Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schwenckfeld, Caspar: Hirschbergischen Warmen Bades/ in Schlesien vnter dem Riesen Gebürge gelegen/ Kurtze vnd einfältige Beschreibung. Görlitz, 1607.

Bild:
<< vorherige Seite

Von Mineralischen
funden/ die nur einen Geschmack hetten weil
die Mineralien vnd Berg Arthen selten gar
rein vnd einfach gefunden werden.

Am Geruche. Etliche riechen wol
nach Biernstein/ Berg Campffer. Etliche
stincken als welche Kupfferwasser führen.
Einstheils riechen starck nach Schwefel/ als
die in Apulien vnd Sicilien/ wie auch das
Hirschbergische Warme Bad.

Am Tackt/ Fühlen oder Empfind-
ligkeit/ werden sie vnterschieden/ das etliche
sie dende heiß/ als das Carles Bad/ Wiese-
badner Bad/ Thermae Bajanae in Jtalien/ etc.

Zimlich heiß/ doch erträglich/ das Töpli-
tzer Bad in Böhmen.

Warm/ das Hirschbergische Bad.

Law/ das Wolck ensteiner in Meissen/ das
Sumberger in Mähren/ der Johannesbrund
in Böhmen/ das Landecker Bad.

Etliche sind feist/ schmutzig als die ein Bi-
tumen
oder Bergwachs haben.

Andere haben keine Feistigkeit.

Wie aber jetzt gemelten Mineralischen
Wasser Halt vnd Subtiliteten oder Cor-
pora
(als ob sie von Goldt/ Silber/ Kupf-
fer/ Bley/ Zihn/ Eisen/ von Schwefel/ A-
laun/ Saltz/ Niter/ Vitriol/ Kalck Stein/
Gyps/ vnd dergleichen einfach oder ver-
menget abfliessen) auff mnacherley weise

durch

Von Mineraliſchen
funden/ die nur einen Geſchmack hetten weil
die Mineralien vnd Berg Arthen ſelten gar
rein vnd einfach gefunden werden.

Am Geruche. Etliche riechen wol
nach Biernſtein/ Berg Campffer. Etliche
ſtincken als welche Kupfferwaſſer fuͤhren.
Einstheils riechen ſtarck nach Schwefel/ als
die in Apulien vnd Sicilien/ wie auch das
Hirſchbergiſche Warme Bad.

Am Tackt/ Fuͤhlen oder Empfind-
ligkeit/ werden ſie vnterſchieden/ das etliche
ſie dende heiß/ als das Carles Bad/ Wieſe-
badner Bad/ Thermæ Bajanæ in Jtalien/ ꝛc.

Zimlich heiß/ doch ertraͤglich/ das Toͤpli-
tzer Bad in Boͤhmen.

Warm/ das Hirſchbergiſche Bad.

Law/ das Wolck enſteiner in Meiſſen/ das
Sumberger in Maͤhren/ der Johannesbruñ
in Boͤhmen/ das Landecker Bad.

Etliche ſind feiſt/ ſchmutzig als die ein Bi-
tumen
oder Bergwachs haben.

Andere haben keine Feiſtigkeit.

Wie aber jetzt gemelten Mineraliſchen
Waſſer Halt vnd Subtiliteten oder Cor-
pora
(als ob ſie von Goldt/ Silber/ Kupf-
fer/ Bley/ Zihn/ Eiſen/ von Schwefel/ A-
laun/ Saltz/ Niter/ Vitriol/ Kalck Stein/
Gyps/ vnd dergleichen einfach oder ver-
menget abflieſſen) auff mnacherley weiſe

