Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Sanders, Daniel: Brief an Karl Gutzkow. Altstrelitz, 17. September 1875.

Bild:
<< vorherige Seite

heit auch das ausschlaggebende Gewicht ihrer Ansicht in die
Waage fallen zu lassen.

Diese meine Überzeugung erklärt es, daß ich - und
wird hoffentlich bei Ihnen zugleich die Freiheit rechtfertigen,
mit der - ich es wage, Ihnen das beifolgende Buch
mit der angelegentlichen Bitte um eine öffentliche
Besprechung zu übersenden.

Wenn mich meine Hoffnung nicht ganz täuscht,
so werde ich auf des deutschen Volkes, der deutschen
Schriftsteller und namentlich auch auf Ihre Zu-
stimmung rechnen dürfen für den leitenden Ge-
danken meiner Arbeit, daß es sich nämlich unter
offener und unumwundene Anerkennung des in
unserer Rechtschreibung bereits allgemein Feststehenden
nun um die Feststellung und Regelung des noch

heit auch das ausschlaggebende Gewicht ihrer Ansicht in die
Waage fallen zu lassen.

Diese meine Überzeugung erklärt es, daß ich – und
wird hoffentlich bei Ihnen zugleich die Freiheit rechtfertigen,
mit der – ich es wage, Ihnen das beifolgende Buch
mit der angelegentlichen Bitte um eine öffentliche
Besprechung zu übersenden.

Weñ mich meine Hoffnung nicht ganz täuscht,
so werde ich auf des deutschen Volkes, der deutschen
Schriftsteller und namentlich auch auf Ihre Zu-
stim̃ung rechnen dürfen für den leitenden Ge-
danken meiner Arbeit, daß es sich nämlich unter
offener und unumwundene Anerkeñung des in
unserer Rechtschreibung bereits allgemein Feststehenden
nun um die Feststellung und Regelung des noch

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="letter" n="1">
        <p><pb facs="#f0002" n="[1v]"/>
heit auch das ausschlaggebende Gewicht ihrer Ansicht in die<lb/><choice><sic>Wage</sic><corr>Waage</corr></choice> fallen zu lassen.</p><lb/>
        <p>Diese meine Überzeugung erklärt es, daß ich &#x2013; und<lb/>
wird hoffentlich bei Ihnen zugleich die Freiheit rechtfertigen,<lb/>
mit der &#x2013; ich es wage, Ihnen das beifolgende Buch<lb/>
mit der angelegentlichen Bitte um eine öffentliche<lb/>
Besprechung zu übersenden.</p><lb/>
        <p>Wen&#x0303; mich meine Hoffnung nicht ganz täuscht,<lb/>
so werde ich auf des deutschen Volkes, der deutschen<lb/>
Schriftsteller und namentlich auch auf Ihre Zu-<lb/>
stim&#x0303;ung rechnen dürfen für den leitenden Ge-<lb/>
danken meiner Arbeit, daß es sich nämlich unter<lb/>
offener und unumwundene Anerken&#x0303;ung des in<lb/>
unserer Rechtschreibung bereits allgemein Feststehenden<lb/>
nun um die Feststellung und Regelung des noch<lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[1v]/0002] heit auch das ausschlaggebende Gewicht ihrer Ansicht in die Waage fallen zu lassen. Diese meine Überzeugung erklärt es, daß ich – und wird hoffentlich bei Ihnen zugleich die Freiheit rechtfertigen, mit der – ich es wage, Ihnen das beifolgende Buch mit der angelegentlichen Bitte um eine öffentliche Besprechung zu übersenden. Weñ mich meine Hoffnung nicht ganz täuscht, so werde ich auf des deutschen Volkes, der deutschen Schriftsteller und namentlich auch auf Ihre Zu- stim̃ung rechnen dürfen für den leitenden Ge- danken meiner Arbeit, daß es sich nämlich unter offener und unumwundene Anerkeñung des in unserer Rechtschreibung bereits allgemein Feststehenden nun um die Feststellung und Regelung des noch

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Sebastian Göttel: Herausgeber.
Linda Martin: Transkription und TEI-Textannotation.

Weitere Informationen:

Dieses Werk wurde in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/sanders_gutzkow_1875
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/sanders_gutzkow_1875/2
Zitationshilfe: Sanders, Daniel: Brief an Karl Gutzkow. Altstrelitz, 17. September 1875, S. [1v]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/sanders_gutzkow_1875/2>, abgerufen am 27.09.2020.