Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schwenckfeld, Caspar: Hirschbergischen Warmen Bades/ in Schlesien vnter dem Riesen Gebürge gelegen/ Kurtze vnd einfältige Beschreibung. Görlitz, 1607.

Bild:
<< vorherige Seite

Christliche Gebete.
nicht/ was dir der HErr guttes
gethan hat. Er hat dir deine
Sünde vergeben/ vnd hat ge-
heilet deine Gebrästen. Er hat
dein Leben vom Verterben er-
löset/ vnd dich gekrönet mit Ge-
nade vnd Barmhertzigkeit. Ge-
lobet sey GOtt/ der allein Wun-
der thut/ im Himmel/ auff Er-
den/ vnd in der Tieffen. Alle
Creaturen warten auff dich/
Wenn du ruffest/ so stehen sie da/
Befichlestu jhnen etwas/ so ver-
richten sie eilends deinen Be-
fehl/ Du gebeutest den Kranck-
heiten/ so müssen sie von stund
an weichen. Jn Summa/ wer
kan alle Wolthaten deß HEr-
ren genungsam rühmen? Keines
Menschen Zunge vermag sie er-

zeh-
L v

Chriſtliche Gebete.
nicht/ was dir der HErr guttes
gethan hat. Er hat dir deine
Suͤnde vergeben/ vnd hat ge-
heilet deine Gebraͤſten. Er hat
dein Leben vom Verterben er-
loͤſet/ vnd dich gekroͤnet mit Ge-
nade vnd Barmhertzigkeit. Ge-
lobet ſey GOtt/ der allein Wun-
der thut/ im Himmel/ auff Er-
den/ vnd in der Tieffen. Alle
Creaturen warten auff dich/
Wenn du ruffeſt/ ſo ſtehen ſie da/
Befichleſtu jhnen etwas/ ſo ver-
richten ſie eilends deinen Be-
fehl/ Du gebeuteſt den Kranck-
heiten/ ſo muͤſſen ſie von ſtund
an weichen. Jn Summa/ wer
kan alle Wolthaten deß HEr-
ren genungſam ruͤhmen? Keines
Menſchen Zunge vermag ſie er-

zeh-
L v
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0171" n="153"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Chri&#x017F;tliche Gebete.</hi></fw><lb/>
nicht/ was dir der HErr guttes<lb/>
gethan hat. Er hat dir deine<lb/>
Su&#x0364;nde vergeben/ vnd hat ge-<lb/>
heilet deine Gebra&#x0364;&#x017F;ten. Er hat<lb/>
dein Leben vom Verterben er-<lb/>
lo&#x0364;&#x017F;et/ vnd dich gekro&#x0364;net mit Ge-<lb/>
nade vnd Barmhertzigkeit. Ge-<lb/>
lobet &#x017F;ey GOtt/ der allein Wun-<lb/>
der thut/ im Himmel/ auff Er-<lb/>
den/ vnd in der Tieffen. Alle<lb/>
Creaturen warten auff dich/<lb/>
Wenn du ruffe&#x017F;t/ &#x017F;o &#x017F;tehen &#x017F;ie da/<lb/>
Befichle&#x017F;tu jhnen etwas/ &#x017F;o ver-<lb/>
richten &#x017F;ie eilends deinen Be-<lb/>
fehl/ Du gebeute&#x017F;t den Kranck-<lb/>
heiten/ &#x017F;o mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en &#x017F;ie von &#x017F;tund<lb/>
an weichen. Jn Summa/ wer<lb/>
kan alle Wolthaten deß HEr-<lb/>
ren genung&#x017F;am ru&#x0364;hmen? Keines<lb/>
Men&#x017F;chen Zunge vermag &#x017F;ie er-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">L v</fw><fw place="bottom" type="catch">zeh-</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[153/0171] Chriſtliche Gebete. nicht/ was dir der HErr guttes gethan hat. Er hat dir deine Suͤnde vergeben/ vnd hat ge- heilet deine Gebraͤſten. Er hat dein Leben vom Verterben er- loͤſet/ vnd dich gekroͤnet mit Ge- nade vnd Barmhertzigkeit. Ge- lobet ſey GOtt/ der allein Wun- der thut/ im Himmel/ auff Er- den/ vnd in der Tieffen. Alle Creaturen warten auff dich/ Wenn du ruffeſt/ ſo ſtehen ſie da/ Befichleſtu jhnen etwas/ ſo ver- richten ſie eilends deinen Be- fehl/ Du gebeuteſt den Kranck- heiten/ ſo muͤſſen ſie von ſtund an weichen. Jn Summa/ wer kan alle Wolthaten deß HEr- ren genungſam ruͤhmen? Keines Menſchen Zunge vermag ſie er- zeh- L v

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/schwenckfeld_hirschberischen_1619
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/schwenckfeld_hirschberischen_1619/171
Zitationshilfe: Schwenckfeld, Caspar: Hirschbergischen Warmen Bades/ in Schlesien vnter dem Riesen Gebürge gelegen/ Kurtze vnd einfältige Beschreibung. Görlitz, 1607, S. 153. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/schwenckfeld_hirschberischen_1619/171>, abgerufen am 03.08.2020.