Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schlegel, Friedrich von: Lucinde. Berlin, 1799.

Bild:
<< vorherige Seite

allen Seiten rund um den ganzen
Leib; bald hüpfte es wie ein Frosch,
dann kroch es wieder mit ekelhafter
Beweglichkeit auf einer unzähligen
Menge kleiner Füße. Mit Entsetzen
wandte ich mich weg: da es mich
aber verfolgen wollte, faßte ich
Muth, warf es mit einem kräftigen
Stoß auf den Rücken, und sogleich
schien es mir nichts als ein gemei-
ner Frosch. Ich erstaunte nicht we-
nig, und noch mehr, da plötzlich
Jemand ganz dicht hinter mir sagte:
"Das ist die öffentliche Meinung,
"und ich bin der Witz; deine fal-
"schen Freunde, jene Blumen sind
"schon alle welk." -- Ich sah mich
um und erblickte eine männliche Ge-
stalt mittlerer Größe; die großen

allen Seiten rund um den ganzen
Leib; bald hüpfte es wie ein Froſch,
dann kroch es wieder mit ekelhafter
Beweglichkeit auf einer unzähligen
Menge kleiner Füße. Mit Entſetzen
wandte ich mich weg: da es mich
aber verfolgen wollte, faßte ich
Muth, warf es mit einem kräftigen
Stoß auf den Rücken, und ſogleich
ſchien es mir nichts als ein gemei-
ner Froſch. Ich erſtaunte nicht we-
nig, und noch mehr, da plötzlich
Jemand ganz dicht hinter mir ſagte:
»Das iſt die öffentliche Meinung,
»und ich bin der Witz; deine fal-
»ſchen Freunde, jene Blumen ſind
»ſchon alle welk.« — Ich ſah mich
um und erblickte eine männliche Ge-
ſtalt mittlerer Größe; die großen

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0046" n="41"/>
allen Seiten rund um den ganzen<lb/>
Leib; bald hüpfte es wie ein Fro&#x017F;ch,<lb/>
dann kroch es wieder mit ekelhafter<lb/>
Beweglichkeit auf einer unzähligen<lb/>
Menge kleiner Füße. Mit Ent&#x017F;etzen<lb/>
wandte ich mich weg: da es mich<lb/>
aber verfolgen wollte, faßte ich<lb/>
Muth, warf es mit einem kräftigen<lb/>
Stoß auf den Rücken, und &#x017F;ogleich<lb/>
&#x017F;chien es mir nichts als ein gemei-<lb/>
ner Fro&#x017F;ch. Ich er&#x017F;taunte nicht we-<lb/>
nig, und noch mehr, da plötzlich<lb/>
Jemand ganz dicht hinter mir &#x017F;agte:<lb/>
»Das i&#x017F;t die öffentliche Meinung,<lb/>
»und ich bin der Witz; deine fal-<lb/>
»&#x017F;chen Freunde, jene Blumen &#x017F;ind<lb/>
»&#x017F;chon alle welk.« &#x2014; Ich &#x017F;ah mich<lb/>
um und erblickte eine männliche Ge-<lb/>
&#x017F;talt mittlerer Größe; die großen<lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[41/0046] allen Seiten rund um den ganzen Leib; bald hüpfte es wie ein Froſch, dann kroch es wieder mit ekelhafter Beweglichkeit auf einer unzähligen Menge kleiner Füße. Mit Entſetzen wandte ich mich weg: da es mich aber verfolgen wollte, faßte ich Muth, warf es mit einem kräftigen Stoß auf den Rücken, und ſogleich ſchien es mir nichts als ein gemei- ner Froſch. Ich erſtaunte nicht we- nig, und noch mehr, da plötzlich Jemand ganz dicht hinter mir ſagte: »Das iſt die öffentliche Meinung, »und ich bin der Witz; deine fal- »ſchen Freunde, jene Blumen ſind »ſchon alle welk.« — Ich ſah mich um und erblickte eine männliche Ge- ſtalt mittlerer Größe; die großen

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Darüber hinaus sind keine weiteren Teile erschien… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/schlegel_lucinde_1799
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/schlegel_lucinde_1799/46
Zitationshilfe: Schlegel, Friedrich von: Lucinde. Berlin, 1799, S. 41. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/schlegel_lucinde_1799/46>, abgerufen am 22.10.2019.