Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schönberg, Abraham von: Ausführliche Berg-Information, Zur dienlichen Nachricht vor Alle, Die Bey dem Berg- und Schmeltzwesen zu schaffen. Leipzig u. a., 1693.

Bild:
<< vorherige Seite
Bergambts-Verwalter.
3. Wird zu einer Zeche realiter geklagt/ so hält die diengliche
Klage alle Fundgruben/ Maasen und Stollen/ so in derselben be-
griffen/ biß zur Zeit der Hülffe/ bauhafftig/ wie auch die ins Berg-
buch verschriebene Steuer/ das Haspel setzen/ und Wetter füh-
ren/ nicht aber das Wasserziehen und Berglauffen.
Bergambts-Verwalter soll
1.
IN allen fürfallenden Bergsachen/ so ihme vom
Landes-Fürsten oder dem Berghauptmann anbefohlen
und auffgetragen werden/ gehorsam/ getreu/ willig und fleißig
sich finden lassen.
2. Uber die Bergordnung/ und eingeführten guten Berg-
wercks-Gebräuche fest halten/ auff alle Bergsachen/ und die
hierzu bestellten Diener/ daß allenthalben treulich und auffrich-
tig ümgegangen werde/ neben dem Berghauptmann/ fleißiges
Auffsehen haben.
3. Was zu Erheb-Erweiter- und Erhaltung der Berg-
wercke dienlich/ und nutzbar/ wohlbedächtig berathschlagen/ al-
les in guten Wesen/ und richtigen Stand erhalten/ auch aller
Untreu und Eigennützigkeit/ mit allem Ernst steuren helffen.
4. Die Stollen/ und andere Haupt-Gebäude in gantzen
Lande offt befahren/ allen und ieden Ambts- und Verleyhtagen/
auch Bergrechnungen beywohnen.
5. Wenn die Berghauptleute abwesend/ in Commissions-
Ambts- und Parthey-Sachen das Directorium halten/ und
führen.
6. Die vorfallenden Irrungen/ Streit/ und Gezäncke/ ne-
benst denen andern Bergbeambten/ in der Güte beyzulegen/
möglichen Fleiß anwenden/ da aber dieselbe keine statt finden
wolte/ alsdenn solche an dem Berghauptmann bringen/ auch
nebenst ihm durch gebührliche/ und rechtmeßige Weisungen und
Bescheide/ ohne verstattung unnöthiger Weitläufftigkeit/ erör-
tern/
C
Bergambts-Verwalter.
3. Wird zu einer Zeche realiter geklagt/ ſo haͤlt die diengliche
Klage alle Fundgruben/ Maaſen und Stollen/ ſo in derſelben be-
griffen/ biß zur Zeit der Huͤlffe/ bauhafftig/ wie auch die ins Berg-
buch verſchriebene Steuer/ das Haſpel ſetzen/ und Wetter fuͤh-
ren/ nicht aber das Waſſerziehen und Berglauffen.
Bergambts-Verwalter ſoll
1.
IN allen fuͤrfallenden Bergſachen/ ſo ihme vom
Landes-Fuͤrſten oder dem Berghauptmann anbefohlen
und auffgetragen werden/ gehorſam/ getreu/ willig und fleißig
ſich finden laſſen.
2. Uber die Bergordnung/ und eingefuͤhrten guten Berg-
wercks-Gebraͤuche feſt halten/ auff alle Bergſachen/ und die
hierzu beſtellten Diener/ daß allenthalben treulich und auffrich-
tig uͤmgegangen werde/ neben dem Berghauptmann/ fleißiges
Auffſehen haben.
3. Was zu Erheb-Erweiter- und Erhaltung der Berg-
wercke dienlich/ und nutzbar/ wohlbedaͤchtig berathſchlagen/ al-
les in guten Weſen/ und richtigen Stand erhalten/ auch aller
Untreu und Eigennuͤtzigkeit/ mit allem Ernſt ſteuren helffen.
