Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schmolck, Benjamin: Der Lustige Sabbath. Jauer u. a., 1712.

Bild:
<< vorherige Seite
Am 3. Sonntage
Weck uns auf/ kehr bey uns ein/
Kömmst du heute nicht/ doch morgen.
Daß wir alle würdig gehn
Für des Menschen Sohn zu stehn.
V.
Kommen und Willkom-
men JESU.
Am 3. Sonntage des Advents.
Die Melodie ist vorhergehende.
1.
BJst du der da kommen sol?
Ja/ mein JEsu/ du bist kommen.
Aus den Wundern sieht man wol/
Daß du alles vorgenommen/
Was uns der Propheten Chor
Vom Meßias stellet vor.
2.
Blinde sehen/ Lahme gehn/
Die im Aussatz werden reine/
Taube hören/ Todte stehn
Auferweckt in der Gemeine/
Und der armen Eigenthum
Jst dein Evangelium.
3.
Artzt und Helffer Jsrael/
Laß uns auch die Krafft genüssen.
Heile beydes Leib und Seel/
Mache reine das Gewissen/
Nihm
Am 3. Sonntage
Weck uns auf/ kehr bey uns ein/
Koͤm̃ſt du heute nicht/ doch morgen.
Daß wir alle wuͤrdig gehn
Fuͤr des Menſchen Sohn zu ſtehn.
V.
Kom̃en und Willkom-
men JESU.
Am 3. Soñtage des Advents.
Die Melodie iſt vorhergehende.
1.
BJſt du der da kommen ſol?
Ja/ mein JEſu/ du biſt kom̃en.
Aus den Wundern ſieht man wol/
Daß du alles vorgenommen/
Was uns der Propheten Chor
Vom Meßias ſtellet vor.
2.
Blinde ſehen/ Lahme gehn/
Die im Auſſatz werden reine/
Taube hoͤren/ Todte ſtehn
Auferweckt in der Gemeine/
Und der armen Eigenthum
Jſt dein Evangelium.
3.
Artzt und Helffer Jſrael/
Laß uns auch die Krafft genuͤſſen.
Heile beydes Leib und Seel/
Mache reine das Gewiſſen/
Nihm
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <lg type="poem">
          <pb facs="#f0038" n="10"/>
          <fw place="top" type="header">Am 3. Sonntage</fw><lb/>
          <lg n="9">
            <l>Weck uns auf/ kehr bey uns ein/</l><lb/>
            <l>Ko&#x0364;m&#x0303;&#x017F;t du heute nicht/ doch morgen.</l><lb/>
            <l>Daß wir alle wu&#x0364;rdig gehn</l><lb/>
            <l>Fu&#x0364;r des Men&#x017F;chen Sohn zu &#x017F;tehn.</l>
          </lg>
        </lg><lb/>
        <lg type="poem">
          <head> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#aq">V.</hi><lb/> <hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">K</hi>om&#x0303;en und <hi rendition="#in">W</hi>illkom-<lb/>
men <hi rendition="#in">J</hi>ESU.<lb/>
Am 3. Soñtage des Advents.<lb/>
Die Melodie i&#x017F;t vorhergehende.</hi> </hi> </head><lb/>
          <lg n="1">
            <l> <hi rendition="#c">1.</hi> </l><lb/>
            <l><hi rendition="#in">B</hi>J&#x017F;t du der da kommen &#x017F;ol?</l><lb/>
            <l>Ja/ mein JE&#x017F;u/ du bi&#x017F;t kom&#x0303;en.</l><lb/>
            <l>Aus den Wundern &#x017F;ieht man wol/</l><lb/>
            <l>Daß du alles vorgenommen/</l><lb/>
            <l>Was uns der Propheten Chor</l><lb/>
            <l>Vom Meßias &#x017F;tellet vor.</l>
          </lg><lb/>
          <lg n="2">
            <l> <hi rendition="#c">2.</hi> </l><lb/>
            <l>Blinde &#x017F;ehen/ Lahme gehn/</l><lb/>
            <l>Die im Au&#x017F;&#x017F;atz werden reine/</l><lb/>
            <l>Taube ho&#x0364;ren/ Todte &#x017F;tehn</l><lb/>
            <l>Auferweckt in der Gemeine/</l><lb/>
            <l>Und der armen Eigenthum</l><lb/>
            <l>J&#x017F;t dein Evangelium.</l>
          </lg><lb/>
          <lg n="3">
            <l> <hi rendition="#c">3.</hi> </l><lb/>
            <l>Artzt und Helffer J&#x017F;rael/</l><lb/>
            <l>Laß uns auch die Krafft genu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en.</l><lb/>
            <l>Heile beydes Leib und Seel/</l><lb/>
            <l>Mache reine das Gewi&#x017F;&#x017F;en/</l>
          </lg><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#fr">Nihm</hi> </fw><lb/>
        </lg>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[10/0038] Am 3. Sonntage Weck uns auf/ kehr bey uns ein/ Koͤm̃ſt du heute nicht/ doch morgen. Daß wir alle wuͤrdig gehn Fuͤr des Menſchen Sohn zu ſtehn. V. Kom̃en und Willkom- men JESU. Am 3. Soñtage des Advents. Die Melodie iſt vorhergehende. 1. BJſt du der da kommen ſol? Ja/ mein JEſu/ du biſt kom̃en. Aus den Wundern ſieht man wol/ Daß du alles vorgenommen/ Was uns der Propheten Chor Vom Meßias ſtellet vor. 2. Blinde ſehen/ Lahme gehn/ Die im Auſſatz werden reine/ Taube hoͤren/ Todte ſtehn Auferweckt in der Gemeine/ Und der armen Eigenthum Jſt dein Evangelium. 3. Artzt und Helffer Jſrael/ Laß uns auch die Krafft genuͤſſen. Heile beydes Leib und Seel/ Mache reine das Gewiſſen/ Nihm

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/schmolck_sabbath_1712
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/schmolck_sabbath_1712/38
Zitationshilfe: Schmolck, Benjamin: Der Lustige Sabbath. Jauer u. a., 1712, S. 10. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/schmolck_sabbath_1712/38>, abgerufen am 22.03.2019.