Am Dienstag, dem 19. November 2019, finden von 9 bis 14 Uhr Wartungsarbeiten an unseren Servern statt. Bitte beachten Sie, dass die DTA-Seiten in dieser Zeit nicht erreichbar sein werden.
Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schopenhauer, Johanna: Johann van Eyck und seine Nachfolger. Bd. 1. Frankfurt (Main), 1822.

Bild:
<< vorherige Seite


Bethlehem bezeichnet. Dazwischen geht das Leben
der Bewohner des Landes, welches sie durchziehen,
immerfort den gewohnten Gang; die Leute säen,
erndten und tragen das Korn zur Mühle. Wan-
derer beleben die Straßen, Hirten und ihre Heerden
die Felder; wir sehen Städte, Dörfer, Ströme,
Palläste, in einer in Frühlings-Reiz grünenden
und blühenden Gegend. Jm Vorgrunde endlich
erblicken wir die Könige am Ziel, seitwärts eine
unbeschreiblich reizende Gruppe von Hirten, denen
Engel das Heil der Welt verkünden. Dann erblicken
wir die heilige Familie auf der Flucht nach Egypten,
wir sehen die Krieger des Herodes, welche von
den Landleuten, denen sie begegnen, den Weg der
Flüchtigen zu erforschen suchen; es folgt der Kin-
dermord zu Bethlehem, und so nach und nach alle
Hauptepochen des Lebens und Leidens Christi bis
zu dem Momente, wo er vor den Augen der anbe-
tenden Jünger von einem Hügel aufwärts zum
Vater schwebt. Nun folgt die bei Gelegenheit des
in Herrn Pastor Fochems Sammlung befindlichen
Manuskripts erwähnte Ausgießung des heiligen


Bethlehem bezeichnet. Dazwiſchen geht das Leben
der Bewohner des Landes, welches ſie durchziehen,
immerfort den gewohnten Gang; die Leute ſäen,
erndten und tragen das Korn zur Mühle. Wan-
derer beleben die Straßen, Hirten und ihre Heerden
die Felder; wir ſehen Städte, Dörfer, Ströme,
Palläſte, in einer in Frühlings-Reiz grünenden
und blühenden Gegend. Jm Vorgrunde endlich
erblicken wir die Könige am Ziel, ſeitwärts eine
unbeſchreiblich reizende Gruppe von Hirten, denen
Engel das Heil der Welt verkünden. Dann erblicken
wir die heilige Familie auf der Flucht nach Egypten,
wir ſehen die Krieger des Herodes, welche von
den Landleuten, denen ſie begegnen, den Weg der
Flüchtigen zu erforſchen ſuchen; es folgt der Kin-
dermord zu Bethlehem, und ſo nach und nach alle
Hauptepochen des Lebens und Leidens Chriſti bis
zu dem Momente, wo er vor den Augen der anbe-
tenden Jünger von einem Hügel aufwärts zum
Vater ſchwebt. Nun folgt die bei Gelegenheit des
in Herrn Paſtor Fochems Sammlung befindlichen
Manuſkripts erwähnte Ausgießung des heiligen

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0193" n="181"/><lb/>
Bethlehem bezeichnet. Dazwi&#x017F;chen geht das Leben<lb/>
der Bewohner des Landes, welches &#x017F;ie durchziehen,<lb/>
immerfort den gewohnten Gang; die Leute &#x017F;äen,<lb/>
erndten und tragen das Korn zur Mühle. Wan-<lb/>
derer beleben die Straßen, Hirten und ihre Heerden<lb/>
die Felder; wir &#x017F;ehen Städte, Dörfer, Ströme,<lb/>
Pallä&#x017F;te, in einer in Frühlings-Reiz grünenden<lb/>
und blühenden Gegend. Jm Vorgrunde endlich<lb/>
erblicken wir die Könige am Ziel, &#x017F;eitwärts eine<lb/>
unbe&#x017F;chreiblich reizende Gruppe von Hirten, denen<lb/>
Engel das Heil der Welt verkünden. Dann erblicken<lb/>
wir die heilige Familie auf der Flucht nach Egypten,<lb/>
wir &#x017F;ehen die Krieger des Herodes, welche von<lb/>
den Landleuten, denen &#x017F;ie begegnen, den Weg der<lb/>
Flüchtigen zu erfor&#x017F;chen &#x017F;uchen; es folgt der Kin-<lb/>
dermord zu Bethlehem, und &#x017F;o nach und nach alle<lb/>
Hauptepochen des Lebens und Leidens Chri&#x017F;ti bis<lb/>
zu dem Momente, wo er vor den Augen der anbe-<lb/>
tenden Jünger von einem Hügel aufwärts zum<lb/>
Vater &#x017F;chwebt. Nun folgt die bei Gelegenheit des<lb/>
in Herrn Pa&#x017F;tor Fochems Sammlung befindlichen<lb/>
Manu&#x017F;kripts erwähnte Ausgießung des heiligen<lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[181/0193] Bethlehem bezeichnet. Dazwiſchen geht das Leben der Bewohner des Landes, welches ſie durchziehen, immerfort den gewohnten Gang; die Leute ſäen, erndten und tragen das Korn zur Mühle. Wan- derer beleben die Straßen, Hirten und ihre Heerden die Felder; wir ſehen Städte, Dörfer, Ströme, Palläſte, in einer in Frühlings-Reiz grünenden und blühenden Gegend. Jm Vorgrunde endlich erblicken wir die Könige am Ziel, ſeitwärts eine unbeſchreiblich reizende Gruppe von Hirten, denen Engel das Heil der Welt verkünden. Dann erblicken wir die heilige Familie auf der Flucht nach Egypten, wir ſehen die Krieger des Herodes, welche von den Landleuten, denen ſie begegnen, den Weg der Flüchtigen zu erforſchen ſuchen; es folgt der Kin- dermord zu Bethlehem, und ſo nach und nach alle Hauptepochen des Lebens und Leidens Chriſti bis zu dem Momente, wo er vor den Augen der anbe- tenden Jünger von einem Hügel aufwärts zum Vater ſchwebt. Nun folgt die bei Gelegenheit des in Herrn Paſtor Fochems Sammlung befindlichen Manuſkripts erwähnte Ausgießung des heiligen

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/schopenhauer_eyck01_1822
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/schopenhauer_eyck01_1822/193
Zitationshilfe: Schopenhauer, Johanna: Johann van Eyck und seine Nachfolger. Bd. 1. Frankfurt (Main), 1822, S. 181. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/schopenhauer_eyck01_1822/193>, abgerufen am 17.11.2019.