des H. Pauli von denen Ketzern/ und
Ertz-Ketzern/ wie auch von dero Ursachen/ aus wel-
chen die Ketzereyen sich hegen/ und entspringen. Der
H. Petrus aber im vorerwehnten seinem Sendschrei-
ben c. 2. entwerffet die Boßheit der Ketzer/ und Ertz-
Ketzer dermassen meisterlich folgender Gestalten:
Erunt Magistri mendaces, qui introducent sectas
perditionis.
Es werden falsche Lehr/ seyn/ welche
verderbliche Ketzereyen einführen werden/ daß ist die
mit ihren Lugen/ und Schmehungen wider Christi
Kirchen die Schedlichste Ketzereyen/ heimlich/ ver-
stohlen unterm Schein verstelter Gottseligkeit/ der
Reformation, und Verbesserung des Evangelij ein-
führen werden/ welche das gemeine Staats-Wesen/
und gantze Königreich zerstören/ und zu grund rich-
ten werden. 2. Eum, qui emit eos, Dominum
negantes.
Die dem HErrn, der sie erkaufft hat/
verlaugnen werden. Daß ist/ Christum/ der sie mit
seinen Bluet erlöset hat/ werden sie/ was massen
solche die Arianer sich anmassen/ seine GOttheit ab-
sprechen/ oder Jhme der schuldigen Ehr-Bezeugung
berauben/ und vermessen vorgeben/ daß er nicht vor
alle gestorben seye/ noch auch wahrhafftig bestettige/
daß im Heiligen Abendmahl sein Leib/ und Bluet an-
wesend/ und zugegen sey/ wie solches die Calvinisten/
und Sacramentirer unverschambt ausstossen. 3. Lu-
xurias Eorum multi sequentur.
Und viel werden
ihren fleischlichen Lüsten folgen: daß ist/ sie werden
einen grossen Anhang haben derjenigen/ die ihre Ge-
vissen weite/ und denen fleischlichen Beginnen wohl-

geneigte
B 2

merdar lehrnen/ und nimmer zur Erkandtnuß der
Wahrheit gelangen/ alldieweilen denen/ niemahlen
von ihnen die Wahrheit/ ſondern der Jrꝛthum/ und
falſche Lehr vorgetragen werde. Und diß iſt die
Weiſſagung des H. Pauli von denen Ketzern/ und
Ertz-Ketzern/ wie auch von dero Urſachen/ aus wel-
chen die Ketzereyen ſich hegen/ und entſpringen. Der
H. Petrus aber im vorerwehnten ſeinem Sendſchrei-
ben c. 2. entwerffet die Boßheit der Ketzer/ und Ertz-
Ketzer dermaſſen meiſterlich folgender Geſtalten:
Erunt Magiſtri mendaces, qui introducent ſectas
perditionis.
Es werden falſche Lehr/ ſeyn/ welche
verderbliche Ketzereyen einfuͤhren werden/ daß iſt die
mit ihren Lugen/ und Schmehungen wider Chriſti
Kirchen die Schedlichſte Ketzereyen/ heimlich/ ver-
ſtohlen unterm Schein verſtelter Gottſeligkeit/ der
Reformation, und Verbeſſerung des Evangelij ein-
fuͤhren werden/ welche das gemeine Staats-Weſen/
und gantze Koͤnigreich zerſtoͤren/ und zu grund rich-
ten werden. 2. Eum, qui emit eos, Dominum
negantes.
Die dem HErꝛn, der ſie erkaufft hat/
verlaugnen werden. Daß iſt/ Chriſtum/ der ſie mit
ſeinen Bluet erloͤſet hat/ werden ſie/ was maſſen
ſolche die Arianer ſich anmaſſen/ ſeine GOttheit ab-
ſprechen/ oder Jhme der ſchuldigen Ehr-Bezeugung
berauben/ und vermeſſen vorgeben/ daß er nicht vor
alle geſtorben ſeye/ noch auch wahrhafftig beſtettige/
daß im Heiligen Abendmahl ſein Leib/ und Bluet an-
weſend/ und zugegen ſey/ wie ſolches die Calviniſten/
und Sacramentirer unverſchambt ausſtoſſen. 3. Lu-
xurias Eorum multi ſequentur.
Und viel werden
ihren fleiſchlichen Luͤſten folgen: daß iſt/ ſie werden
einen groſſen Anhang haben derjenigen/ die ihre Ge-
viſſen weite/ und denen fleiſchlichen Beginnen wohl-

