Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Szentiványi, Márton: Strittige Abhandlungen Der Ketzerey-Lehren. Tyrnau, 1703.

Bild:
<< vorherige Seite
Beschluß.
Aus so grosser Vielfältigkeit/ und man-
cherley Unterscheid der neuen Ketzereyen/
Secten/ und falschen Glaubens-Lehren
des vorigen/ und dieses siben-zehenden
Jahrs-Hundert werde der günstige
Leser unschwer abnehmen
mögen.

ERstens/ daß nicht allein nicht zuhoffen sey/
daß selbe einsmahls in Einigkeit des Glau-
bens zusammen kommen werden/ sondern
vor gewiß darvor zu halten/ und zuschlies-
sen seye/ daß sie auch fürdershin/ allzeit/ sich nur
mehr/ und mehr vermehren/ und untertheilen/ als
mindern/ und abnehmen werden/ biß sie endlich zur
Einigkeit der Catholischen Wahrheit zuruck kehren/
oder gantz und gar in Atheismum, daß ist in eusse-
riste GOttlosigkeit/ und gäntzliche Verlaugnung
GOttes gerathen/ und aus aller menschlicher Art/
und Vernunfft schlagen. Dann/ schon von 1517.
Jahr an/ in welchen Luther in Glauben wahn-witzig
zu werden angefangen/ seynd mehr neue Ketzereyen/
und Secten entsprungen/ als indessen biß auf ge-
genwärtiges 1701ste Jahr/ Jahr geflossen/ und
ausgelauffen seynd. Wie viel werden dann annoch
entspringen/ und aus der Hölle hervor dringen/ wo
die Welt noch mehr Jahr-Hundert daueren/ und
best ehen wird? Jndeme doch der Römisch- Catho-

lische
Beſchluß.
Aus ſo groſſer Vielfaͤltigkeit/ und man-
cherley Unterſcheid der neuen Ketzereyen/
Secten/ und falſchen Glaubens-Lehren
des vorigen/ und dieſes ſiben-zehenden
Jahrs-Hundert werde der guͤnſtige
Leſer unſchwer abnehmen
moͤgen.

ERſtens/ daß nicht allein nicht zuhoffen ſey/
daß ſelbe einsmahls in Einigkeit des Glau-
bens zuſammen kommen werden/ ſondern
vor gewiß darvor zu halten/ und zuſchlieſ-
ſen ſeye/ daß ſie auch fuͤrdershin/ allzeit/ ſich nur
mehr/ und mehr vermehren/ und untertheilen/ als
mindern/ und abnehmen werden/ biß ſie endlich zur
Einigkeit der Catholiſchen Wahrheit zuruck kehren/
oder gantz und gar in Atheismum, daß iſt in euſſe-
riſte GOttloſigkeit/ und gaͤntzliche Verlaugnung
GOttes gerathen/ und aus aller menſchlicher Art/
und Vernunfft ſchlagen. Dann/ ſchon von 1517.
Jahr an/ in welchen Luther in Glauben wahn-witzig
zu werden angefangen/ ſeynd mehr neue Ketzereyen/
und Secten entſprungen/ als indeſſen biß auf ge-
genwaͤrtiges 1701ſte Jahr/ Jahr gefloſſen/ und
ausgelauffen ſeynd. Wie viel werden dann annoch
entſpringen/ und aus der Hoͤlle hervor dringen/ wo
die Welt noch mehr Jahr-Hundert daueren/ und
beſt ehen wird? Jndeme doch der Roͤmiſch- Catho-