4. Die Stollen/ und andere Haupt-Gebaͤude in gantzen
Lande offt befahren/ allen und ieden Ambts- und Verleyhtagen/
auch Bergrechnungen beywohnen.
5. Wenn die Berghauptleute abweſend/ in Commiſſions-
Ambts- und Parthey-Sachen das Directorium halten/ und
fuͤhren.
6. Die vorfallenden Irrungen/ Streit/ und Gezaͤncke/ ne-
benſt denen andern Bergbeambten/ in der Guͤte beyzulegen/
moͤglichen Fleiß anwenden/ da aber dieſelbe keine ſtatt finden
wolte/ alsdenn ſolche an dem Berghauptmann bringen/ auch
nebenſt ihm durch gebuͤhrliche/ und rechtmeßige Weiſungen und
Beſcheide/ ohne verſtattung unnoͤthiger Weitlaͤufftigkeit/ eroͤr-
tern/
C
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0021" n="9"/>
        <fw place="top" type="header">Bergambts-Verwalter.</fw><lb/>
        <list>
          <item>3. Wird zu einer Zeche <hi rendition="#aq">realiter</hi> geklagt/ &#x017F;o ha&#x0364;lt die diengliche<lb/>
Klage alle Fundgruben/ Maa&#x017F;en und Stollen/ &#x017F;o in der&#x017F;elben be-<lb/>
griffen/ biß zur Zeit der Hu&#x0364;lffe/ bauhafftig/ wie auch die ins Berg-<lb/>
buch ver&#x017F;chriebene Steuer/ das Ha&#x017F;pel &#x017F;etzen/ und Wetter fu&#x0364;h-<lb/>
ren/ nicht aber das Wa&#x017F;&#x017F;erziehen und Berglauffen.</item>
        </list>
      </div><lb/>
      <div n="1">
        <head><hi rendition="#b">Bergambts-Verwalter</hi> &#x017F;oll</head><lb/>
        <list>
          <item><hi rendition="#c">1.</hi><lb/><hi rendition="#in">I</hi>N allen fu&#x0364;rfallenden Berg&#x017F;achen/ &#x017F;o ihme vom<lb/>
Landes-Fu&#x0364;r&#x017F;ten oder dem Berghauptmann anbefohlen<lb/>
und auffgetragen werden/ gehor&#x017F;am/ getreu/ willig und fleißig<lb/>
&#x017F;ich finden la&#x017F;&#x017F;en.</item><lb/>
          <item>2. Uber die Bergordnung/ und eingefu&#x0364;hrten guten Berg-<lb/>
wercks-Gebra&#x0364;uche fe&#x017F;t halten/ auff alle Berg&#x017F;achen/ und die<lb/>
hierzu be&#x017F;tellten Diener/ daß allenthalben treulich und auffrich-<lb/>
tig u&#x0364;mgegangen werde/ neben dem Berghauptmann/ fleißiges<lb/>
Auff&#x017F;ehen haben.</item><lb/>
          <item>3. Was zu Erheb-Erweiter- und Erhaltung der Berg-<lb/>
wercke dienlich/ und nutzbar/ wohlbeda&#x0364;chtig berath&#x017F;chlagen/ al-<lb/>
les in guten We&#x017F;en/ und richtigen Stand erhalten/ auch aller<lb/>
Untreu und Eigennu&#x0364;tzigkeit/ mit allem Ern&#x017F;t &#x017F;teuren helffen.</item><lb/>
          <item>4. Die Stollen/ und andere Haupt-Geba&#x0364;ude in gantzen<lb/>
Lande offt befahren/ allen und ieden Ambts- und Verleyhtagen/<lb/>
auch Bergrechnungen beywohnen.</item><lb/>
          <item>5. Wenn die Berghauptleute abwe&#x017F;end/ in <hi rendition="#aq">Commi&#x017F;&#x017F;ions-</hi><lb/>
Ambts- und Parthey-Sachen das <hi rendition="#aq">Directorium</hi> halten/ und<lb/>
fu&#x0364;hren.</item><lb/>
