Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schreiner, Olive (Übers. Helene Lobedan): Peter Halket im Mashonalande. Berlin, 1898.

Bild:
<< vorherige Seite

zehn Pfund verkaufte, hätte er, Peter Halket, sechszigtausend Pfund verdient. Dann gründete er eine andere Gesellschaft und später noch eine.

Er strich sich leise über die Knie.

Ja, die Hauptsache war: "Immer zur richtigen Zeit verkaufen." Über diesen Punkt war Peter ganz klar. Er hatte so viel darüber reden hören. Und dann mußte man einen Teil Aktien umsonst an Leute mit vornehmen Namen geben: die mußten auch rechtzeitig verkaufen.

Wieder strich er sich nachdenklich über das Knie.

Aber die andern Leute, welche die Aktien bar bezahlt hatten!? Nun die konnten sie auch verkaufen; alle konnten verkaufen.

Jetzt war es nicht mehr ganz so klar in Peter Halkets Kopf. Die Sache wurde ihm zu schwierig, so wie die Regeldetri-Exempel in der Schule, wenn er nicht mehr den Zusammenhang zwischen den ersten beiden Gliedern und dem dritten finden konnte. Nun ja, wenn die Aktienbesitzer es nicht wahrnahmen rechtzeitig zu verkaufen, dann war es ihre eigene Schuld. Weshalb paßten sie nicht auf? Peter Halket fühlte sich nicht verantwortlich für sie. Jeder mußte wissen, daß er rechtzeitig verkaufen soll. Waren sie nicht gewillt, rechtzeitig zu verkaufen, na, da ließen sie's bleiben. "Man wird nur reich durch die Aktien, die man

zehn Pfund verkaufte, hätte er, Peter Halket, sechszigtausend Pfund verdient. Dann gründete er eine andere Gesellschaft und später noch eine.

Er strich sich leise über die Knie.

Ja, die Hauptsache war: „Immer zur richtigen Zeit verkaufen.“ Über diesen Punkt war Peter ganz klar. Er hatte so viel darüber reden hören. Und dann mußte man einen Teil Aktien umsonst an Leute mit vornehmen Namen geben: die mußten auch rechtzeitig verkaufen.

Wieder strich er sich nachdenklich über das Knie.

Aber die andern Leute, welche die Aktien bar bezahlt hatten!? Nun die konnten sie auch verkaufen; alle konnten verkaufen.

Jetzt war es nicht mehr ganz so klar in Peter Halkets Kopf. Die Sache wurde ihm zu schwierig, so wie die Regeldetri-Exempel in der Schule, wenn er nicht mehr den Zusammenhang zwischen den ersten beiden Gliedern und dem dritten finden konnte. Nun ja, wenn die Aktienbesitzer es nicht wahrnahmen rechtzeitig zu verkaufen, dann war es ihre eigene Schuld. Weshalb paßten sie nicht auf? Peter Halket fühlte sich nicht verantwortlich für sie. Jeder mußte wissen, daß er rechtzeitig verkaufen soll. Waren sie nicht gewillt, rechtzeitig zu verkaufen, na, da ließen sie’s bleiben. „Man wird nur reich durch die Aktien, die man

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0014" n="14"/>
zehn Pfund verkaufte, hätte er, Peter Halket, sechszigtausend Pfund verdient. Dann gründete er eine andere Gesellschaft und später noch eine.</p>
        <p>Er strich sich leise über die Knie.</p>
        <p>Ja, die Hauptsache war: &#x201E;Immer zur richtigen Zeit verkaufen.&#x201C; Über diesen Punkt war Peter ganz klar. Er hatte so viel darüber reden hören. Und dann mußte man einen Teil Aktien umsonst an Leute mit vornehmen Namen geben: die mußten auch rechtzeitig verkaufen.</p>
        <p>Wieder strich er sich nachdenklich über das Knie.</p>
        <p>Aber die andern Leute, welche die Aktien bar bezahlt hatten!? Nun die konnten sie auch verkaufen; <hi rendition="#g">alle</hi> konnten verkaufen.</p>
        <p>Jetzt war es nicht mehr ganz so klar in Peter Halkets Kopf. Die Sache wurde ihm zu schwierig, so wie die Regeldetri-Exempel in der Schule, wenn er nicht mehr den Zusammenhang zwischen den ersten beiden Gliedern und dem dritten finden konnte. Nun ja, wenn die Aktienbesitzer es nicht wahrnahmen rechtzeitig zu verkaufen, dann war es ihre eigene Schuld. Weshalb paßten sie nicht auf? Peter Halket fühlte sich nicht verantwortlich für sie. Jeder mußte wissen, daß er rechtzeitig verkaufen soll. Waren sie nicht gewillt, rechtzeitig zu verkaufen, na, da ließen sie&#x2019;s bleiben. &#x201E;Man wird nur reich durch die Aktien, die man
</p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[14/0014] zehn Pfund verkaufte, hätte er, Peter Halket, sechszigtausend Pfund verdient. Dann gründete er eine andere Gesellschaft und später noch eine. Er strich sich leise über die Knie. Ja, die Hauptsache war: „Immer zur richtigen Zeit verkaufen.“ Über diesen Punkt war Peter ganz klar. Er hatte so viel darüber reden hören. Und dann mußte man einen Teil Aktien umsonst an Leute mit vornehmen Namen geben: die mußten auch rechtzeitig verkaufen. Wieder strich er sich nachdenklich über das Knie. Aber die andern Leute, welche die Aktien bar bezahlt hatten!? Nun die konnten sie auch verkaufen; alle konnten verkaufen. Jetzt war es nicht mehr ganz so klar in Peter Halkets Kopf. Die Sache wurde ihm zu schwierig, so wie die Regeldetri-Exempel in der Schule, wenn er nicht mehr den Zusammenhang zwischen den ersten beiden Gliedern und dem dritten finden konnte. Nun ja, wenn die Aktienbesitzer es nicht wahrnahmen rechtzeitig zu verkaufen, dann war es ihre eigene Schuld. Weshalb paßten sie nicht auf? Peter Halket fühlte sich nicht verantwortlich für sie. Jeder mußte wissen, daß er rechtzeitig verkaufen soll. Waren sie nicht gewillt, rechtzeitig zu verkaufen, na, da ließen sie’s bleiben. „Man wird nur reich durch die Aktien, die man

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Wikisource: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in Wikisource-Syntax. (2013-01-21T10:10:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus Wikisource entsprechen muss.
Wikimedia Commons: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-01-21T10:10:31Z)
Frank Wiegand: Konvertierung von Wikisource-Markup nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2013-01-21T10:10:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/schreiner_halket_1898
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/schreiner_halket_1898/14
Zitationshilfe: Schreiner, Olive (Übers. Helene Lobedan): Peter Halket im Mashonalande. Berlin, 1898, S. 14. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/schreiner_halket_1898/14>, abgerufen am 30.09.2020.