Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Rückert, Friedrich: Die Weisheit des Brahmanen. Bd. 6. Leipzig, 1839.

Bild:
<< vorherige Seite
34.
Sei dem gefällig, der an dir Gefallen trägt,
Und frage dem nicht nach, der selbst nach dir nicht frägt.

35.
Man sieht das Geld nicht an, das Leben nur zu sparen,
Und setzt das Leben dran, die Ehre zu bewahren.

36.
Ein Gotteskasten ist des Armen leerer Bauch,
Und wer ihn füllt, erfüllt den Willen Gottes auch.

37.
Roth färbet mit der Schmink' ein Weib sich das Gesicht,
Und mit dem Ruhm ein Mann, der wider Feinde ficht.

38.
Du fütterst ihn umsonst mit Pomeranzenkernen,
Dein alter Papagei wird nicht mehr sprechen lernen.

34.
Sei dem gefaͤllig, der an dir Gefallen traͤgt,
Und frage dem nicht nach, der ſelbſt nach dir nicht fraͤgt.

35.
Man ſieht das Geld nicht an, das Leben nur zu ſparen,
Und ſetzt das Leben dran, die Ehre zu bewahren.

36.
Ein Gotteskaſten iſt des Armen leerer Bauch,
Und wer ihn fuͤllt, erfuͤllt den Willen Gottes auch.

37.
Roth faͤrbet mit der Schmink' ein Weib ſich das Geſicht,
Und mit dem Ruhm ein Mann, der wider Feinde ficht.

38.
Du fuͤtterſt ihn umſonſt mit Pomeranzenkernen,
Dein alter Papagei wird nicht mehr ſprechen lernen.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0062" n="52"/>
        <div n="2">
          <head>34.</head><lb/>
          <lg type="poem">
            <l/>
            <lg n="1">
              <l>Sei dem gefa&#x0364;llig, der an dir Gefallen tra&#x0364;gt,</l><lb/>
              <l>Und frage dem nicht nach, der &#x017F;elb&#x017F;t nach dir nicht fra&#x0364;gt.</l>
            </lg><lb/>
            <l/>
          </lg>
        </div>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head>35.</head><lb/>
          <lg type="poem">
            <l/>
            <lg n="1">
              <l>Man &#x017F;ieht das Geld nicht an, das Leben nur zu &#x017F;paren,</l><lb/>
              <l>Und &#x017F;etzt das Leben dran, die Ehre zu bewahren.</l>
            </lg><lb/>
            <l/>
          </lg>
        </div>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head>36.</head><lb/>
          <lg type="poem">
            <l/>
            <lg n="1">
              <l>Ein Gotteska&#x017F;ten i&#x017F;t des Armen leerer Bauch,</l><lb/>
              <l>Und wer ihn fu&#x0364;llt, erfu&#x0364;llt den Willen Gottes auch.</l>
            </lg><lb/>
            <l/>
          </lg>
        </div>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head>37.</head><lb/>
          <lg type="poem">
            <l/>
            <lg n="1">
              <l>Roth fa&#x0364;rbet mit der Schmink' ein Weib &#x017F;ich das Ge&#x017F;icht,</l><lb/>
              <l>Und mit dem Ruhm ein Mann, der wider Feinde ficht.</l>
            </lg><lb/>
            <l/>
          </lg>
        </div>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head>38.</head><lb/>
          <lg type="poem">
            <l/>
            <lg n="1">
              <l>Du fu&#x0364;tter&#x017F;t ihn um&#x017F;on&#x017F;t mit Pomeranzenkernen,</l><lb/>
              <l>Dein alter Papagei wird nicht mehr &#x017F;prechen lernen.</l>
            </lg><lb/>
            <l/>
          </lg>
        </div>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[52/0062] 34. Sei dem gefaͤllig, der an dir Gefallen traͤgt, Und frage dem nicht nach, der ſelbſt nach dir nicht fraͤgt. 35. Man ſieht das Geld nicht an, das Leben nur zu ſparen, Und ſetzt das Leben dran, die Ehre zu bewahren. 36. Ein Gotteskaſten iſt des Armen leerer Bauch, Und wer ihn fuͤllt, erfuͤllt den Willen Gottes auch. 37. Roth faͤrbet mit der Schmink' ein Weib ſich das Geſicht, Und mit dem Ruhm ein Mann, der wider Feinde ficht. 38. Du fuͤtterſt ihn umſonſt mit Pomeranzenkernen, Dein alter Papagei wird nicht mehr ſprechen lernen.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane06_1839
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane06_1839/62
Zitationshilfe: Rückert, Friedrich: Die Weisheit des Brahmanen. Bd. 6. Leipzig, 1839, S. 52. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane06_1839/62>, abgerufen am 17.10.2019.