durch
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0040" n="22"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Von Minerali&#x017F;chen</hi></fw><lb/>
funden/ die nur einen Ge&#x017F;chmack hetten weil<lb/>
die Mineralien vnd Berg Arthen &#x017F;elten gar<lb/>
rein vnd einfach gefunden werden.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#fr">Am Geruche. Etliche riechen wol</hi><lb/>
nach Biern&#x017F;tein/ Berg Campffer. Etliche<lb/>
&#x017F;tincken als welche Kupfferwa&#x017F;&#x017F;er fu&#x0364;hren.<lb/>
Einstheils riechen &#x017F;tarck nach Schwefel/ als<lb/>
die in Apulien vnd Sicilien/ wie auch das<lb/>
Hir&#x017F;chbergi&#x017F;che Warme Bad.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#fr">Am Tackt/ Fu&#x0364;hlen oder Empfind-</hi><lb/>
ligkeit/ werden &#x017F;ie vnter&#x017F;chieden/ das etliche<lb/>
&#x017F;ie dende heiß/ als das Carles Bad/ Wie&#x017F;e-<lb/>
badner Bad/ <hi rendition="#aq">Thermæ Bajanæ</hi> in Jtalien/ &#xA75B;c.</p><lb/>
        <p>Zimlich heiß/ doch ertra&#x0364;glich/ das To&#x0364;pli-<lb/>
tzer Bad in Bo&#x0364;hmen.</p><lb/>
        <p>Warm/ das Hir&#x017F;chbergi&#x017F;che Bad.</p><lb/>
        <p>Law/ das Wolck en&#x017F;teiner in Mei&#x017F;&#x017F;en/ das<lb/>
Sumberger in Ma&#x0364;hren/ der Johannesbrun&#x0303;<lb/>
in Bo&#x0364;hmen/ das Landecker Bad.</p><lb/>
        <p>Etliche &#x017F;ind fei&#x017F;t/ &#x017F;chmutzig als die ein <hi rendition="#aq">Bi-<lb/>
tumen</hi> oder Bergwachs haben.</p><lb/>
        <p>Andere haben keine Fei&#x017F;tigkeit.</p><lb/>
        <p>Wie aber jetzt gemelten Minerali&#x017F;chen<lb/>
Wa&#x017F;&#x017F;er Halt vnd Subtiliteten oder <hi rendition="#aq">Cor-<lb/>
pora</hi> (als ob &#x017F;ie von Goldt/ Silber/ Kupf-<lb/>
fer/ Bley/ Zihn/ Ei&#x017F;en/ von Schwefel/ A-<lb/>
laun/ Saltz/ Niter/ Vitriol/ Kalck Stein/<lb/>
Gyps/ vnd dergleichen einfach oder ver-<lb/>
menget abflie&#x017F;&#x017F;en) auff mnacherley wei&#x017F;e<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">durch</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[22/0040] Von Mineraliſchen funden/ die nur einen Geſchmack hetten weil die Mineralien vnd Berg Arthen ſelten gar rein vnd einfach gefunden werden. Am Geruche. Etliche riechen wol nach Biernſtein/ Berg Campffer. Etliche ſtincken als welche Kupfferwaſſer fuͤhren. Einstheils riechen ſtarck nach Schwefel/ als die in Apulien vnd Sicilien/ wie auch das Hirſchbergiſche Warme Bad. Am Tackt/ Fuͤhlen oder Empfind- ligkeit/ werden ſie vnterſchieden/ das etliche ſie dende heiß/ als das Carles Bad/ Wieſe- badner Bad/ Thermæ Bajanæ in Jtalien/ ꝛc. Zimlich heiß/ doch ertraͤglich/ das Toͤpli- tzer Bad in Boͤhmen. Warm/ das Hirſchbergiſche Bad. Law/ das Wolck enſteiner in Meiſſen/ das Sumberger in Maͤhren/ der Johannesbruñ in Boͤhmen/ das Landecker Bad. Etliche ſind feiſt/ ſchmutzig als die ein Bi- tumen oder Bergwachs haben. Andere haben keine Feiſtigkeit. Wie aber jetzt gemelten Mineraliſchen Waſſer Halt vnd Subtiliteten oder Cor- pora (als ob ſie von Goldt/ Silber/ Kupf- fer/ Bley/ Zihn/ Eiſen/ von Schwefel/ A- laun/ Saltz/ Niter/ Vitriol/ Kalck Stein/ Gyps/ vnd dergleichen einfach oder ver- menget abflieſſen) auff mnacherley weiſe durch

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/schwenckfeld_hirschberischen_1619
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/schwenckfeld_hirschberischen_1619/40
Zitationshilfe: Schwenckfeld, Caspar: Hirschbergischen Warmen Bades/ in Schlesien vnter dem Riesen Gebürge gelegen/ Kurtze vnd einfältige Beschreibung. Görlitz, 1607, S. 22. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/schwenckfeld_hirschberischen_1619/40>, abgerufen am 16.09.2019.