Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schottel, Justus Georg: Grausame Beschreibung und Vorstellung Der Hölle Und der Höllischen Qwal . Wolfenbüttel, 1676.

Bild:
<< vorherige Seite

der Hölle und Höllischen Zustandes.
sen wol werden/ wie der reiche Mann/ anschauen kön-
nen; Als wird eine solche dunkele Scheinart dasebst
gar wol können verhanden seyn/ ausser Eigenschaft de-
rer uns bekanten Lichtstraalen/ die sonst nicht zu finden/
wo nicht Sonnen Licht oder Feur Glantz/ als der Uhr-
sprung/ befindlich sein kan/ welches in der Hölle nir-
gends zu suchen: Wird also ein sonderbares Licht ohn
bekante gewöhnliche Lichtstraalen können daselbst/ zu
ewigwehrender mitqweelender Entdekkung aller Ver-
damten Gesellschaft gar wol verhanden seyn. Infernus
ignis ad lenimenta non lucet; lucet autem ut magis
torqueat: Nam consectatores, complicesque flagi-
tiorum improbi flamma illustrante visuri sunt, quo-
rum gratia se se facinorum gravitate adobruerunt,

wie vorhin schon allegirt worden.



XIV. Gott
E iij

der Hoͤlle und Hoͤlliſchen Zuſtandes.
ſen wol werden/ wie der reiche Mann/ anſchauen koͤn-
nen; Als wird eine ſolche dunkele Scheinart daſebſt
gar wol koͤnnen verhanden ſeyn/ auſſer Eigenſchaft de-
rer uns bekanten Lichtſtraalen/ die ſonſt nicht zu finden/
wo nicht Sonnen Licht oder Feur Glantz/ als der Uhr-
ſprung/ befindlich ſein kan/ welches in der Hoͤlle nir-
gends zu ſuchen: Wird alſo ein ſonderbares Licht ohn
bekante gewoͤhnliche Lichtſtraalen koͤnnen daſelbſt/ zu
ewigwehrender mitqweelender Entdekkung aller Ver-
damten Geſellſchaft gar wol verhanden ſeyn. Infernus
ignis ad lenimenta non lucet; lucet autem ut magis
torqueat: Nam conſectatores, complicesq́ue flagi-
tiorum improbi flamma illuſtrante viſuri ſunt, quo-
rum gratia ſe ſe facinorum gravitate adobruerunt,

wie vorhin ſchon allegirt worden.



XIV. Gott
E iij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0137" n="69"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">der Ho&#x0364;lle und Ho&#x0364;lli&#x017F;chen Zu&#x017F;tandes.</hi></fw><lb/>
&#x017F;en wol werden/ wie der reiche Mann/ an&#x017F;chauen ko&#x0364;n-<lb/>
nen; Als wird eine &#x017F;olche <hi rendition="#fr">dunkele Scheinart</hi> da&#x017F;eb&#x017F;t<lb/>
gar wol ko&#x0364;nnen verhanden &#x017F;eyn/ au&#x017F;&#x017F;er Eigen&#x017F;chaft de-<lb/>
rer uns bekanten Licht&#x017F;traalen/ die &#x017F;on&#x017F;t nicht zu finden/<lb/>
wo nicht Sonnen Licht oder Feur Glantz/ als der Uhr-<lb/>
&#x017F;prung/ befindlich &#x017F;ein kan/ welches in der Ho&#x0364;lle nir-<lb/>
gends zu &#x017F;uchen: Wird al&#x017F;o ein &#x017F;onderbares <hi rendition="#fr">Licht</hi> ohn<lb/>
bekante gewo&#x0364;hnliche <hi rendition="#fr">Licht&#x017F;traalen</hi> ko&#x0364;nnen da&#x017F;elb&#x017F;t/ zu<lb/>
ewigwehrender mitqweelender Entdekkung aller Ver-<lb/>
damten Ge&#x017F;ell&#x017F;chaft gar wol verhanden &#x017F;eyn. <hi rendition="#aq">Infernus<lb/>
ignis ad lenimenta non lucet; lucet autem ut magis<lb/>
torqueat: Nam con&#x017F;ectatores, complicesq&#x0301;ue flagi-<lb/>
tiorum improbi flamma illu&#x017F;trante vi&#x017F;uri &#x017F;unt, quo-<lb/>
rum gratia &#x017F;e &#x017F;e facinorum gravitate adobruerunt,</hi><lb/>
wie vorhin &#x017F;chon <hi rendition="#aq">allegirt</hi> worden.</p>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <fw place="bottom" type="sig">E iij</fw>
      <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">XIV.</hi> Gott</hi> </fw><lb/>
    </body>
  </text>
</TEI>
[69/0137] der Hoͤlle und Hoͤlliſchen Zuſtandes. ſen wol werden/ wie der reiche Mann/ anſchauen koͤn- nen; Als wird eine ſolche dunkele Scheinart daſebſt gar wol koͤnnen verhanden ſeyn/ auſſer Eigenſchaft de- rer uns bekanten Lichtſtraalen/ die ſonſt nicht zu finden/ wo nicht Sonnen Licht oder Feur Glantz/ als der Uhr- ſprung/ befindlich ſein kan/ welches in der Hoͤlle nir- gends zu ſuchen: Wird alſo ein ſonderbares Licht ohn bekante gewoͤhnliche Lichtſtraalen koͤnnen daſelbſt/ zu ewigwehrender mitqweelender Entdekkung aller Ver- damten Geſellſchaft gar wol verhanden ſeyn. Infernus ignis ad lenimenta non lucet; lucet autem ut magis torqueat: Nam conſectatores, complicesq́ue flagi- tiorum improbi flamma illuſtrante viſuri ſunt, quo- rum gratia ſe ſe facinorum gravitate adobruerunt, wie vorhin ſchon allegirt worden. XIV. Gott E iij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/schottel_hoelle_1676
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/schottel_hoelle_1676/137
Zitationshilfe: Schottel, Justus Georg: Grausame Beschreibung und Vorstellung Der Hölle Und der Höllischen Qwal . Wolfenbüttel, 1676, S. 69. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/schottel_hoelle_1676/137>, abgerufen am 21.09.2020.