Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Seume, Johann Gottfried: Spaziergang nach Syrakus im Jahre 1802. Braunschweig u. a., 1803.

Bild:
<< vorherige Seite

brachtern alles ohne Verlust in den Hafen. In diesem
Momente ärgerte ich mich fast, dass ich nicht reich
war, hier den Rettern ein menschliches Fest zu geben:
aber ein zweyter Augenblick gab mir Besinnung; es
war so schöner. Das brave bunte Gewimmel war
mehr belohnt durch die That; und ich war sehr glück¬
lich, dass ich sie gesehen hatte. Als ich zurückging,
Wurde ich an einer Heiligennische per la santa verg
ne um ein Almosen gebeten; ich sah den Mann for¬
schend an und er fuhr fort: Date nella vostra idea,
date pure; sara bene impiegato. Der Mensch verstand
wenigstens den Menschen, wenn er ihn auch betrü¬
gen sollte; ich gab.


brachtern alles ohne Verlust in den Hafen. In diesem
Momente ärgerte ich mich fast, daſs ich nicht reich
war, hier den Rettern ein menschliches Fest zu geben:
aber ein zweyter Augenblick gab mir Besinnung; es
war so schöner. Das brave bunte Gewimmel war
mehr belohnt durch die That; und ich war sehr glück¬
lich, daſs ich sie gesehen hatte. Als ich zurückging,
Wurde ich an einer Heiligennische per la santa verg
ne um ein Almosen gebeten; ich sah den Mann for¬
schend an und er fuhr fort: Date nella vostra idea,
date pure; sara bene impiegato. Der Mensch verstand
wenigstens den Menschen, wenn er ihn auch betrü¬
gen sollte; ich gab.


<TEI>
  <text>
    <body>
      <div>
        <p><pb facs="#f0332" n="306"/>
brachtern alles ohne Verlust in den Hafen. In diesem<lb/>
Momente ärgerte ich mich fast, da&#x017F;s ich nicht reich<lb/>
war, hier den Rettern ein menschliches Fest zu geben:<lb/>
aber ein zweyter Augenblick gab mir Besinnung; es<lb/>
war so schöner. Das brave bunte Gewimmel war<lb/>
mehr belohnt durch die That; und ich war sehr glück¬<lb/>
lich, da&#x017F;s ich sie gesehen hatte. Als ich zurückging,<lb/>
Wurde ich an einer Heiligennische <hi rendition="#i">per la santa verg</hi><lb/><hi rendition="#i">ne</hi> um ein Almosen gebeten; ich sah den Mann for¬<lb/>
schend an und er fuhr fort: <hi rendition="#i">Date nella vostra idea</hi>,<lb/><hi rendition="#i">date pure; sara bene impiegato</hi>. Der Mensch verstand<lb/>
wenigstens den Menschen, wenn er ihn auch betrü¬<lb/>
gen sollte; ich gab.</p><lb/>
      </div>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
    </body>
  </text>
</TEI>
[306/0332] brachtern alles ohne Verlust in den Hafen. In diesem Momente ärgerte ich mich fast, daſs ich nicht reich war, hier den Rettern ein menschliches Fest zu geben: aber ein zweyter Augenblick gab mir Besinnung; es war so schöner. Das brave bunte Gewimmel war mehr belohnt durch die That; und ich war sehr glück¬ lich, daſs ich sie gesehen hatte. Als ich zurückging, Wurde ich an einer Heiligennische per la santa vergi¬ ne um ein Almosen gebeten; ich sah den Mann for¬ schend an und er fuhr fort: Date nella vostra idea, date pure; sara bene impiegato. Der Mensch verstand wenigstens den Menschen, wenn er ihn auch betrü¬ gen sollte; ich gab.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/seume_syrakus_1803
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/seume_syrakus_1803/332
Zitationshilfe: Seume, Johann Gottfried: Spaziergang nach Syrakus im Jahre 1802. Braunschweig u. a., 1803, S. 306. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/seume_syrakus_1803/332>, abgerufen am 05.08.2020.