Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Seume, Johann Gottfried: Spaziergang nach Syrakus im Jahre 1802. Braunschweig u. a., 1803.

Bild:
<< vorherige Seite

und vom Nil, und bald traf die Kritik einen General
bald ein Mädchen. Vorzüglich war der Gegenstand
ihrer Reminiscenzen eine gewisse originelle Trompe¬
tersfrau, die sie nach allen Prädikamenten zur Königin
ihres Lagers in Aegypten erhoben. Gegen Mitternacht
kamen die Führer, und nun setzte sich die ganze Ka¬
ravane zu Maulesel; sechs Signori Forestieri, zwey Füh¬
rer mit Laternen und ein Proviantträger. Es war,
wenn ich nicht irre, den sechsten April zu Mitter¬
nacht, oder den siebenten des Morgens. Den vorigen
Tag war es trübes Wetter gewesen, hatte den Abend
ziemlich stark geregnet, hellte sich aber auf so wie
wir aus dem Wirthshause zogen. Wir gingen bey
meinem Mönch in Sankt Nicolas del bosco ove della
rena
vorbey Es war frisch und ward bald kalt, und
dann sehr kalt. Wir trottierten und lärmten uns warm.
Dann deklamierte der Major Grays Kirchhof, dann
sangen wir God save the king, nach Händel, und
Birtannia, rule the waves, und andere englischpatrio¬
tische Sachen. Jeder gab seinen Schnak. We are al¬
ready pretty high
, sagte der Eine; it is a bitter nip¬
ping cald
, der Andere. Methinks, hear the dogstar bark,
and Mars meets Venus in the dark
; fuhr ein Dritter
fort. Is that not smoke there? fragte ein subalterner
Myops; I believe I see already old Nock smoking his
pipe. But, my dear
, sagte der Major, You are pur¬
blind upon your starboard eye; it is an oaktree
. So
war es; das gab Gelächter, und wir ritten weiter.
Bald kamen wir aus der bebauten Region in die wal¬
dige, und gingen nun unter den Eichen immer berg¬
auf. Ungefähr um ein Uhr kamen wir in der Gegend

und vom Nil, und bald traf die Kritik einen General
bald ein Mädchen. Vorzüglich war der Gegenstand
ihrer Reminiscenzen eine gewisse originelle Trompe¬
tersfrau, die sie nach allen Prädikamenten zur Königin
ihres Lagers in Aegypten erhoben. Gegen Mitternacht
kamen die Führer, und nun setzte sich die ganze Ka¬
ravane zu Maulesel; sechs Signori Forestieri, zwey Füh¬
rer mit Laternen und ein Proviantträger. Es war,
wenn ich nicht irre, den sechsten April zu Mitter¬
nacht, oder den siebenten des Morgens. Den vorigen
Tag war es trübes Wetter gewesen, hatte den Abend
ziemlich stark geregnet, hellte sich aber auf so wie
wir aus dem Wirthshause zogen. Wir gingen bey
meinem Mönch in Sankt Nicolas del bosco ove della
rena
vorbey Es war frisch und ward bald kalt, und
dann sehr kalt. Wir trottierten und lärmten uns warm.
Dann deklamierte der Major Grays Kirchhof, dann
sangen wir God save the king, nach Händel, und
Birtannia, rule the waves, und andere englischpatrio¬
tische Sachen. Jeder gab seinen Schnak. We are al¬
ready pretty high
, sagte der Eine; it is a bitter nip¬
ping cald
, der Andere. Methinks, hear the dogstar bark,
and Mars meets Venus in the dark
; fuhr ein Dritter
fort. Is that not smoke there? fragte ein subalterner
Myops; I believe I see already old Nock smoking his
pipe. But, my dear
, sagte der Major, You are pur¬
blind upon your starboard eye; it is an oaktree
. So
war es; das gab Gelächter, und wir ritten weiter.
Bald kamen wir aus der bebauten Region in die wal¬
dige, und gingen nun unter den Eichen immer berg¬
auf. Ungefähr um ein Uhr kamen wir in der Gegend

