Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Siebold, Carl Theodor Ernst von: Die Süsswasserfische von Mitteleuropa. Leipzig, 1863.

Bild:
<< vorherige Seite
Vorwort.


Indem ich den Freunden der Ichthyologie in der vorliegenden
Schrift die Resultate meiner seit einer Reihe von Jahren unausgesetzt
an den mitteleuropäischen Süsswasserfischen gemachten Forschungen
übergebe, bin ich mir wohl bewusst, dass ich kein vollendetes Werk
zu Stande gebracht, sondern nur Beiträge zur Fischkunde geliefert habe.

Diese Beiträge sollten aber so viel als möglich durch eigene An-
schauung gemachte Erfahrungen enthalten, weshalb ich mit der Ver-
öffentlichung dieses Werkes so lange zögerte, bis ich mir durch Reisen
die nöthige Belehrung an den verschiedenen Gewässern Mitteleuropa's
verschafft hatte. Ich habe diese Reisen im Jahre 1854 begonnen und
dieselben nur in den ersten Jahren, während welcher ich meine
ichthyologischen Forschungen meist auf die südbayrischen Gewässer
beschränkte, auf Staatskosten unternommen. Bei meinen weiteren,
auch auf die übrigen Gegenden der süd- und norddeutschen, sowie
der schweizerischen Wassergebiete ausgedehnten ichthyologischen
Untersuchungen wurde ich durch die Vorstände von Naturalien-
Sammlungen, sowie durch Freunde der Fischkunde in der freund-

Vorwort.


Indem ich den Freunden der Ichthyologie in der vorliegenden
Schrift die Resultate meiner seit einer Reihe von Jahren unausgesetzt
an den mitteleuropäischen Süsswasserfischen gemachten Forschungen
übergebe, bin ich mir wohl bewusst, dass ich kein vollendetes Werk
zu Stande gebracht, sondern nur Beiträge zur Fischkunde geliefert habe.

Diese Beiträge sollten aber so viel als möglich durch eigene An-
schauung gemachte Erfahrungen enthalten, weshalb ich mit der Ver-
öffentlichung dieses Werkes so lange zögerte, bis ich mir durch Reisen
die nöthige Belehrung an den verschiedenen Gewässern Mitteleuropa’s
verschafft hatte. Ich habe diese Reisen im Jahre 1854 begonnen und
dieselben nur in den ersten Jahren, während welcher ich meine
ichthyologischen Forschungen meist auf die südbayrischen Gewässer
beschränkte, auf Staatskosten unternommen. Bei meinen weiteren,
auch auf die übrigen Gegenden der süd- und norddeutschen, sowie
der schweizerischen Wassergebiete ausgedehnten ichthyologischen
Untersuchungen wurde ich durch die Vorstände von Naturalien-
Sammlungen, sowie durch Freunde der Fischkunde in der freund-

<TEI>
  <text>
    <front>
      <pb facs="#f0008" n="[III]"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#g">Vorwort.</hi> </hi> </head><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <p><hi rendition="#in">I</hi>ndem ich den Freunden der Ichthyologie in der vorliegenden<lb/>
Schrift die Resultate meiner seit einer Reihe von Jahren unausgesetzt<lb/>
an den mitteleuropäischen Süsswasserfischen gemachten Forschungen<lb/>
übergebe, bin ich mir wohl bewusst, dass ich kein vollendetes Werk<lb/>
zu Stande gebracht, sondern nur Beiträge zur Fischkunde geliefert habe.</p><lb/>
        <p>Diese Beiträge sollten aber so viel als möglich durch eigene An-<lb/>
schauung gemachte Erfahrungen enthalten, weshalb ich mit der Ver-<lb/>
öffentlichung dieses Werkes so lange zögerte, bis ich mir durch Reisen<lb/>
die nöthige Belehrung an den verschiedenen Gewässern Mitteleuropa&#x2019;s<lb/>
verschafft hatte. Ich habe diese Reisen im Jahre 1854 begonnen und<lb/>
dieselben nur in den ersten Jahren, während welcher ich meine<lb/>
ichthyologischen Forschungen meist auf die südbayrischen Gewässer<lb/>
beschränkte, auf Staatskosten unternommen. Bei meinen weiteren,<lb/>
auch auf die übrigen Gegenden der süd- und norddeutschen, sowie<lb/>
der schweizerischen Wassergebiete ausgedehnten ichthyologischen<lb/>
Untersuchungen wurde ich durch die Vorstände von Naturalien-<lb/>
Sammlungen, sowie durch Freunde der Fischkunde in der freund-<lb/></p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[[III]/0008] Vorwort. Indem ich den Freunden der Ichthyologie in der vorliegenden Schrift die Resultate meiner seit einer Reihe von Jahren unausgesetzt an den mitteleuropäischen Süsswasserfischen gemachten Forschungen übergebe, bin ich mir wohl bewusst, dass ich kein vollendetes Werk zu Stande gebracht, sondern nur Beiträge zur Fischkunde geliefert habe. Diese Beiträge sollten aber so viel als möglich durch eigene An- schauung gemachte Erfahrungen enthalten, weshalb ich mit der Ver- öffentlichung dieses Werkes so lange zögerte, bis ich mir durch Reisen die nöthige Belehrung an den verschiedenen Gewässern Mitteleuropa’s verschafft hatte. Ich habe diese Reisen im Jahre 1854 begonnen und dieselben nur in den ersten Jahren, während welcher ich meine ichthyologischen Forschungen meist auf die südbayrischen Gewässer beschränkte, auf Staatskosten unternommen. Bei meinen weiteren, auch auf die übrigen Gegenden der süd- und norddeutschen, sowie der schweizerischen Wassergebiete ausgedehnten ichthyologischen Untersuchungen wurde ich durch die Vorstände von Naturalien- Sammlungen, sowie durch Freunde der Fischkunde in der freund-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/siebold_suesswasserfische_1863
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/siebold_suesswasserfische_1863/8
Zitationshilfe: Siebold, Carl Theodor Ernst von: Die Süsswasserfische von Mitteleuropa. Leipzig, 1863, S. [III]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/siebold_suesswasserfische_1863/8>, abgerufen am 25.06.2019.