Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Rhode, Johann Gottlieb: Theorie der Verbreitung des Schalles für Baukünstler. Berlin, 1800.

Bild:
<< vorherige Seite
Erster Theil.

Gesetze nach welchen der Schall
sich verbreitet.

Der Schall verbreitet sich

I. in gerader Richtung wie das
Licht
, und wird
II. von Widerstand leistenden
Körpern unter eben dem
Winkel zurückgebrochen in
welchem er auffällt
.

Ich könnte hier diese beiden Ge¬
setze als angenommen voraussetzen,
da sowohl alle unsre Physiker, als auch
die besten Baukünstler sie als erwiesen be¬

Erſter Theil.

Geſetze nach welchen der Schall
ſich verbreitet.

Der Schall verbreitet ſich

I. in gerader Richtung wie das
Licht
, und wird
II. von Widerſtand leiſtenden
Körpern unter eben dem
Winkel zurückgebrochen in
welchem er auffällt
.

Ich könnte hier dieſe beiden Ge¬
ſetze als angenommen vorausſetzen,
da ſowohl alle unſre Phyſiker, als auch
die beſten Baukünſtler ſie als erwieſen be¬

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0015"/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#g">Er&#x017F;ter Theil</hi>.<lb/></head>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <argument>
            <p rendition="#c">Ge&#x017F;etze nach welchen der Schall<lb/>
&#x017F;ich verbreitet.</p>
          </argument><lb/>
          <p>Der Schall verbreitet &#x017F;ich</p><lb/>
          <list>
            <item>I. <hi rendition="#g">in gerader Richtung wie das<lb/>
Licht</hi>, <hi rendition="#g">und wird</hi></item><lb/>
            <item>II. <hi rendition="#g">von Wider&#x017F;tand lei&#x017F;tenden<lb/>
Körpern unter eben dem<lb/>
Winkel zurückgebrochen in<lb/>
welchem er auffällt</hi>.</item>
          </list><lb/>
          <p>Ich könnte hier die&#x017F;e beiden Ge¬<lb/>
&#x017F;etze als angenommen voraus&#x017F;etzen,<lb/>
da &#x017F;owohl alle un&#x017F;re Phy&#x017F;iker, als auch<lb/>
die be&#x017F;ten Baukün&#x017F;tler &#x017F;ie als erwie&#x017F;en be¬<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0015] Erſter Theil. Geſetze nach welchen der Schall ſich verbreitet. Der Schall verbreitet ſich I. in gerader Richtung wie das Licht, und wird II. von Widerſtand leiſtenden Körpern unter eben dem Winkel zurückgebrochen in welchem er auffällt. Ich könnte hier dieſe beiden Ge¬ ſetze als angenommen vorausſetzen, da ſowohl alle unſre Phyſiker, als auch die beſten Baukünſtler ſie als erwieſen be¬

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/rhode_schall_1800
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/rhode_schall_1800/15
Zitationshilfe: Rhode, Johann Gottlieb: Theorie der Verbreitung des Schalles für Baukünstler. Berlin, 1800, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/rhode_schall_1800/15>, abgerufen am 27.06.2019.