Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Siebold, Carl Theodor Ernst von: Die Süsswasserfische von Mitteleuropa. Leipzig, 1863.

Bild:
<< vorherige Seite

Vorwort.
was vor Fische in der Mark sind, das weiss ich, es sind Karpfen,
Zander, Barsche und Aale; will er etwa die Gräthen zählen?"

Schliesslich habe ich noch Herrn Professor Kner in Wien meinen
Dank für die freundliche Bereitwilligkeit auszusprechen, mit welcher
derselbe mir gestattete, aus seinem in Gemeinschaft mit Heckel heraus-
gegebenen Fischwerke eine Auswahl von Holzschnitten für meine
vorliegende Schrift zu benutzen.

München, den 20ten Juni 1863.

C. Th. E. v. Siebold.


Vorwort.
was vor Fische in der Mark sind, das weiss ich, es sind Karpfen,
Zander, Barsche und Aale; will er etwa die Gräthen zählen?«

Schliesslich habe ich noch Herrn Professor Kner in Wien meinen
Dank für die freundliche Bereitwilligkeit auszusprechen, mit welcher
derselbe mir gestattete, aus seinem in Gemeinschaft mit Heckel heraus-
gegebenen Fischwerke eine Auswahl von Holzschnitten für meine
vorliegende Schrift zu benutzen.

München, den 20ten Juni 1863.

C. Th. E. v. Siebold.


<TEI>
  <text>
    <front>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0011" n="VI"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#g">Vorwort</hi>.</fw><lb/>
was vor Fische in der Mark sind, das weiss ich, es sind Karpfen,<lb/>
Zander, Barsche und Aale; will er etwa die Gräthen zählen?«</p><lb/>
        <p>Schliesslich habe ich noch Herrn Professor <hi rendition="#k">Kner</hi> in Wien meinen<lb/>
Dank für die freundliche Bereitwilligkeit auszusprechen, mit welcher<lb/>
derselbe mir gestattete, aus seinem in Gemeinschaft mit <hi rendition="#k">Heckel</hi> heraus-<lb/>
gegebenen Fischwerke eine Auswahl von Holzschnitten für meine<lb/>
vorliegende Schrift zu benutzen.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#g">München,</hi> den 20ten Juni 1863.</p><lb/>
        <p> <hi rendition="#et"> <hi rendition="#b">C. Th. E. v. Siebold.</hi> </hi> </p>
      </div><lb/>
    </front>
  </text>
</TEI>
[VI/0011] Vorwort. was vor Fische in der Mark sind, das weiss ich, es sind Karpfen, Zander, Barsche und Aale; will er etwa die Gräthen zählen?« Schliesslich habe ich noch Herrn Professor Kner in Wien meinen Dank für die freundliche Bereitwilligkeit auszusprechen, mit welcher derselbe mir gestattete, aus seinem in Gemeinschaft mit Heckel heraus- gegebenen Fischwerke eine Auswahl von Holzschnitten für meine vorliegende Schrift zu benutzen. München, den 20ten Juni 1863. C. Th. E. v. Siebold.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/siebold_suesswasserfische_1863
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/siebold_suesswasserfische_1863/11
Zitationshilfe: Siebold, Carl Theodor Ernst von: Die Süsswasserfische von Mitteleuropa. Leipzig, 1863, S. VI. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/siebold_suesswasserfische_1863/11>, abgerufen am 18.06.2019.