geneigte
B 2
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0031" n="19"/>
merdar lehrnen/ und nimmer zur Erkandtnuß der<lb/>
Wahrheit gelangen/ alldieweilen denen/ niemahlen<lb/>
von ihnen die Wahrheit/ &#x017F;ondern der Jr&#xA75B;thum/ und<lb/>
fal&#x017F;che Lehr vorgetragen werde. Und diß i&#x017F;t die<lb/>
Wei&#x017F;&#x017F;agung des H. <hi rendition="#aq">Pauli</hi> von denen Ketzern/ und<lb/>
Ertz-Ketzern/ wie auch von dero Ur&#x017F;achen/ aus wel-<lb/>
chen die Ketzereyen &#x017F;ich hegen/ und ent&#x017F;pringen. Der<lb/>
H. <hi rendition="#aq">Petrus</hi> aber im vorerwehnten &#x017F;einem Send&#x017F;chrei-<lb/>
ben <hi rendition="#aq">c.</hi> 2. entwerffet die Boßheit der Ketzer/ und Ertz-<lb/>
Ketzer derma&#x017F;&#x017F;en mei&#x017F;terlich folgender Ge&#x017F;talten:<lb/><hi rendition="#aq">Erunt Magi&#x017F;tri mendaces, qui introducent &#x017F;ectas<lb/>
perditionis.</hi> Es werden fal&#x017F;che Lehr/ &#x017F;eyn/ welche<lb/>
verderbliche Ketzereyen einfu&#x0364;hren werden/ daß i&#x017F;t die<lb/>
mit ihren Lugen/ und Schmehungen wider Chri&#x017F;ti<lb/>
Kirchen die Schedlich&#x017F;te Ketzereyen/ heimlich/ ver-<lb/>
&#x017F;tohlen unterm Schein ver&#x017F;telter Gott&#x017F;eligkeit/ der<lb/><hi rendition="#aq">Reformation,</hi> und Verbe&#x017F;&#x017F;erung des Evangelij ein-<lb/>
fu&#x0364;hren werden/ welche das gemeine Staats-We&#x017F;en/<lb/>
und gantze Ko&#x0364;nigreich zer&#x017F;to&#x0364;ren/ und zu grund rich-<lb/>
ten werden. 2. <hi rendition="#aq">Eum, qui emit eos, Dominum<lb/>
negantes.</hi> Die dem HEr&#xA75B;n, der &#x017F;ie erkaufft hat/<lb/>
verlaugnen werden. Daß i&#x017F;t/ Chri&#x017F;tum/ der &#x017F;ie mit<lb/>
&#x017F;einen Bluet erlo&#x0364;&#x017F;et hat/ werden &#x017F;ie/ was ma&#x017F;&#x017F;en<lb/>
&#x017F;olche die Arianer &#x017F;ich anma&#x017F;&#x017F;en/ &#x017F;eine GOttheit ab-<lb/>
&#x017F;prechen/ oder Jhme der &#x017F;chuldigen Ehr-Bezeugung<lb/>
berauben/ und verme&#x017F;&#x017F;en vorgeben/ daß er nicht vor<lb/>
alle ge&#x017F;torben &#x017F;eye/ noch auch wahrhafftig be&#x017F;tettige/<lb/>
daß im Heiligen Abendmahl &#x017F;ein Leib/ und Bluet an-<lb/>
we&#x017F;end/ und zugegen &#x017F;ey/ wie &#x017F;olches die Calvini&#x017F;ten/<lb/>
und Sacramentirer unver&#x017F;chambt aus&#x017F;to&#x017F;&#x017F;en. 3. <hi rendition="#aq">Lu-<lb/>
xurias Eorum multi &#x017F;equentur.</hi> Und viel werden<lb/>
ihren flei&#x017F;chlichen Lu&#x0364;&#x017F;ten folgen: daß i&#x017F;t/ &#x017F;ie werden<lb/>
einen gro&#x017F;&#x017F;en Anhang haben derjenigen/ die ihre Ge-<lb/>
vi&#x017F;&#x017F;en weite/ und denen flei&#x017F;chlichen Beginnen wohl-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">B 2</fw><fw place="bottom" type="catch">geneigte</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[19/0031] merdar lehrnen/ und nimmer zur Erkandtnuß der Wahrheit gelangen/ alldieweilen denen/ niemahlen von ihnen die Wahrheit/ ſondern der Jrꝛthum/ und falſche Lehr vorgetragen werde. Und diß iſt die Weiſſagung des H. Pauli von denen Ketzern/ und Ertz-Ketzern/ wie auch von dero Urſachen/ aus wel- chen die Ketzereyen ſich hegen/ und entſpringen. Der H. Petrus aber im vorerwehnten ſeinem Sendſchrei- ben c. 2. entwerffet die Boßheit der Ketzer/ und Ertz- Ketzer dermaſſen meiſterlich folgender Geſtalten: Erunt Magiſtri mendaces, qui introducent ſectas perditionis. Es werden falſche Lehr/ ſeyn/ welche verderbliche Ketzereyen einfuͤhren werden/ daß iſt die mit ihren Lugen/ und Schmehungen wider Chriſti Kirchen die Schedlichſte Ketzereyen/ heimlich/ ver- ſtohlen unterm Schein verſtelter Gottſeligkeit/ der Reformation, und Verbeſſerung des Evangelij ein- fuͤhren werden/ welche das gemeine Staats-Weſen/ und gantze Koͤnigreich zerſtoͤren/ und zu grund rich- ten werden. 2. Eum, qui emit eos, Dominum negantes. Die dem HErꝛn, der ſie erkaufft hat/ verlaugnen werden. Daß iſt/ Chriſtum/ der ſie mit ſeinen Bluet erloͤſet hat/ werden ſie/ was maſſen ſolche die Arianer ſich anmaſſen/ ſeine GOttheit ab- ſprechen/ oder Jhme der ſchuldigen Ehr-Bezeugung berauben/ und vermeſſen vorgeben/ daß er nicht vor alle geſtorben ſeye/ noch auch wahrhafftig beſtettige/ daß im Heiligen Abendmahl ſein Leib/ und Bluet an- weſend/ und zugegen ſey/ wie ſolches die Calviniſten/ und Sacramentirer unverſchambt ausſtoſſen. 3. Lu- xurias Eorum multi ſequentur. Und viel werden ihren fleiſchlichen Luͤſten folgen: daß iſt/ ſie werden einen groſſen Anhang haben derjenigen/ die ihre Ge- viſſen weite/ und denen fleiſchlichen Beginnen wohl- geneigte B 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/szentivanyi_ketzereylehren_1703
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/szentivanyi_ketzereylehren_1703/31
Zitationshilfe: Szentiványi, Márton: Strittige Abhandlungen Der Ketzerey-Lehren. Tyrnau, 1703, S. 19. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/szentivanyi_ketzereylehren_1703/31>, abgerufen am 23.07.2019.