Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schwenckfeld, Caspar: Hirschbergischen Warmen Bades/ in Schlesien vnter dem Riesen Gebürge gelegen/ Kurtze vnd einfältige Beschreibung. Görlitz, 1607.

Bild:
<< vorherige Seite

wassern in gemein.
sich selbst wachsen/ oder durch Pflantzung
auß dem Samen/ Wurtzeln oder Pfroff-
reisern geziehlet werden: Als da sind/ allerley
Kräuter/ Zweygschosse vnd Bäume/ von
welchen vielerley/ als Wurtzeln/ Bletter/
Blühtin/ Samen/ Früchte/ Rinden/ Holtz
vnd dergleichen zur Ertzney dienstlich gele-
sen vnd gesamlet werden.

Die Dritte Reye begreiffet die Mi-3.
Minera-
lia.

neralia/ Berg Arthen oder Berg-
Gewächse/
welche ohn Leben in der Er-
den/ in Klüfften vnd Gängen generiret/
vnd entweder aus der Erden gegraben/ vnd
durch Kunst gereiniget/ geseigert/ vnd von
dem Vnreinen geschieden werden: Oder
von sich selbsten aus der Erden herfür an
Tag rinnen vnd fliessen: Als da sind/ schöne
frische Brunnen/ Saltz Brunnen/ Sauer-
Brunnen/ Warme Bäder vnd dergleichen
mehr. Von welchen folgends sol geredet
werden.

Zu mehrer aber vnd besser Nachrichtung/
kan man alle Wasser/ die aus der Erden
flissen oder quellen/ in dreyerley Arth vnd
Geschlecht/ das ich jetzund der Flüß vnd Re-
gen Wasser geschweige/ als nehmlich/ in
Trinck Wasser/ Metallische vnd Wunder-
Wasser abtheilen.

1. Wun-
B ij

waſſern in gemein.
ſich ſelbſt wachſen/ oder durch Pflantzung
auß dem Samen/ Wurtzeln oder Pfroff-
reiſern geziehlet werden: Als da ſind/ allerley
Kraͤuter/ Zweygſchoſſe vnd Baͤume/ von
welchen vielerley/ als Wurtzeln/ Bletter/
Bluͤhtin/ Samen/ Fruͤchte/ Rinden/ Holtz
vnd dergleichen zur Ertzney dienſtlich gele-
ſen vnd geſamlet werden.

Die Dritte Reye begreiffet die Mi-3.
Minera-
lia.

neralia/ Berg Arthen oder Berg-
Gewaͤchſe/
welche ohn Leben in der Er-
den/ in Kluͤfften vnd Gaͤngen generiret/
vnd entweder aus der Erden gegraben/ vnd
durch Kunſt gereiniget/ geſeigert/ vnd von
dem Vnreinen geſchieden werden: Oder
von ſich ſelbſten aus der Erden herfuͤr an
Tag rinnen vnd flieſſen: Als da ſind/ ſchoͤne
friſche Brunnen/ Saltz Brunnen/ Sauer-
Brunnen/ Warme Baͤder vnd dergleichen
mehr. Von welchen folgends ſol geredet
werden.

Zu mehrer aber vnd beſſer Nachrichtung/
kan man alle Waſſer/ die aus der Erden
fliſſen oder quellen/ in dreyerley Arth vnd
Geſchlecht/ das ich jetzund der Fluͤß vnd Re-
gen Waſſer geſchweige/ als nehmlich/ in
Trinck Waſſer/ Metalliſche vnd Wunder-
Waſſer abtheilen.

