Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schottel, Justus Georg: Grausame Beschreibung und Vorstellung Der Hölle Und der Höllischen Qwal . Wolfenbüttel, 1676.

Bild:
<< vorherige Seite

nicht angesehen/ sonderen jedesmahl/ was das
Recht und Gewissen erfodert/ verordnet/ wie
man auch bis anhero mit solcher Gerichtlichen
Anstalt/ als der inquisition und correction, un-
eracht alles Gegengrifs/ dennoch angehalten
und durchgedrungen: Jn sonderbarem Be-
tracht/ daß so wol unser in GOtt ruhender
gnädigster Lands-Vater und Herr/ Glor-
wurdigster ewigwehrender Gedächtniß/

als auch der annochitzo regierender gnädig-
ster Landes-Furst/
allemahl Fürstlich/ mit
Nachdrukk und Eifer über das Geistliche Ge-
richt die Schutzhand erwiesen/ und als Hohe
Christeiferige Gottliebende Hertzen
der
Kirchen und Schulen im Lande/ mittelst mäch-
tiger Hülfe und assistentz hochrühmlich beige-
standen/ befodert/ mit ernehret und gepfle-
get/ wie Esaias XLIX. v. 23. es nennet: Wie
dan auch GOttes Seegen/ hoher Tugend-
Ruhm und einfliessendes Wolwesen mit zuer-
folgen pfleget/ wann eine solche Christliche
tapfere Landes-Fürstliche Hand/ durch Mit-
zugriff derer hoher ordentlicher Geistlicher
und Weltlicher Gerichte/
das gute im Lan-
de mit pflantzet/ und das böse mit ausreutet/
und also durch eine kräftigst mit durchdringen-
de Anzeige einem jedwederen in seiner Lebens.

Art

nicht angeſehen/ ſonderen jedesmahl/ was das
Recht und Gewiſſen erfodert/ verordnet/ wie
man auch bis anhero mit ſolcher Gerichtlichen
Anſtalt/ als der inquiſition und correction, un-
eracht alles Gegengrifs/ dennoch angehalten
und durchgedrungen: Jn ſonderbarem Be-
tracht/ daß ſo wol unſer in GOtt ruhender
gnaͤdigſter Lands-Vater und Herꝛ/ Glor-
wůrdigſter ewigwehrender Gedaͤchtniß/

als auch der annochitzo regierender gnaͤdig-
ſter Landes-Fůrſt/
allemahl Fuͤrſtlich/ mit
Nachdrukk und Eifer uͤber das Geiſtliche Ge-
richt die Schutzhand erwieſen/ und als Hohe
Chriſteiferige Gottliebende Hertzen
der
Kirchen und Schulen im Lande/ mittelſt maͤch-
tiger Huͤlfe und asſiſtentz hochruͤhmlich beige-
ſtanden/ befodert/ mit ernehret und gepfle-
get/ wie Eſaias XLIX. v. 23. es nennet: Wie
dan auch GOttes Seegen/ hoher Tugend-
Ruhm und einflieſſendes Wolweſen mit zuer-
folgen pfleget/ wann eine ſolche Chriſtliche
tapfere Landes-Fuͤrſtliche Hand/ durch Mit-
zugriff derer hoher ordentlicher Geiſtlicher
und Weltlicher Gerichte/
das gute im Lan-
de mit pflantzet/ und das boͤſe mit ausreutet/
und alſo durch eine kraͤftigſt mit durchdringen-
de Anzeige einem jedwederen in ſeiner Lebens.

