Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schönberg, Abraham von: Ausführliche Berg-Information, Zur dienlichen Nachricht vor Alle, Die Bey dem Berg- und Schmeltzwesen zu schaffen. Leipzig u. a., 1693.

Bild:
<< vorherige Seite
Bergknapschaffts-Schreiber
Bergknapschaffts-Schreiber soll
1.
DIe Büchsen-Pfennige/ und was zur Knap-
schafft gehörig/ zu rechter Zeit/ daß nehmlich mit der 7.
oder 8. Wochen des Qvartals damit der Anfang gemachet/ und
das übrige nach Schluß des Qvartals richtig bezahlet werde/
einfordern/ und dieselben treulich verrechnen.
2. Alle Zubuß-Anschläge qvartaliter zum öffentlichen An-
schlag befördern.
3. Bey Haltung des Retardats sich finden lassen.
4. Alles was bey denen Ober- und Berg-Ambts Expeditio-
nibus
zu schreiben/ mit Fleiß verrichten/ und denen Ober- und
Bergbeambten gebührend an die Hand gehen.
5. Den Ambts-Tisch mit gnüglichen und tüchtigen Schreib-
Materialien versehen.
6. Die gewöhnlichen Extracte aus denen Receß-Registern/
nach gehaltener Ambts-Rechnung/ von dem Receß-Schreiber
abfordern/ denenselben nach die Knapschaffts-Gebühren an
Eisen-Karn- und Körben-Geldern eintreiben/ und denen säumi-
gen Steigern bey denen Schichtmeistern/ mit Anfang des neuen
Qvartals/ die Löhne anhalten.
7. Uber das/ was von Gebühren einkommen/ auch wieder
darvon ausgegeben worden/ qvartaliter richtige Rechnung hal-
ten/ dieselbe nach Schluß des Jahres beym Ober-Berg-Ambt
eingeben/ das eingenommene Geld in der darzu verordneten
Büchse auff dem Ambthause verwahren/ und keines weges mit
sich in sein Hauß nehmen.
8. Die Austheilung unter die Armen/ so das Berg-Ambt
iedesmahl vor dürfftig erkennen wird/ alle 14. Tage in Gegen-
wart eines Zechmeisters verrichten.
9. Bey ieder Berg-Ambts-Rechnung ein Verzeichnüß de-
rer jenigen/ welche an alten und neuen Resten nichts bezahlet/ zu
ferne-
E
Bergknapſchaffts-Schreiber
Bergknapſchaffts-Schreiber ſoll
1.
DIe Buͤchſen-Pfennige/ und was zur Knap-
ſchafft gehoͤrig/ zu rechter Zeit/ daß nehmlich mit der 7.
oder 8. Wochen des Qvartals damit der Anfang gemachet/ und
das uͤbrige nach Schluß des Qvartals richtig bezahlet werde/
einfordern/ und dieſelben treulich verrechnen.
2. Alle Zubuß-Anſchlaͤge qvartaliter zum oͤffentlichen An-
ſchlag befoͤrdern.
3. Bey Haltung des Retardats ſich finden laſſen.
4. Alles was bey denen Ober- und Berg-Ambts Expeditio-
nibus
zu ſchreiben/ mit Fleiß verrichten/ und denen Ober- und
Bergbeambten gebuͤhrend an die Hand gehen.
5. Den Ambts-Tiſch mit gnuͤglichen und tuͤchtigen Schreib-
Materialien verſehen.
6. Die gewoͤhnlichen Extracte aus denen Receß-Regiſtern/
nach gehaltener Ambts-Rechnung/ von dem Receß-Schreiber
abfordern/ denenſelben nach die Knapſchaffts-Gebuͤhren an
Eiſen-Karn- und Koͤrben-Geldern eintreiben/ und denen ſaͤumi-
gen Steigern bey denen Schichtmeiſtern/ mit Anfang des neuen
Qvartals/ die Loͤhne anhalten.
7. Uber das/ was von Gebuͤhren einkommen/ auch wieder
darvon ausgegeben worden/ qvartaliter richtige Rechnung hal-
ten/ dieſelbe nach Schluß des Jahres beym Ober-Berg-Ambt
eingeben/ das eingenommene Geld in der darzu verordneten
Buͤchſe auff dem Ambthauſe verwahren/ und keines weges mit
ſich in ſein Hauß nehmen.
8. Die Austheilung unter die Armen/ ſo das Berg-Ambt
iedesmahl vor duͤrfftig erkennen wird/ alle 14. Tage in Gegen-
wart eines Zechmeiſters verrichten.
