Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schwenckfeld, Caspar: Hirschbergischen Warmen Bades/ in Schlesien vnter dem Riesen Gebürge gelegen/ Kurtze vnd einfältige Beschreibung. Görlitz, 1607.

Bild:
<< vorherige Seite

Von Mineralischen
wachses Arth in jhnen vor trefflich/ bekomen
sie mancherley Nahmen/ vnd werden an der
Farbe/ Geruch/ Geschmack/ am angrieff
oder Fühlen/ vnd an der Wirckung in den
Kranck heiten vnterschieden.

Die Farben haben sie vom Dampff
vnd Rauch der Metallen/ welche sie empfa-
hen/ in jhrer ersten Gebährung.

Grün/ lauter/ durchsichtig/ Queck Sil-
ber Wasser.

Grün/ dick vnd trübe/ Etliche Schweffel-
Wasser/ als Baden am Schwartzwalde.

Dünne Grün/ mit etwas schwertze ver-
mischet/ als die Vitriolischen: Vnd so Kupf-
er halten/ als das Embser Bad.

Dünne Blaw/ vnd gleichwol trübe/ als
die Kupffer/ Kiß/ Alaun.

Dünne Roth/ so Gold/ Lazur/ Kupffer/
bey Antiquera in Hispanien.

Weiß/ als die Alaun/ Kreyde/ Gypß/
Spatt/ Alabaster/ Zihn/ Bley/ wilde Kiß.

Schwartz/ die Kalckstein/ Schweffel-
Kreide/ Kobalt/ als Aquae Perusianae, A-
quae Apulae, fossae Sulphureae.

Lauter/ dursichtig/ klar/ welche Salpe-
ter/ Alaun vnd Vitriol führen/ als Töplitz
in Böhmen/ Pfeffers in Wallis.

Trübe/ dicke/ die Saltz vnd Ochra.

Breun-

Von Mineraliſchen
wachſes Arth in jhnen vor trefflich/ bekomen
ſie mancherley Nahmen/ vnd werden an der
Farbe/ Geruch/ Geſchmack/ am angrieff
oder Fuͤhlen/ vnd an der Wirckung in den
Kranck heiten vnterſchieden.

Die Farben haben ſie vom Dampff
vnd Rauch der Metallen/ welche ſie empfa-
hen/ in jhrer erſten Gebaͤhrung.

Gruͤn/ lauter/ durchſichtig/ Queck Sil-
ber Waſſer.

Gruͤn/ dick vnd truͤbe/ Etliche Schweffel-
Waſſer/ als Baden am Schwartzwalde.

Duͤnne Gruͤn/ mit etwas ſchwertze ver-
miſchet/ als die Vitrioliſchen: Vñ ſo Kupf-
er halten/ als das Embſer Bad.

Duͤnne Blaw/ vnd gleichwol truͤbe/ als
die Kupffer/ Kiß/ Alaun.

Duͤnne Roth/ ſo Gold/ Lazur/ Kupffer/
bey Antiquera in Hiſpanien.

Weiß/ als die Alaun/ Kreyde/ Gypß/
Spatt/ Alabaſter/ Zihn/ Bley/ wilde Kiß.

Schwartz/ die Kalckſtein/ Schweffel-
Kreide/ Kobalt/ als Aquæ Peruſianæ, A-
quæ Apulæ, foſſæ Sulphureæ.

Lauter/ durſichtig/ klar/ welche Salpe-
ter/ Alaun vnd Vitriol fuͤhren/ als Toͤplitz
in Boͤhmen/ Pfeffers in Wallis.

Truͤbe/ dicke/ die Saltz vnd Ochra.

