Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schaumann, Johann Christian Gottlieb: Psyche oder Unterhaltungen über die Seele. Bd. 1. Halle, 1791.

Bild:
<< vorherige Seite


ten, verdank' ich Jhnen, denn Sie such-
ten, selbst unter den mannigfaltigsten, Zeit
und Kraft erfodernden Berufsgeschäften,
jede meiner Anlagen auf, um sie mit Weis-
heit zu bilden und bemühten sich, schon früh
die Gefühle meines Herzens durch Tugend
und Religion zu heiligen. --

Vergolten können und wollen väterli-
che
Wohlthaten nicht werden -- aber in
dem Guten, Edlen, Vollkommnen, was sie
in und an dem Kinde hervorbringen, wächst
ihnen eine Frucht entgegen, die mehr als
Vergeltung in sich schließt. Auch ich, mein
Vater
, will aus dem guten Saamen, den
Sie in meinen Geist und in mein Herz
streueten, diese Frucht zu erziehen mich be-
streben und o möchte doch mein Bestreben
nicht umsonst seyn!

Mein
* 4


ten, verdank' ich Jhnen, denn Sie ſuch-
ten, ſelbſt unter den mannigfaltigſten, Zeit
und Kraft erfodernden Berufsgeſchaͤften,
jede meiner Anlagen auf, um ſie mit Weis-
heit zu bilden und bemuͤhten ſich, ſchon fruͤh
die Gefuͤhle meines Herzens durch Tugend
und Religion zu heiligen. —

Vergolten koͤnnen und wollen vaͤterli-
che
Wohlthaten nicht werden — aber in
dem Guten, Edlen, Vollkommnen, was ſie
in und an dem Kinde hervorbringen, waͤchſt
ihnen eine Frucht entgegen, die mehr als
Vergeltung in ſich ſchließt. Auch ich, mein
Vater
, will aus dem guten Saamen, den
Sie in meinen Geiſt und in mein Herz
ſtreueten, dieſe Frucht zu erziehen mich be-
ſtreben und o moͤchte doch mein Beſtreben
nicht umſonſt ſeyn!

Mein
* 4
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div type="dedication">
        <p><pb facs="#f0011"/><lb/>
ten, verdank' ich <hi rendition="#b">Jhnen</hi>, denn <hi rendition="#b">Sie</hi> &#x017F;uch-<lb/>
ten, &#x017F;elb&#x017F;t unter den mannigfaltig&#x017F;ten, Zeit<lb/>
und Kraft erfodernden Berufsge&#x017F;cha&#x0364;ften,<lb/>
jede meiner Anlagen auf, um &#x017F;ie mit Weis-<lb/>
heit zu bilden und bemu&#x0364;hten &#x017F;ich, &#x017F;chon fru&#x0364;h<lb/>
die Gefu&#x0364;hle meines Herzens durch Tugend<lb/>
und Religion zu heiligen. &#x2014;</p><lb/>
        <p>Vergolten ko&#x0364;nnen und wollen <hi rendition="#b">va&#x0364;terli-<lb/>
che</hi> Wohlthaten nicht werden &#x2014; aber in<lb/>
dem Guten, Edlen, Vollkommnen, was &#x017F;ie<lb/>
in und an dem Kinde hervorbringen, wa&#x0364;ch&#x017F;t<lb/>
ihnen eine Frucht entgegen, die mehr als<lb/>
Vergeltung in &#x017F;ich &#x017F;chließt. Auch ich, <hi rendition="#b">mein<lb/>
Vater</hi>, will aus dem guten Saamen, den<lb/><hi rendition="#b">Sie</hi> in meinen Gei&#x017F;t und in mein Herz<lb/>
&#x017F;treueten, die&#x017F;e Frucht zu erziehen mich be-<lb/>
&#x017F;treben und o mo&#x0364;chte doch mein Be&#x017F;treben<lb/>
nicht um&#x017F;on&#x017F;t &#x017F;eyn!</p><lb/>
        <fw place="bottom" type="sig">* 4</fw>
        <fw place="bottom" type="catch">Mein</fw><lb/>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0011] ten, verdank' ich Jhnen, denn Sie ſuch- ten, ſelbſt unter den mannigfaltigſten, Zeit und Kraft erfodernden Berufsgeſchaͤften, jede meiner Anlagen auf, um ſie mit Weis- heit zu bilden und bemuͤhten ſich, ſchon fruͤh die Gefuͤhle meines Herzens durch Tugend und Religion zu heiligen. — Vergolten koͤnnen und wollen vaͤterli- che Wohlthaten nicht werden — aber in dem Guten, Edlen, Vollkommnen, was ſie in und an dem Kinde hervorbringen, waͤchſt ihnen eine Frucht entgegen, die mehr als Vergeltung in ſich ſchließt. Auch ich, mein Vater, will aus dem guten Saamen, den Sie in meinen Geiſt und in mein Herz ſtreueten, dieſe Frucht zu erziehen mich be- ſtreben und o moͤchte doch mein Beſtreben nicht umſonſt ſeyn! Mein * 4

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/schaumann_psyche01_1791
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/schaumann_psyche01_1791/11
Zitationshilfe: Schaumann, Johann Christian Gottlieb: Psyche oder Unterhaltungen über die Seele. Bd. 1. Halle, 1791, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/schaumann_psyche01_1791/11>, abgerufen am 19.10.2019.