9. Bey ieder Berg-Ambts-Rechnung ein Verzeichnuͤß de-
rer jenigen/ welche an alten und neuen Reſten nichts bezahlet/ zu
ferne-
E
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0029" n="17"/>
      <fw place="top" type="header">Bergknap&#x017F;chaffts-Schreiber</fw><lb/>
      <div n="1">
        <head><hi rendition="#b">Bergknap&#x017F;chaffts-Schreiber</hi> &#x017F;oll</head><lb/>
        <list>
          <item><hi rendition="#c">1.</hi><lb/><hi rendition="#in">D</hi>Ie Bu&#x0364;ch&#x017F;en-Pfennige/ und was zur Knap-<lb/>
&#x017F;chafft geho&#x0364;rig/ zu rechter Zeit/ daß nehmlich mit der 7.<lb/>
oder 8. Wochen des Qvartals damit der Anfang gemachet/ und<lb/>
das u&#x0364;brige nach Schluß des Qvartals richtig bezahlet werde/<lb/>
einfordern/ und die&#x017F;elben treulich verrechnen.</item><lb/>
          <item>2. Alle Zubuß-An&#x017F;chla&#x0364;ge <hi rendition="#aq">qvartaliter</hi> zum o&#x0364;ffentlichen An-<lb/>
&#x017F;chlag befo&#x0364;rdern.</item><lb/>
          <item>3. Bey Haltung des <hi rendition="#aq">Retardats</hi> &#x017F;ich finden la&#x017F;&#x017F;en.</item><lb/>
          <item>4. Alles was bey denen Ober- und Berg-Ambts <hi rendition="#aq">Expeditio-<lb/>
nibus</hi> zu &#x017F;chreiben/ mit Fleiß verrichten/ und denen Ober- und<lb/>
Bergbeambten gebu&#x0364;hrend an die Hand gehen.</item><lb/>
          <item>5. Den Ambts-Ti&#x017F;ch mit gnu&#x0364;glichen und tu&#x0364;chtigen Schreib-<lb/>
Materialien ver&#x017F;ehen.</item><lb/>
          <item>6. Die gewo&#x0364;hnlichen Extracte aus denen Receß-Regi&#x017F;tern/<lb/>
nach gehaltener Ambts-Rechnung/ von dem Receß-Schreiber<lb/>
abfordern/ denen&#x017F;elben nach die Knap&#x017F;chaffts-Gebu&#x0364;hren an<lb/>
Ei&#x017F;en-Karn- und Ko&#x0364;rben-Geldern eintreiben/ und denen &#x017F;a&#x0364;umi-<lb/>
gen Steigern bey denen Schichtmei&#x017F;tern/ mit Anfang des neuen<lb/>
Qvartals/ die Lo&#x0364;hne anhalten.</item><lb/>
          <item>7. Uber das/ was von Gebu&#x0364;hren einkommen/ auch wieder<lb/>
darvon ausgegeben worden/ <hi rendition="#aq">qvartaliter</hi> richtige Rechnung hal-<lb/>
ten/ die&#x017F;elbe nach Schluß des Jahres beym Ober-Berg-Ambt<lb/>
eingeben/ das eingenommene Geld in der darzu verordneten<lb/>
Bu&#x0364;ch&#x017F;e auff dem Ambthau&#x017F;e verwahren/ und keines weges mit<lb/>
&#x017F;ich in &#x017F;ein Hauß nehmen.</item><lb/>
          <item>8. Die Austheilung unter die Armen/ &#x017F;o das Berg-Ambt<lb/>
iedesmahl vor du&#x0364;rfftig erkennen wird/ alle 14. Tage in Gegen-<lb/>
wart eines Zechmei&#x017F;ters verrichten.</item><lb/>
          <item>9. Bey ieder Berg-Ambts-Rechnung ein Verzeichnu&#x0364;ß de-<lb/>
rer jenigen/ welche an alten und neuen Re&#x017F;ten nichts bezahlet/ zu<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">E</fw><fw place="bottom" type="catch">ferne-</fw><lb/></item>
        </list>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[17/0029] Bergknapſchaffts-Schreiber Bergknapſchaffts-Schreiber ſoll 1. DIe Buͤchſen-Pfennige/ und was zur Knap- ſchafft gehoͤrig/ zu rechter Zeit/ daß nehmlich mit der 7. oder 8. Wochen des Qvartals damit der Anfang gemachet/ und das uͤbrige nach Schluß des Qvartals richtig bezahlet werde/ einfordern/ und dieſelben treulich verrechnen. 2. Alle Zubuß-Anſchlaͤge qvartaliter zum oͤffentlichen An- ſchlag befoͤrdern. 3. Bey Haltung des Retardats ſich finden laſſen. 4. Alles was bey denen Ober- und Berg-Ambts Expeditio- nibus zu ſchreiben/ mit Fleiß verrichten/ und denen Ober- und Bergbeambten gebuͤhrend an die Hand gehen. 5. Den Ambts-Tiſch mit gnuͤglichen und tuͤchtigen Schreib- Materialien verſehen. 6. Die gewoͤhnlichen Extracte aus denen Receß-Regiſtern/ nach gehaltener Ambts-Rechnung/ von dem Receß-Schreiber abfordern/ denenſelben nach die Knapſchaffts-Gebuͤhren an Eiſen-Karn- und Koͤrben-Geldern eintreiben/ und denen ſaͤumi- gen Steigern bey denen Schichtmeiſtern/ mit Anfang des neuen Qvartals/ die Loͤhne anhalten. 7. Uber das/ was von Gebuͤhren einkommen/ auch wieder darvon ausgegeben worden/ qvartaliter richtige Rechnung hal- ten/ dieſelbe nach Schluß des Jahres beym Ober-Berg-Ambt eingeben/ das eingenommene Geld in der darzu verordneten Buͤchſe auff dem Ambthauſe verwahren/ und keines weges mit ſich in ſein Hauß nehmen. 8. Die Austheilung unter die Armen/ ſo das Berg-Ambt iedesmahl vor duͤrfftig erkennen wird/ alle 14. Tage in Gegen- wart eines Zechmeiſters verrichten. 9. Bey ieder Berg-Ambts-Rechnung ein Verzeichnuͤß de- rer jenigen/ welche an alten und neuen Reſten nichts bezahlet/ zu ferne- E

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/schoenberg_berginformation_1693
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/schoenberg_berginformation_1693/29
Zitationshilfe: Schönberg, Abraham von: Ausführliche Berg-Information, Zur dienlichen Nachricht vor Alle, Die Bey dem Berg- und Schmeltzwesen zu schaffen. Leipzig u. a., 1693, S. 17. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/schoenberg_berginformation_1693/29>, abgerufen am 21.09.2019.