liſche
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0284" n="272"/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Be&#x017F;chluß.<lb/>
Aus &#x017F;o gro&#x017F;&#x017F;er Vielfa&#x0364;ltigkeit/ und man-<lb/>
cherley Unter&#x017F;cheid der neuen Ketzereyen/<lb/>
Secten/ und fal&#x017F;chen Glaubens-Lehren<lb/>
des vorigen/ und die&#x017F;es &#x017F;iben-zehenden<lb/>
Jahrs-Hundert werde der gu&#x0364;n&#x017F;tige<lb/>
Le&#x017F;er un&#x017F;chwer abnehmen<lb/>
mo&#x0364;gen.</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">E</hi>R&#x017F;tens/ daß nicht allein nicht zuhoffen &#x017F;ey/<lb/>
daß &#x017F;elbe einsmahls in Einigkeit des Glau-<lb/>
bens zu&#x017F;ammen kommen werden/ &#x017F;ondern<lb/>
vor gewiß darvor zu halten/ und zu&#x017F;chlie&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en &#x017F;eye/ daß &#x017F;ie auch fu&#x0364;rdershin/ allzeit/ &#x017F;ich nur<lb/>
mehr/ und mehr vermehren/ und untertheilen/ als<lb/>
mindern/ und abnehmen werden/ biß &#x017F;ie endlich zur<lb/>
Einigkeit der Catholi&#x017F;chen Wahrheit zuruck kehren/<lb/>
oder gantz und gar in <hi rendition="#aq">Atheismum,</hi> daß i&#x017F;t in eu&#x017F;&#x017F;e-<lb/>
ri&#x017F;te GOttlo&#x017F;igkeit/ und ga&#x0364;ntzliche Verlaugnung<lb/>
GOttes gerathen/ und aus aller men&#x017F;chlicher Art/<lb/>
und Vernunfft &#x017F;chlagen. Dann/ &#x017F;chon von 1517.<lb/>
Jahr an/ in welchen Luther in Glauben wahn-witzig<lb/>
zu werden angefangen/ &#x017F;eynd mehr neue Ketzereyen/<lb/>
und Secten ent&#x017F;prungen/ als inde&#x017F;&#x017F;en biß auf ge-<lb/>
genwa&#x0364;rtiges 1701&#x017F;te Jahr/ Jahr geflo&#x017F;&#x017F;en/ und<lb/>
ausgelauffen &#x017F;eynd. Wie viel werden dann annoch<lb/>
ent&#x017F;pringen/ und aus der Ho&#x0364;lle hervor dringen/ wo<lb/>
die Welt noch mehr Jahr-Hundert daueren/ und<lb/>
be&#x017F;t ehen wird? Jndeme doch der Ro&#x0364;mi&#x017F;ch- Catho-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">li&#x017F;che</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[272/0284] Beſchluß. Aus ſo groſſer Vielfaͤltigkeit/ und man- cherley Unterſcheid der neuen Ketzereyen/ Secten/ und falſchen Glaubens-Lehren des vorigen/ und dieſes ſiben-zehenden Jahrs-Hundert werde der guͤnſtige Leſer unſchwer abnehmen moͤgen. ERſtens/ daß nicht allein nicht zuhoffen ſey/ daß ſelbe einsmahls in Einigkeit des Glau- bens zuſammen kommen werden/ ſondern vor gewiß darvor zu halten/ und zuſchlieſ- ſen ſeye/ daß ſie auch fuͤrdershin/ allzeit/ ſich nur mehr/ und mehr vermehren/ und untertheilen/ als mindern/ und abnehmen werden/ biß ſie endlich zur Einigkeit der Catholiſchen Wahrheit zuruck kehren/ oder gantz und gar in Atheismum, daß iſt in euſſe- riſte GOttloſigkeit/ und gaͤntzliche Verlaugnung GOttes gerathen/ und aus aller menſchlicher Art/ und Vernunfft ſchlagen. Dann/ ſchon von 1517. Jahr an/ in welchen Luther in Glauben wahn-witzig zu werden angefangen/ ſeynd mehr neue Ketzereyen/ und Secten entſprungen/ als indeſſen biß auf ge- genwaͤrtiges 1701ſte Jahr/ Jahr gefloſſen/ und ausgelauffen ſeynd. Wie viel werden dann annoch entſpringen/ und aus der Hoͤlle hervor dringen/ wo die Welt noch mehr Jahr-Hundert daueren/ und beſt ehen wird? Jndeme doch der Roͤmiſch- Catho- liſche

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/szentivanyi_ketzereylehren_1703
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/szentivanyi_ketzereylehren_1703/284
Zitationshilfe: Szentiványi, Márton: Strittige Abhandlungen Der Ketzerey-Lehren. Tyrnau, 1703, S. 272. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/szentivanyi_ketzereylehren_1703/284>, abgerufen am 15.08.2020.