1. Wun-
B ij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0021" n="3"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">wa&#x017F;&#x017F;ern in gemein.</hi></fw><lb/>
&#x017F;ich &#x017F;elb&#x017F;t wach&#x017F;en/ oder durch Pflantzung<lb/>
auß dem Samen/ Wurtzeln oder Pfroff-<lb/>
rei&#x017F;ern geziehlet werden: Als da &#x017F;ind/ allerley<lb/>
Kra&#x0364;uter/ Zweyg&#x017F;cho&#x017F;&#x017F;e vnd Ba&#x0364;ume/ von<lb/>
welchen vielerley/ als Wurtzeln/ Bletter/<lb/>
Blu&#x0364;htin/ Samen/ Fru&#x0364;chte/ Rinden/ Holtz<lb/>
vnd dergleichen zur Ertzney dien&#x017F;tlich gele-<lb/>
&#x017F;en vnd ge&#x017F;amlet werden.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#fr">Die Dritte Reye</hi> begreiffet die <hi rendition="#aq">Mi-</hi><note place="right">3.<lb/><hi rendition="#aq">Minera-<lb/>
lia.</hi></note><lb/><hi rendition="#aq">neralia/</hi> <hi rendition="#fr">Berg Arthen oder Berg-<lb/>
Gewa&#x0364;ch&#x017F;e/</hi> welche ohn Leben in der Er-<lb/>
den/ in Klu&#x0364;fften vnd Ga&#x0364;ngen <hi rendition="#aq">generiret/</hi><lb/>
vnd entweder aus der Erden gegraben/ vnd<lb/>
durch Kun&#x017F;t gereiniget/ ge&#x017F;eigert/ vnd von<lb/>
dem Vnreinen ge&#x017F;chieden werden: Oder<lb/>
von &#x017F;ich &#x017F;elb&#x017F;ten aus der Erden herfu&#x0364;r an<lb/>
Tag rinnen vnd flie&#x017F;&#x017F;en: Als da &#x017F;ind/ &#x017F;cho&#x0364;ne<lb/>
fri&#x017F;che Brunnen/ Saltz Brunnen/ Sauer-<lb/>
Brunnen/ Warme Ba&#x0364;der vnd dergleichen<lb/>
mehr. Von welchen folgends &#x017F;ol geredet<lb/>
werden.</p><lb/>
        <p>Zu mehrer aber vnd be&#x017F;&#x017F;er Nachrichtung/<lb/>
kan man alle Wa&#x017F;&#x017F;er/ die aus der Erden<lb/>
fli&#x017F;&#x017F;en oder quellen/ in dreyerley Arth vnd<lb/>
Ge&#x017F;chlecht/ das ich jetzund der Flu&#x0364;ß vnd Re-<lb/>
gen Wa&#x017F;&#x017F;er ge&#x017F;chweige/ als nehmlich/ in<lb/>
Trinck Wa&#x017F;&#x017F;er/ Metalli&#x017F;che vnd Wunder-<lb/>
Wa&#x017F;&#x017F;er abtheilen.</p><lb/>
        <fw place="bottom" type="sig"> <hi rendition="#fr">B ij</hi> </fw>
        <fw place="bottom" type="catch">1. <hi rendition="#fr">Wun-</hi></fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[3/0021] waſſern in gemein. ſich ſelbſt wachſen/ oder durch Pflantzung auß dem Samen/ Wurtzeln oder Pfroff- reiſern geziehlet werden: Als da ſind/ allerley Kraͤuter/ Zweygſchoſſe vnd Baͤume/ von welchen vielerley/ als Wurtzeln/ Bletter/ Bluͤhtin/ Samen/ Fruͤchte/ Rinden/ Holtz vnd dergleichen zur Ertzney dienſtlich gele- ſen vnd geſamlet werden. Die Dritte Reye begreiffet die Mi- neralia/ Berg Arthen oder Berg- Gewaͤchſe/ welche ohn Leben in der Er- den/ in Kluͤfften vnd Gaͤngen generiret/ vnd entweder aus der Erden gegraben/ vnd durch Kunſt gereiniget/ geſeigert/ vnd von dem Vnreinen geſchieden werden: Oder von ſich ſelbſten aus der Erden herfuͤr an Tag rinnen vnd flieſſen: Als da ſind/ ſchoͤne friſche Brunnen/ Saltz Brunnen/ Sauer- Brunnen/ Warme Baͤder vnd dergleichen mehr. Von welchen folgends ſol geredet werden. 3. Minera- lia. Zu mehrer aber vnd beſſer Nachrichtung/ kan man alle Waſſer/ die aus der Erden fliſſen oder quellen/ in dreyerley Arth vnd Geſchlecht/ das ich jetzund der Fluͤß vnd Re- gen Waſſer geſchweige/ als nehmlich/ in Trinck Waſſer/ Metalliſche vnd Wunder- Waſſer abtheilen. 1. Wun- B ij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/schwenckfeld_hirschberischen_1619
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/schwenckfeld_hirschberischen_1619/21
Zitationshilfe: Schwenckfeld, Caspar: Hirschbergischen Warmen Bades/ in Schlesien vnter dem Riesen Gebürge gelegen/ Kurtze vnd einfältige Beschreibung. Görlitz, 1607, S. 3. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/schwenckfeld_hirschberischen_1619/21>, abgerufen am 19.09.2019.