Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Rückert, Friedrich: Die Weisheit des Brahmanen. Bd. 6. Leipzig, 1839.

Bild:
<< vorherige Seite
84.
Wer seinem Freunde nicht ins Auge sehen kann,
Kanns auch dem Feinde nicht, und ist ein schlechter Mann.

85.
Wenn Gutes dir entweicht, so such' es zu erreichen;
Wenn Böses dich erreicht, so such' ihm zu entweichen.

86.
Wenn dich Glückwechsel trifft, denk', um dich nicht zu grämen:
Abnehmen muß der Mond, um wieder zuzunehmen.

87.
Gib, was du geben willst, eh man darum dich bat;
Es ist nur halb geschenkt, was man erbeten hat.

88.
Nie Unrecht hab' am Freund, doch eine deiner Gaben
Sei diese, Unrecht gern, wo Recht du hast, zu haben.

84.
Wer ſeinem Freunde nicht ins Auge ſehen kann,
Kanns auch dem Feinde nicht, und iſt ein ſchlechter Mann.

85.
Wenn Gutes dir entweicht, ſo ſuch' es zu erreichen;
Wenn Boͤſes dich erreicht, ſo ſuch' ihm zu entweichen.

86.
Wenn dich Gluͤckwechſel trifft, denk', um dich nicht zu graͤmen:
Abnehmen muß der Mond, um wieder zuzunehmen.

87.
Gib, was du geben willſt, eh man darum dich bat;
Es iſt nur halb geſchenkt, was man erbeten hat.

88.
Nie Unrecht hab' am Freund, doch eine deiner Gaben
Sei dieſe, Unrecht gern, wo Recht du haſt, zu haben.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0051" n="41"/>
        <div n="2">
          <head>84.</head><lb/>
          <lg type="poem">
            <l/>
            <lg n="1">
              <l>Wer &#x017F;einem Freunde nicht ins Auge &#x017F;ehen kann,</l><lb/>
              <l>Kanns auch dem Feinde nicht, und i&#x017F;t ein &#x017F;chlechter Mann.</l>
            </lg><lb/>
            <l/>
          </lg>
        </div>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head>85.</head><lb/>
          <lg type="poem">
            <l/>
            <lg n="1">
              <l>Wenn Gutes dir entweicht, &#x017F;o &#x017F;uch' es zu erreichen;</l><lb/>
              <l>Wenn Bo&#x0364;&#x017F;es dich erreicht, &#x017F;o &#x017F;uch' ihm zu entweichen.</l>
            </lg><lb/>
            <l/>
          </lg>
        </div>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head>86.</head><lb/>
          <lg type="poem">
            <l/>
            <lg n="1">
              <l>Wenn dich Glu&#x0364;ckwech&#x017F;el trifft, denk', um dich nicht zu gra&#x0364;men:</l><lb/>
              <l>Abnehmen muß der Mond, um wieder zuzunehmen.</l>
            </lg><lb/>
            <l/>
          </lg>
        </div>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head>87.</head><lb/>
          <lg type="poem">
            <l/>
            <lg n="1">
              <l>Gib, was du geben will&#x017F;t, eh man darum dich bat;</l><lb/>
              <l>Es i&#x017F;t nur halb ge&#x017F;chenkt, was man erbeten hat.</l>
            </lg><lb/>
            <l/>
          </lg>
        </div>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head>88.</head><lb/>
          <lg type="poem">
            <l/>
            <lg n="1">
              <l>Nie Unrecht hab' am Freund, doch eine deiner Gaben</l><lb/>
              <l>Sei die&#x017F;e, Unrecht gern, wo Recht du ha&#x017F;t, zu haben.</l>
            </lg><lb/>
            <l/>
          </lg>
        </div>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[41/0051] 84. Wer ſeinem Freunde nicht ins Auge ſehen kann, Kanns auch dem Feinde nicht, und iſt ein ſchlechter Mann. 85. Wenn Gutes dir entweicht, ſo ſuch' es zu erreichen; Wenn Boͤſes dich erreicht, ſo ſuch' ihm zu entweichen. 86. Wenn dich Gluͤckwechſel trifft, denk', um dich nicht zu graͤmen: Abnehmen muß der Mond, um wieder zuzunehmen. 87. Gib, was du geben willſt, eh man darum dich bat; Es iſt nur halb geſchenkt, was man erbeten hat. 88. Nie Unrecht hab' am Freund, doch eine deiner Gaben Sei dieſe, Unrecht gern, wo Recht du haſt, zu haben.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane06_1839
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane06_1839/51
Zitationshilfe: Rückert, Friedrich: Die Weisheit des Brahmanen. Bd. 6. Leipzig, 1839, S. 41. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane06_1839/51>, abgerufen am 20.08.2019.