Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Spener, Philipp Jakob: Pia Desideria. Frankfurt (Main), 1676.

Bild:
<< vorherige Seite

gethan werden/ was zu ihrer auff-
erbauung nöthig ist. Jst dieses ge-
schehen und zum grund geleget/ so
mag nachmal der Ernst gegen die
Ungehorsame mehrers fruchten.

Lasset uns auch nicht gleich alle
Hoffnung/ stang und stab fallen
lassen/ ehe wir das werck angreif-
fen/ oder wo es nit gleich anfangs
den erwünschten Success hat! Was
bey Menschen unmüglich ist/ blei-
bet bey GOTT müglich! GOttes
stunde muß endlich kommen/ wo
wir ihrer nur erwarten! Müssen
andere Frucht bringen in gedult/
so müssen wir auch unsre früchten
bringen/ und bey anderen die ih-
rige befördern mit gedult. Deß
HErrn Werck gehet wunderlich/
wie Er selbst wunderbarlich ist.
Aber eben deßwegen gehet es
gantz verborgen/ jedoch soviel ge-
wisser/ wo wir nicht nachlassen.

Gibt

gethan werden/ was zu ihrer auff-
erbauung noͤthig iſt. Jſt dieſes ge-
ſchehen und zum grund geleget/ ſo
mag nachmal der Ernſt gegen die
Ungehorſame mehreꝛs fruchten.

Laſſet uns auch nicht gleich alle
Hoffnung/ ſtang und ſtab fallen
laſſen/ ehe wir das werck angreif-
fen/ oder wo es nit gleich anfangs
den eꝛwuͤnſchten Succeſs hat! Was
bey Menſchen unmuͤglich iſt/ blei-
bet bey GOTT muͤglich! GOttes
ſtunde muß endlich kommen/ wo
wir ihrer nur erwarten! Muͤſſen
andere Frucht bringen in gedult/
ſo muͤſſen wir auch unſre fruͤchten
bringen/ und bey anderen die ih-
rige befoͤrdern mit gedult. Deß
HErꝛn Werck gehet wunderlich/
wie Er ſelbſt wunderbaꝛlich iſt.
Aber eben deßwegen gehet es
gantz verborgen/ jedoch ſoviel ge-
wiſſer/ wo wir nicht nachlaſſen.

Gibt
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div type="dedication">
        <div>
          <p><pb facs="#f0024"/>
gethan werden/ was zu ihrer auff-<lb/>
erbauung no&#x0364;thig i&#x017F;t. J&#x017F;t die&#x017F;es ge-<lb/>
&#x017F;chehen und zum grund geleget/ &#x017F;o<lb/>
mag nachmal der Ern&#x017F;t gegen die<lb/>
Ungehor&#x017F;ame mehre&#xA75B;s fruchten.</p><lb/>
          <p>La&#x017F;&#x017F;et uns auch nicht gleich alle<lb/>
Hoffnung/ &#x017F;tang und &#x017F;tab fallen<lb/>
la&#x017F;&#x017F;en/ ehe wir das werck angreif-<lb/>
fen/ oder wo es nit gleich anfangs<lb/>
den e&#xA75B;wu&#x0364;n&#x017F;chten <hi rendition="#aq">Succe&#x017F;s</hi> hat! Was<lb/>
bey Men&#x017F;chen unmu&#x0364;glich i&#x017F;t/ blei-<lb/>
bet bey GOTT mu&#x0364;glich! GOttes<lb/>
&#x017F;tunde muß endlich kommen/ wo<lb/>
wir ihrer nur erwarten! Mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en<lb/>
andere Frucht bringen in gedult/<lb/>
&#x017F;o mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en wir auch un&#x017F;re fru&#x0364;chten<lb/>
bringen/ und bey anderen die ih-<lb/>
rige befo&#x0364;rdern mit gedult. Deß<lb/>
HEr&#xA75B;n Werck gehet wunderlich/<lb/>
wie Er &#x017F;elb&#x017F;t wunderba&#xA75B;lich i&#x017F;t.<lb/>
Aber eben deßwegen gehet es<lb/>
gantz verborgen/ jedoch &#x017F;oviel ge-<lb/>
wi&#x017F;&#x017F;er/ wo wir nicht nachla&#x017F;&#x017F;en.<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Gibt</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0024] gethan werden/ was zu ihrer auff- erbauung noͤthig iſt. Jſt dieſes ge- ſchehen und zum grund geleget/ ſo mag nachmal der Ernſt gegen die Ungehorſame mehreꝛs fruchten. Laſſet uns auch nicht gleich alle Hoffnung/ ſtang und ſtab fallen laſſen/ ehe wir das werck angreif- fen/ oder wo es nit gleich anfangs den eꝛwuͤnſchten Succeſs hat! Was bey Menſchen unmuͤglich iſt/ blei- bet bey GOTT muͤglich! GOttes ſtunde muß endlich kommen/ wo wir ihrer nur erwarten! Muͤſſen andere Frucht bringen in gedult/ ſo muͤſſen wir auch unſre fruͤchten bringen/ und bey anderen die ih- rige befoͤrdern mit gedult. Deß HErꝛn Werck gehet wunderlich/ wie Er ſelbſt wunderbaꝛlich iſt. Aber eben deßwegen gehet es gantz verborgen/ jedoch ſoviel ge- wiſſer/ wo wir nicht nachlaſſen. Gibt

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/spener_piadesideria_1676
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/spener_piadesideria_1676/24
Zitationshilfe: Spener, Philipp Jakob: Pia Desideria. Frankfurt (Main), 1676, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/spener_piadesideria_1676/24>, abgerufen am 17.09.2019.