Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Spener, Philipp Jakob: Pia Desideria. Frankfurt (Main), 1676.

Bild:
<< vorherige Seite

der Prediger selbst nicht anders darvor hält/
wie wil er dann die zuhörer soweit bringen
als es nöthig ist?

Jch erschrecke und schäme mich fast/ so
offt ich daran gedencke/ daß die lehre von
der ernstlichen innerlichen gottseligkeit et-
lichen so gar verborgen oder unbekandt
solle seyn/ daß/ wer dieselbe mit eiffer trei-
bet/ kaum bey einigen den verdacht eines
heimlichen Papisten/ Weigelianers oder
Quäckers vermeiden kan. Der S. und
der reinigkeit der lehr wegen bekandte
D. Balthasar Meißner hat zu seiner Zeit
geklagt: Daß man kaum mehr deß
Weigelianismi und neuen Sectirer
lehre unverdächtig bleiben könne/
wann wir mit billichem eiffer die
gottseligkeittreiben/ und was ge-
lehret wird in die übung zu brin-
gen stäts anmahnen.
Welches auch
neulich beklagt/ mein vielgeliebter Schwa-
ger Herr D. Johann Ludwig Hart-
mann/
in seinem Pastoral. Evangel.
(welches nützliche werck ich bald zusammen
gedrucket zu werden sonderlich verlange)
disput. 3. und die jenige verse/ welche dem

so

der Prediger ſelbſt nicht anders darvor haͤlt/
wie wil er dann die zuhoͤrer ſoweit bringen
als es noͤthig iſt?

Jch erſchrecke und ſchaͤme mich faſt/ ſo
offt ich daran gedencke/ daß die lehre von
der ernſtlichen innerlichen gottſeligkeit et-
lichen ſo gar verborgen oder unbekandt
ſolle ſeyn/ daß/ wer dieſelbe mit eiffer trei-
bet/ kaum bey einigen den verdacht eines
heimlichen Papiſten/ Weigelianers oder
Quaͤckers vermeiden kan. Der S. und
der reinigkeit der lehr wegen bekandte
D. Balthaſar Meißner hat zu ſeiner Zeit
geklagt: Daß man kaum mehr deß
Weigelianiſmi und neuen Sectirer
lehre unverdaͤchtig bleiben koͤnne/
wann wir mit billichem eiffer die
gottſeligkeittreiben/ und was ge-
lehret wird in die uͤbung zu brin-
gen ſtaͤts anmahnen.
Welches auch
neulich beklagt/ mein vielgeliebter Schwa-
ger Herꝛ D. Johann Ludwig Hart-
mann/
in ſeinem Paſtoral. Evangel.
(welches nuͤtzliche werck ich bald zuſammen
gedrucket zu werden ſonderlich verlange)
diſput. 3. und die jenige verſe/ welche dem

ſo
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0043" n="17"/>
der Prediger &#x017F;elb&#x017F;t nicht anders darvor ha&#x0364;lt/<lb/>
wie wil er dann die zuho&#x0364;rer &#x017F;oweit bringen<lb/>
als es no&#x0364;thig i&#x017F;t?</p><lb/>
        <p>Jch er&#x017F;chrecke und &#x017F;cha&#x0364;me mich fa&#x017F;t/ &#x017F;o<lb/>
offt ich daran gedencke/ daß die lehre von<lb/>
der ern&#x017F;tlichen innerlichen gott&#x017F;eligkeit et-<lb/>
lichen &#x017F;o gar verborgen oder unbekandt<lb/>
&#x017F;olle &#x017F;eyn/ daß/ wer die&#x017F;elbe mit eiffer trei-<lb/>
bet/ kaum bey einigen den verdacht eines<lb/>
heimlichen Papi&#x017F;ten/ Weigelianers oder<lb/>
Qua&#x0364;ckers vermeiden kan. Der S. und<lb/>
der reinigkeit der lehr wegen bekandte<lb/>
D. Baltha&#x017F;ar Meißner hat zu &#x017F;einer Zeit<lb/>
geklagt: <hi rendition="#fr">Daß man kaum mehr deß</hi><lb/><hi rendition="#aq">Weigeliani&#x017F;mi</hi> <hi rendition="#fr">und neuen Sectirer<lb/>
lehre unverda&#x0364;chtig bleiben ko&#x0364;nne/<lb/>
wann wir mit billichem eiffer die<lb/>
gott&#x017F;eligkeittreiben/ und was ge-<lb/>
lehret wird in die u&#x0364;bung zu brin-<lb/>
gen &#x017F;ta&#x0364;ts anmahnen.</hi> Welches auch<lb/>
neulich beklagt/ mein vielgeliebter Schwa-<lb/>
ger Her&#xA75B; <hi rendition="#fr">D. Johann Ludwig Hart-<lb/>
mann/</hi> in &#x017F;einem <hi rendition="#aq">Pa&#x017F;toral. Evangel.</hi><lb/>
(welches nu&#x0364;tzliche werck ich bald zu&#x017F;ammen<lb/>
gedrucket zu werden &#x017F;onderlich verlange)<lb/><hi rendition="#aq">di&#x017F;put.</hi> 3. und die jenige ver&#x017F;e/ welche dem<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">&#x017F;o</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[17/0043] der Prediger ſelbſt nicht anders darvor haͤlt/ wie wil er dann die zuhoͤrer ſoweit bringen als es noͤthig iſt? Jch erſchrecke und ſchaͤme mich faſt/ ſo offt ich daran gedencke/ daß die lehre von der ernſtlichen innerlichen gottſeligkeit et- lichen ſo gar verborgen oder unbekandt ſolle ſeyn/ daß/ wer dieſelbe mit eiffer trei- bet/ kaum bey einigen den verdacht eines heimlichen Papiſten/ Weigelianers oder Quaͤckers vermeiden kan. Der S. und der reinigkeit der lehr wegen bekandte D. Balthaſar Meißner hat zu ſeiner Zeit geklagt: Daß man kaum mehr deß Weigelianiſmi und neuen Sectirer lehre unverdaͤchtig bleiben koͤnne/ wann wir mit billichem eiffer die gottſeligkeittreiben/ und was ge- lehret wird in die uͤbung zu brin- gen ſtaͤts anmahnen. Welches auch neulich beklagt/ mein vielgeliebter Schwa- ger Herꝛ D. Johann Ludwig Hart- mann/ in ſeinem Paſtoral. Evangel. (welches nuͤtzliche werck ich bald zuſammen gedrucket zu werden ſonderlich verlange) diſput. 3. und die jenige verſe/ welche dem ſo

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/spener_piadesideria_1676
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/spener_piadesideria_1676/43
Zitationshilfe: Spener, Philipp Jakob: Pia Desideria. Frankfurt (Main), 1676, S. 17. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/spener_piadesideria_1676/43>, abgerufen am 15.09.2019.