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div>
        <p><pb facs="#f0311" n="285"/>
und vom Nil, und bald traf die Kritik einen General<lb/>
bald ein Mädchen. Vorzüglich war der Gegenstand<lb/>
ihrer Reminiscenzen eine gewisse originelle Trompe¬<lb/>
tersfrau, die sie nach allen Prädikamenten zur Königin<lb/>
ihres Lagers in Aegypten erhoben. Gegen Mitternacht<lb/>
kamen die Führer, und nun setzte sich die ganze Ka¬<lb/>
ravane zu Maulesel; sechs <hi rendition="#i">Signori Forestieri</hi>, zwey Füh¬<lb/>
rer mit Laternen und ein Proviantträger. Es war,<lb/>
wenn ich nicht irre, den sechsten April zu Mitter¬<lb/>
nacht, oder den siebenten des Morgens. Den vorigen<lb/>
Tag war es trübes Wetter gewesen, hatte den Abend<lb/>
ziemlich stark geregnet, hellte sich aber auf so wie<lb/>
wir aus dem Wirthshause zogen. Wir gingen bey<lb/>
meinem Mönch in Sankt <hi rendition="#i">Nicolas del bosco ove della<lb/>
rena</hi> vorbey Es war frisch und ward bald kalt, und<lb/>
dann sehr kalt. Wir trottierten und lärmten uns warm.<lb/>
Dann deklamierte der Major Grays Kirchhof, dann<lb/>
sangen wir <hi rendition="#i">God save the king</hi>, nach Händel, und<lb/><hi rendition="#i">Birtannia, rule the waves</hi>, und andere englischpatrio¬<lb/>
tische Sachen. Jeder gab seinen Schnak. <hi rendition="#i">We are al¬<lb/>
ready pretty high</hi>, sagte der Eine; <hi rendition="#i">it is a bitter nip¬<lb/>
ping cald</hi>, der Andere. <hi rendition="#i">Methinks, hear the dogstar bark,<lb/>
and Mars meets Venus in the dark</hi>; fuhr ein Dritter<lb/>
fort. <hi rendition="#i">Is that not smoke there?</hi> fragte ein subalterner<lb/>
Myops; <hi rendition="#i">I believe I see already old Nock smoking his<lb/>
pipe. But, my dear</hi>, sagte der Major, <hi rendition="#i">You are pur¬<lb/>
blind upon your starboard eye; it is an oaktree</hi>. So<lb/>
war es; das gab Gelächter, und wir ritten weiter.<lb/>
Bald kamen wir aus der bebauten Region in die wal¬<lb/>
dige, und gingen nun unter den Eichen immer berg¬<lb/>
auf. Ungefähr um ein Uhr kamen wir in der Gegend<lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[285/0311] und vom Nil, und bald traf die Kritik einen General bald ein Mädchen. Vorzüglich war der Gegenstand ihrer Reminiscenzen eine gewisse originelle Trompe¬ tersfrau, die sie nach allen Prädikamenten zur Königin ihres Lagers in Aegypten erhoben. Gegen Mitternacht kamen die Führer, und nun setzte sich die ganze Ka¬ ravane zu Maulesel; sechs Signori Forestieri, zwey Füh¬ rer mit Laternen und ein Proviantträger. Es war, wenn ich nicht irre, den sechsten April zu Mitter¬ nacht, oder den siebenten des Morgens. Den vorigen Tag war es trübes Wetter gewesen, hatte den Abend ziemlich stark geregnet, hellte sich aber auf so wie wir aus dem Wirthshause zogen. Wir gingen bey meinem Mönch in Sankt Nicolas del bosco ove della rena vorbey Es war frisch und ward bald kalt, und dann sehr kalt. Wir trottierten und lärmten uns warm. Dann deklamierte der Major Grays Kirchhof, dann sangen wir God save the king, nach Händel, und Birtannia, rule the waves, und andere englischpatrio¬ tische Sachen. Jeder gab seinen Schnak. We are al¬ ready pretty high, sagte der Eine; it is a bitter nip¬ ping cald, der Andere. Methinks, hear the dogstar bark, and Mars meets Venus in the dark; fuhr ein Dritter fort. Is that not smoke there? fragte ein subalterner Myops; I believe I see already old Nock smoking his pipe. But, my dear, sagte der Major, You are pur¬ blind upon your starboard eye; it is an oaktree. So war es; das gab Gelächter, und wir ritten weiter. Bald kamen wir aus der bebauten Region in die wal¬ dige, und gingen nun unter den Eichen immer berg¬ auf. Ungefähr um ein Uhr kamen wir in der Gegend

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/seume_syrakus_1803
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/seume_syrakus_1803/311
Zitationshilfe: Seume, Johann Gottfried: Spaziergang nach Syrakus im Jahre 1802. Braunschweig u. a., 1803, S. 285. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/seume_syrakus_1803/311>, abgerufen am 15.08.2020.