Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schopenhauer, Johanna: Johann van Eyck und seine Nachfolger. Bd. 1. Frankfurt (Main), 1822.

Bild:
<< vorherige Seite


Ursule, Princesse britannique, vom Herrn
von Kevernberg.

Sodann verdanke ich Manches noch, ein-
zelnen, in andern Büchern verstreuten Bemer-
kungen, die ich nicht alle namentlich aufführen
kann; sehr Vieles den gütigen Mittheilungen
kunstliebender Freunde, vor Allen Herrn Sul-
pize Boisseree und dessen Hinweisungen auf
einzelne Aufsätze, welche in dem, das Mor-
genblatt begleitenden Kunstblatte zu finden sind,
und theils Herrn Boisseree, theils Herrn
Doktor Schorn zu Verfassern haben.

Uebrigens bin ich mir wohl bewußt, den
reichhaltigen Stoff bei weitem nicht erschöpft
zu haben. Möge eine geübtere Hand bald die
Feder ergreifen, um das Fehlende zu ergänzen,
mögen einstweilen diese Blätter mit so viel
gutem Willen aufgenommen werden, als ich
sie sammlete und gab.

Weimar, im Mai 1821.
Johanna Schopenhauer.


Ursule, Princesse britannique, vom Herrn
von Kevernberg.

Sodann verdanke ich Manches noch, ein-
zelnen, in andern Büchern verſtreuten Bemer-
kungen, die ich nicht alle namentlich aufführen
kann; ſehr Vieles den gütigen Mittheilungen
kunſtliebender Freunde, vor Allen Herrn Sul-
pize Boiſſerée und deſſen Hinweiſungen auf
einzelne Aufſätze, welche in dem, das Mor-
genblatt begleitenden Kunſtblatte zu finden ſind,
und theils Herrn Boiſſerée, theils Herrn
Doktor Schorn zu Verfaſſern haben.

Uebrigens bin ich mir wohl bewußt, den
reichhaltigen Stoff bei weitem nicht erſchöpft
zu haben. Möge eine geübtere Hand bald die
Feder ergreifen, um das Fehlende zu ergänzen,
mögen einſtweilen dieſe Blätter mit ſo viel
gutem Willen aufgenommen werden, als ich
ſie ſammlete und gab.

Weimar, im Mai 1821.
Johanna Schopenhauer.
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div type="preface" n="1">
        <p><pb facs="#f0010"/><lb/><hi rendition="#aq">Ursule, Princesse britannique,</hi> vom Herrn<lb/>
von <hi rendition="#g">Kevernberg</hi>.</p><lb/>
        <p>Sodann verdanke ich Manches noch, ein-<lb/>
zelnen, in andern Büchern ver&#x017F;treuten Bemer-<lb/>
kungen, die ich nicht alle namentlich aufführen<lb/>
kann; &#x017F;ehr Vieles den gütigen Mittheilungen<lb/>
kun&#x017F;tliebender Freunde, vor Allen Herrn Sul-<lb/>
pize <hi rendition="#g">Boi&#x017F;&#x017F;er<hi rendition="#aq">é</hi>e</hi> und de&#x017F;&#x017F;en Hinwei&#x017F;ungen auf<lb/>
einzelne Auf&#x017F;ätze, welche in dem, das Mor-<lb/>
genblatt begleitenden Kun&#x017F;tblatte zu finden &#x017F;ind,<lb/>
und theils Herrn <hi rendition="#g">Boi&#x017F;&#x017F;er<hi rendition="#aq">é</hi>e</hi>, theils Herrn<lb/>
Doktor <hi rendition="#g">Schorn</hi> zu Verfa&#x017F;&#x017F;ern haben.</p><lb/>
        <p>Uebrigens bin ich mir wohl bewußt, den<lb/>
reichhaltigen Stoff bei weitem nicht er&#x017F;chöpft<lb/>
zu haben. Möge eine geübtere Hand bald die<lb/>
Feder ergreifen, um das Fehlende zu ergänzen,<lb/>
mögen ein&#x017F;tweilen die&#x017F;e Blätter mit &#x017F;o viel<lb/>
gutem Willen aufgenommen werden, als ich<lb/>
&#x017F;ie &#x017F;ammlete und gab.</p><lb/>
        <closer>
          <date>Weimar, im Mai 1821.</date><lb/> <hi rendition="#et">Johanna Schopenhauer.</hi> </closer><lb/>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0010] Ursule, Princesse britannique, vom Herrn von Kevernberg. Sodann verdanke ich Manches noch, ein- zelnen, in andern Büchern verſtreuten Bemer- kungen, die ich nicht alle namentlich aufführen kann; ſehr Vieles den gütigen Mittheilungen kunſtliebender Freunde, vor Allen Herrn Sul- pize Boiſſerée und deſſen Hinweiſungen auf einzelne Aufſätze, welche in dem, das Mor- genblatt begleitenden Kunſtblatte zu finden ſind, und theils Herrn Boiſſerée, theils Herrn Doktor Schorn zu Verfaſſern haben. Uebrigens bin ich mir wohl bewußt, den reichhaltigen Stoff bei weitem nicht erſchöpft zu haben. Möge eine geübtere Hand bald die Feder ergreifen, um das Fehlende zu ergänzen, mögen einſtweilen dieſe Blätter mit ſo viel gutem Willen aufgenommen werden, als ich ſie ſammlete und gab. Weimar, im Mai 1821. Johanna Schopenhauer.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/schopenhauer_eyck01_1822
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/schopenhauer_eyck01_1822/10
Zitationshilfe: Schopenhauer, Johanna: Johann van Eyck und seine Nachfolger. Bd. 1. Frankfurt (Main), 1822, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/schopenhauer_eyck01_1822/10>, abgerufen am 17.09.2019.