Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schreiner, Olive (Übers. Helene Lobedan): Peter Halket im Mashonalande. Berlin, 1898.

Bild:
<< vorherige Seite

Erdhöhle gesprengt wurde. Wieder stand er an einem Maximgeschütz; aber es war wie die Mähmaschine, die er in England bedient hatte; doch das, was jetzt niedersank, war nicht gelbes Korn, sondern die Köpfe schwarzer Menschen, und er meinte, wenn er sich umblicke, würden diese reihenweise hinter ihm liegen, wie gemähtes Getreide.

Aus den brennenden Baumstümpfen stieg die Flamme klar und hoch empor und wo sie platzten, zeigte sich der glühende Kern: das Knistern und Knacken erinnerte ihn an das Abschießen einer Batterie. Dann fiel ihm plötzlich eine Schwarze ein, die er und ein anderer Soldat allein in der Wildnis getroffen hatten; sie trug einen Säugling auf dem Rücken und war jung und hübsch. Nun ja - die hatten sie nicht erschossen! aber eine Schwarze war eben keine Weiße. Seine Mutter verstand davon nichts; denn die Begriffe sind so anders in Südafrika als in England. Man kann sich hier nicht an dieselben Regeln halten wie zu Hause. Er hatte ein unbehagliches Gefühl, daß er sich gegen seine Mutter rechtfertigen müsse - und nicht wußte wie.

Weiter und weiter neigte er sich vor, so weit, daß das unter der Mütze herausfallende helle Löckchen beinah vom Feuer versengt wurde. Noch hielt er die Augen offen, doch die Lider schoben sich herunter und die Hände sanken immer tiefer zwischen die Kniee.

Erdhöhle gesprengt wurde. Wieder stand er an einem Maximgeschütz; aber es war wie die Mähmaschine, die er in England bedient hatte; doch das, was jetzt niedersank, war nicht gelbes Korn, sondern die Köpfe schwarzer Menschen, und er meinte, wenn er sich umblicke, würden diese reihenweise hinter ihm liegen, wie gemähtes Getreide.

Aus den brennenden Baumstümpfen stieg die Flamme klar und hoch empor und wo sie platzten, zeigte sich der glühende Kern: das Knistern und Knacken erinnerte ihn an das Abschießen einer Batterie. Dann fiel ihm plötzlich eine Schwarze ein, die er und ein anderer Soldat allein in der Wildnis getroffen hatten; sie trug einen Säugling auf dem Rücken und war jung und hübsch. Nun ja – die hatten sie nicht erschossen! aber eine Schwarze war eben keine Weiße. Seine Mutter verstand davon nichts; denn die Begriffe sind so anders in Südafrika als in England. Man kann sich hier nicht an dieselben Regeln halten wie zu Hause. Er hatte ein unbehagliches Gefühl, daß er sich gegen seine Mutter rechtfertigen müsse – und nicht wußte wie.

Weiter und weiter neigte er sich vor, so weit, daß das unter der Mütze herausfallende helle Löckchen beinah vom Feuer versengt wurde. Noch hielt er die Augen offen, doch die Lider schoben sich herunter und die Hände sanken immer tiefer zwischen die Kniee.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0018" n="18"/>
Erdhöhle gesprengt wurde. Wieder stand er an einem Maximgeschütz; aber es war wie die Mähmaschine, die er in England bedient hatte; doch das, was jetzt niedersank, war nicht gelbes Korn, sondern die Köpfe schwarzer Menschen, und er meinte, wenn er sich umblicke, würden diese reihenweise hinter ihm liegen, wie gemähtes Getreide.</p>
        <p>Aus den brennenden Baumstümpfen stieg die Flamme klar und hoch empor und wo sie platzten, zeigte sich der glühende Kern: das Knistern und Knacken erinnerte ihn an das Abschießen einer Batterie. Dann fiel ihm plötzlich eine Schwarze ein, die er und ein anderer Soldat allein in der Wildnis getroffen hatten; sie trug einen Säugling auf dem Rücken und war jung und hübsch. Nun ja &#x2013; die hatten sie nicht erschossen! aber eine Schwarze war eben keine Weiße. Seine Mutter verstand davon nichts; denn die Begriffe sind so anders in Südafrika als in England. Man kann sich hier nicht an dieselben Regeln halten wie zu Hause. Er hatte ein unbehagliches Gefühl, daß er sich gegen seine Mutter rechtfertigen müsse &#x2013; und nicht wußte wie.</p>
        <p>Weiter und weiter neigte er sich vor, so weit, daß das unter der Mütze herausfallende helle Löckchen beinah vom Feuer versengt wurde. Noch hielt er die Augen offen, doch die Lider schoben sich herunter und die Hände sanken immer tiefer zwischen die Kniee.</p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[18/0018] Erdhöhle gesprengt wurde. Wieder stand er an einem Maximgeschütz; aber es war wie die Mähmaschine, die er in England bedient hatte; doch das, was jetzt niedersank, war nicht gelbes Korn, sondern die Köpfe schwarzer Menschen, und er meinte, wenn er sich umblicke, würden diese reihenweise hinter ihm liegen, wie gemähtes Getreide. Aus den brennenden Baumstümpfen stieg die Flamme klar und hoch empor und wo sie platzten, zeigte sich der glühende Kern: das Knistern und Knacken erinnerte ihn an das Abschießen einer Batterie. Dann fiel ihm plötzlich eine Schwarze ein, die er und ein anderer Soldat allein in der Wildnis getroffen hatten; sie trug einen Säugling auf dem Rücken und war jung und hübsch. Nun ja – die hatten sie nicht erschossen! aber eine Schwarze war eben keine Weiße. Seine Mutter verstand davon nichts; denn die Begriffe sind so anders in Südafrika als in England. Man kann sich hier nicht an dieselben Regeln halten wie zu Hause. Er hatte ein unbehagliches Gefühl, daß er sich gegen seine Mutter rechtfertigen müsse – und nicht wußte wie. Weiter und weiter neigte er sich vor, so weit, daß das unter der Mütze herausfallende helle Löckchen beinah vom Feuer versengt wurde. Noch hielt er die Augen offen, doch die Lider schoben sich herunter und die Hände sanken immer tiefer zwischen die Kniee.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Wikisource: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in Wikisource-Syntax. (2013-01-21T10:10:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus Wikisource entsprechen muss.
Wikimedia Commons: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-01-21T10:10:31Z)
Frank Wiegand: Konvertierung von Wikisource-Markup nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2013-01-21T10:10:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/schreiner_halket_1898
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/schreiner_halket_1898/18
Zitationshilfe: Schreiner, Olive (Übers. Helene Lobedan): Peter Halket im Mashonalande. Berlin, 1898, S. 18. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/schreiner_halket_1898/18>, abgerufen am 19.09.2020.