          <item>6. Die vorfallenden Irrungen/ Streit/ und Geza&#x0364;ncke/ ne-<lb/>
ben&#x017F;t denen andern Bergbeambten/ in der Gu&#x0364;te beyzulegen/<lb/>
mo&#x0364;glichen Fleiß anwenden/ da aber die&#x017F;elbe keine &#x017F;tatt finden<lb/>
wolte/ alsdenn &#x017F;olche an dem Berghauptmann bringen/ auch<lb/>
neben&#x017F;t ihm durch gebu&#x0364;hrliche/ und rechtmeßige Wei&#x017F;ungen und<lb/>
Be&#x017F;cheide/ ohne ver&#x017F;tattung unno&#x0364;thiger Weitla&#x0364;ufftigkeit/ ero&#x0364;r-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">C</fw><fw place="bottom" type="catch">tern/</fw><lb/></item>
        </list>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[9/0021] Bergambts-Verwalter. 3. Wird zu einer Zeche realiter geklagt/ ſo haͤlt die diengliche Klage alle Fundgruben/ Maaſen und Stollen/ ſo in derſelben be- griffen/ biß zur Zeit der Huͤlffe/ bauhafftig/ wie auch die ins Berg- buch verſchriebene Steuer/ das Haſpel ſetzen/ und Wetter fuͤh- ren/ nicht aber das Waſſerziehen und Berglauffen. Bergambts-Verwalter ſoll 1. IN allen fuͤrfallenden Bergſachen/ ſo ihme vom Landes-Fuͤrſten oder dem Berghauptmann anbefohlen und auffgetragen werden/ gehorſam/ getreu/ willig und fleißig ſich finden laſſen. 2. Uber die Bergordnung/ und eingefuͤhrten guten Berg- wercks-Gebraͤuche feſt halten/ auff alle Bergſachen/ und die hierzu beſtellten Diener/ daß allenthalben treulich und auffrich- tig uͤmgegangen werde/ neben dem Berghauptmann/ fleißiges Auffſehen haben. 3. Was zu Erheb-Erweiter- und Erhaltung der Berg- wercke dienlich/ und nutzbar/ wohlbedaͤchtig berathſchlagen/ al- les in guten Weſen/ und richtigen Stand erhalten/ auch aller Untreu und Eigennuͤtzigkeit/ mit allem Ernſt ſteuren helffen. 4. Die Stollen/ und andere Haupt-Gebaͤude in gantzen Lande offt befahren/ allen und ieden Ambts- und Verleyhtagen/ auch Bergrechnungen beywohnen. 5. Wenn die Berghauptleute abweſend/ in Commiſſions- Ambts- und Parthey-Sachen das Directorium halten/ und fuͤhren. 6. Die vorfallenden Irrungen/ Streit/ und Gezaͤncke/ ne- benſt denen andern Bergbeambten/ in der Guͤte beyzulegen/ moͤglichen Fleiß anwenden/ da aber dieſelbe keine ſtatt finden wolte/ alsdenn ſolche an dem Berghauptmann bringen/ auch nebenſt ihm durch gebuͤhrliche/ und rechtmeßige Weiſungen und Beſcheide/ ohne verſtattung unnoͤthiger Weitlaͤufftigkeit/ eroͤr- tern/ C

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/schoenberg_berginformation_1693
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/schoenberg_berginformation_1693/21
Zitationshilfe: Schönberg, Abraham von: Ausführliche Berg-Information, Zur dienlichen Nachricht vor Alle, Die Bey dem Berg- und Schmeltzwesen zu schaffen. Leipzig u. a., 1693, S. 9. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/schoenberg_berginformation_1693/21>, abgerufen am 16.09.2019.