Breun-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0038" n="20"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Von Minerali&#x017F;chen</hi></fw><lb/>
wach&#x017F;es Arth in jhnen vor trefflich/ bekomen<lb/>
&#x017F;ie mancherley Nahmen/ vnd werden an der<lb/>
Farbe/ Geruch/ Ge&#x017F;chmack/ am angrieff<lb/>
oder Fu&#x0364;hlen/ vnd an der Wirckung in den<lb/>
Kranck heiten vnter&#x017F;chieden.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#fr">Die Farben haben &#x017F;ie vom Dampff</hi><lb/>
vnd Rauch der Metallen/ welche &#x017F;ie empfa-<lb/>
hen/ in jhrer er&#x017F;ten Geba&#x0364;hrung.</p><lb/>
        <p>Gru&#x0364;n/ lauter/ durch&#x017F;ichtig/ Queck Sil-<lb/>
ber Wa&#x017F;&#x017F;er.</p><lb/>
        <p>Gru&#x0364;n/ dick vnd tru&#x0364;be/ Etliche Schweffel-<lb/>
Wa&#x017F;&#x017F;er/ als Baden am Schwartzwalde.</p><lb/>
        <p>Du&#x0364;nne Gru&#x0364;n/ mit etwas &#x017F;chwertze ver-<lb/>
mi&#x017F;chet/ als die Vitrioli&#x017F;chen: Vn&#x0303; &#x017F;o Kupf-<lb/>
er halten/ als das Emb&#x017F;er Bad.</p><lb/>
        <p>Du&#x0364;nne Blaw/ vnd gleichwol tru&#x0364;be/ als<lb/>
die Kupffer/ Kiß/ Alaun.</p><lb/>
        <p>Du&#x0364;nne Roth/ &#x017F;o Gold/ Lazur/ Kupffer/<lb/>
bey <hi rendition="#aq">Antiquera</hi> in Hi&#x017F;panien.</p><lb/>
        <p>Weiß/ als die Alaun/ Kreyde/ Gypß/<lb/>
Spatt/ Alaba&#x017F;ter/ Zihn/ Bley/ wilde Kiß.</p><lb/>
        <p>Schwartz/ die Kalck&#x017F;tein/ Schweffel-<lb/>
Kreide/ Kobalt/ als <hi rendition="#aq">Aquæ Peru&#x017F;ianæ, A-<lb/>
quæ Apulæ, fo&#x017F;&#x017F;æ Sulphureæ.</hi></p><lb/>
        <p>Lauter/ dur&#x017F;ichtig/ klar/ welche Salpe-<lb/>
ter/ Alaun vnd Vitriol fu&#x0364;hren/ als To&#x0364;plitz<lb/>
in Bo&#x0364;hmen/ Pfeffers in Wallis.</p><lb/>
        <p>Tru&#x0364;be/ dicke/ die Saltz vnd Ochra.</p><lb/>
        <fw place="bottom" type="catch">Breun-</fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[20/0038] Von Mineraliſchen wachſes Arth in jhnen vor trefflich/ bekomen ſie mancherley Nahmen/ vnd werden an der Farbe/ Geruch/ Geſchmack/ am angrieff oder Fuͤhlen/ vnd an der Wirckung in den Kranck heiten vnterſchieden. Die Farben haben ſie vom Dampff vnd Rauch der Metallen/ welche ſie empfa- hen/ in jhrer erſten Gebaͤhrung. Gruͤn/ lauter/ durchſichtig/ Queck Sil- ber Waſſer. Gruͤn/ dick vnd truͤbe/ Etliche Schweffel- Waſſer/ als Baden am Schwartzwalde. Duͤnne Gruͤn/ mit etwas ſchwertze ver- miſchet/ als die Vitrioliſchen: Vñ ſo Kupf- er halten/ als das Embſer Bad. Duͤnne Blaw/ vnd gleichwol truͤbe/ als die Kupffer/ Kiß/ Alaun. Duͤnne Roth/ ſo Gold/ Lazur/ Kupffer/ bey Antiquera in Hiſpanien. Weiß/ als die Alaun/ Kreyde/ Gypß/ Spatt/ Alabaſter/ Zihn/ Bley/ wilde Kiß. Schwartz/ die Kalckſtein/ Schweffel- Kreide/ Kobalt/ als Aquæ Peruſianæ, A- quæ Apulæ, foſſæ Sulphureæ. Lauter/ durſichtig/ klar/ welche Salpe- ter/ Alaun vnd Vitriol fuͤhren/ als Toͤplitz in Boͤhmen/ Pfeffers in Wallis. Truͤbe/ dicke/ die Saltz vnd Ochra. Breun-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/schwenckfeld_hirschberischen_1619
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/schwenckfeld_hirschberischen_1619/38
Zitationshilfe: Schwenckfeld, Caspar: Hirschbergischen Warmen Bades/ in Schlesien vnter dem Riesen Gebürge gelegen/ Kurtze vnd einfältige Beschreibung. Görlitz, 1607, S. 20. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/schwenckfeld_hirschberischen_1619/38>, abgerufen am 18.09.2019.