Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schlegel, Friedrich von: Lucinde. Berlin, 1799.

Bild:
<< vorherige Seite

Die erste ist ganz äußerlich. Un-
ersättlich eilt sie von That zu That
und nimmt jeden würdigen Mann
auf in den großen Bund vereinter
Helden, schlingt den alten Knoten
durch jede Tugend fester, und trach-
tet stets neue Brüder zu gewinnen;
je mehr sie hat, je mehr begehrt sie.

Erinnre Dich an die Vorwelt
und Du wirst diese Freundschaft, die
den redlichen Krieg gegen alles Bö-
se, wenn es auch in uns oder im
Geliebten wäre, kämpft, überall fin-
den, wo die edle Kraft in großen
Massen wirkt und Welten bildet oder
beherrscht.

Jetzt sind andre Zeiten, aber das
Ideal dieser Freundschaft wird in

Die erſte iſt ganz äußerlich. Un-
erſättlich eilt ſie von That zu That
und nimmt jeden würdigen Mann
auf in den großen Bund vereinter
Helden, ſchlingt den alten Knoten
durch jede Tugend feſter, und trach-
tet ſtets neue Brüder zu gewinnen;
je mehr ſie hat, je mehr begehrt ſie.

Erinnre Dich an die Vorwelt
und Du wirſt dieſe Freundſchaft, die
den redlichen Krieg gegen alles Bö-
ſe, wenn es auch in uns oder im
Geliebten wäre, kämpft, überall fin-
den, wo die edle Kraft in großen
Maſſen wirkt und Welten bildet oder
beherrſcht.

Jetzt ſind andre Zeiten, aber das
Ideal dieſer Freundſchaft wird in

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <pb facs="#f0288" n="283"/>
              <p>Die er&#x017F;te i&#x017F;t ganz äußerlich. Un-<lb/>
er&#x017F;ättlich eilt &#x017F;ie von That zu That<lb/>
und nimmt jeden würdigen Mann<lb/>
auf in den großen Bund vereinter<lb/>
Helden, &#x017F;chlingt den alten Knoten<lb/>
durch jede Tugend fe&#x017F;ter, und trach-<lb/>
tet &#x017F;tets neue Brüder zu gewinnen;<lb/>
je mehr &#x017F;ie hat, je mehr begehrt &#x017F;ie.</p><lb/>
              <p>Erinnre Dich an die Vorwelt<lb/>
und Du wir&#x017F;t die&#x017F;e Freund&#x017F;chaft, die<lb/>
den redlichen Krieg gegen alles Bö-<lb/>
&#x017F;e, wenn es auch in uns oder im<lb/>
Geliebten wäre, kämpft, überall fin-<lb/>
den, wo die edle Kraft in großen<lb/>
Ma&#x017F;&#x017F;en wirkt und Welten bildet oder<lb/>
beherr&#x017F;cht.</p><lb/>
              <p>Jetzt &#x017F;ind andre Zeiten, aber das<lb/>
Ideal die&#x017F;er Freund&#x017F;chaft wird in<lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[283/0288] Die erſte iſt ganz äußerlich. Un- erſättlich eilt ſie von That zu That und nimmt jeden würdigen Mann auf in den großen Bund vereinter Helden, ſchlingt den alten Knoten durch jede Tugend feſter, und trach- tet ſtets neue Brüder zu gewinnen; je mehr ſie hat, je mehr begehrt ſie. Erinnre Dich an die Vorwelt und Du wirſt dieſe Freundſchaft, die den redlichen Krieg gegen alles Bö- ſe, wenn es auch in uns oder im Geliebten wäre, kämpft, überall fin- den, wo die edle Kraft in großen Maſſen wirkt und Welten bildet oder beherrſcht. Jetzt ſind andre Zeiten, aber das Ideal dieſer Freundſchaft wird in

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Darüber hinaus sind keine weiteren Teile erschien… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/schlegel_lucinde_1799
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/schlegel_lucinde_1799/288
Zitationshilfe: Schlegel, Friedrich von: Lucinde. Berlin, 1799, S. 283. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/schlegel_lucinde_1799/288>, abgerufen am 15.08.2020.