Art
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div type="dedication">
        <p><pb facs="#f0030"/>
nicht ange&#x017F;ehen/ &#x017F;onderen jedesmahl/ was das<lb/>
Recht und Gewi&#x017F;&#x017F;en erfodert/ verordnet/ wie<lb/>
man auch bis anhero mit &#x017F;olcher Gerichtlichen<lb/>
An&#x017F;talt/ als der <hi rendition="#aq">inqui&#x017F;ition</hi> und <hi rendition="#aq">correction,</hi> un-<lb/>
eracht alles Gegengrifs/ dennoch angehalten<lb/>
und durchgedrungen: Jn &#x017F;onderbarem Be-<lb/>
tracht/ daß &#x017F;o wol un&#x017F;er <hi rendition="#fr">in GOtt ruhender<lb/>
gna&#x0364;dig&#x017F;ter Lands-Vater und Her&#xA75B;/ Glor-<lb/>
w&#x016F;rdig&#x017F;ter ewigwehrender Geda&#x0364;chtniß/</hi><lb/>
als auch der annochitzo <hi rendition="#fr">regierender gna&#x0364;dig-<lb/>
&#x017F;ter Landes-F&#x016F;r&#x017F;t/</hi> allemahl Fu&#x0364;r&#x017F;tlich/ mit<lb/>
Nachdrukk und Eifer u&#x0364;ber das Gei&#x017F;tliche Ge-<lb/>
richt die Schutzhand erwie&#x017F;en/ und als <hi rendition="#fr">Hohe<lb/>
Chri&#x017F;teiferige Gottliebende Hertzen</hi> der<lb/>
Kirchen und Schulen im Lande/ mittel&#x017F;t ma&#x0364;ch-<lb/>
tiger Hu&#x0364;lfe und <hi rendition="#aq">as&#x017F;i&#x017F;t</hi>entz hochru&#x0364;hmlich beige-<lb/>
&#x017F;tanden/ befodert/ mit ernehret und gepfle-<lb/>
get/ wie <hi rendition="#aq">E&#x017F;aias <hi rendition="#g">XLIX.</hi> v.</hi> 23. es nennet: Wie<lb/>
dan auch GOttes Seegen/ hoher Tugend-<lb/>
Ruhm und einflie&#x017F;&#x017F;endes Wolwe&#x017F;en mit zuer-<lb/>
folgen pfleget/ wann eine &#x017F;olche Chri&#x017F;tliche<lb/>
tapfere Landes-Fu&#x0364;r&#x017F;tliche Hand/ durch Mit-<lb/>
zugriff derer hoher ordentlicher <hi rendition="#fr">Gei&#x017F;tlicher<lb/>
und Weltlicher Gerichte/</hi> das gute im Lan-<lb/>
de mit pflantzet/ und das bo&#x0364;&#x017F;e mit ausreutet/<lb/>
und al&#x017F;o durch eine kra&#x0364;ftig&#x017F;t mit durchdringen-<lb/>
de Anzeige einem jedwederen in &#x017F;einer <hi rendition="#fr">Lebens.</hi><lb/>
<fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#fr">Art</hi></fw><lb/></p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0030] nicht angeſehen/ ſonderen jedesmahl/ was das Recht und Gewiſſen erfodert/ verordnet/ wie man auch bis anhero mit ſolcher Gerichtlichen Anſtalt/ als der inquiſition und correction, un- eracht alles Gegengrifs/ dennoch angehalten und durchgedrungen: Jn ſonderbarem Be- tracht/ daß ſo wol unſer in GOtt ruhender gnaͤdigſter Lands-Vater und Herꝛ/ Glor- wůrdigſter ewigwehrender Gedaͤchtniß/ als auch der annochitzo regierender gnaͤdig- ſter Landes-Fůrſt/ allemahl Fuͤrſtlich/ mit Nachdrukk und Eifer uͤber das Geiſtliche Ge- richt die Schutzhand erwieſen/ und als Hohe Chriſteiferige Gottliebende Hertzen der Kirchen und Schulen im Lande/ mittelſt maͤch- tiger Huͤlfe und asſiſtentz hochruͤhmlich beige- ſtanden/ befodert/ mit ernehret und gepfle- get/ wie Eſaias XLIX. v. 23. es nennet: Wie dan auch GOttes Seegen/ hoher Tugend- Ruhm und einflieſſendes Wolweſen mit zuer- folgen pfleget/ wann eine ſolche Chriſtliche tapfere Landes-Fuͤrſtliche Hand/ durch Mit- zugriff derer hoher ordentlicher Geiſtlicher und Weltlicher Gerichte/ das gute im Lan- de mit pflantzet/ und das boͤſe mit ausreutet/ und alſo durch eine kraͤftigſt mit durchdringen- de Anzeige einem jedwederen in ſeiner Lebens. Art

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/schottel_hoelle_1676
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/schottel_hoelle_1676/30
Zitationshilfe: Schottel, Justus Georg: Grausame Beschreibung und Vorstellung Der Hölle Und der Höllischen Qwal . Wolfenbüttel, 1676, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/schottel_hoelle_1676/30>, abgerufen am 16.12.2019.