Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Raabe, Wilhelm: Das Odfeld. Leipzig, 1889.

Bild:
<< vorherige Seite

Otia neben Petitus De amazonibus dissertatio; Jöchers
compendiöses Gelehrtenlexikon neben des weltberühmten
Engelländers Robinson Crusoe Leben und gantz un¬
gemeinen Begebenheiten insonderheit da er 28 Jahre
lang auf einer unbewohnten Insul auf der Amerikani¬
schen Küste gelebet hat. 1728. Professor Gottscheds
Kritische Dichtkunst und Bearbeitung von Addison's Cato,
und daneben, und daneben -- vielleicht pio furto seit
Emigrirung der Schule von Amelungsborn nach Holz¬
minden im Besitz des Magisters Buchius -- ein ge¬
schrieben Breviarium mit sauber ausgemalten Kupfern
(sic) Johannis Masconis, vordem, Anno Dom. 1363
bis 1366 am hiesigen Orte Abbas.

"Soll ein celebrirter Maler und feiner Amateur
in denen schönen Künsten zu seiner Zeit gewesen sein,"
meint der Magister auf einem in der Handschrift lie¬
genden Zettel. "Wird von denen heutigen Kunstkennern
weniger ästimiret."

Es kamen, selbst als noch die Schule zu Amelungs¬
born in Blüthe stand, die neuesten Erzeugnisse der
Litteratur weder vollständig noch rasch in die gelehrte
Weser-Waldwildniß. Jetzt wartet der Magister ganz
vergeblich selbst auf zufällige Nachrichten aus der Ge¬
lehrten Republik da draußen. Es ist eben Krieg, und
selbst Dinte und Gänsefedern sind rar geworden in
Amelungsborn.

Gänsefedern? Ja wohl, ja wohl! Diese jedem
Pädagogen, Doctor, Präceptor und Ludimagister unent¬

Otia neben Petitus De amazonibus dissertatio; Jöchers
compendiöſes Gelehrtenlexikon neben des weltberühmten
Engelländers Robinſon Cruſoe Leben und gantz un¬
gemeinen Begebenheiten inſonderheit da er 28 Jahre
lang auf einer unbewohnten Inſul auf der Amerikani¬
ſchen Küſte gelebet hat. 1728. Profeſſor Gottſcheds
Kritiſche Dichtkunſt und Bearbeitung von Addiſon's Cato,
und daneben, und daneben — vielleicht pio furto ſeit
Emigrirung der Schule von Amelungsborn nach Holz¬
minden im Beſitz des Magiſters Buchius — ein ge¬
ſchrieben Breviarium mit ſauber ausgemalten Kupfern
(sic) Johannis Masconis, vordem, Anno Dom. 1363
bis 1366 am hieſigen Orte Abbas.

„Soll ein celebrirter Maler und feiner Amateur
in denen ſchönen Künſten zu ſeiner Zeit geweſen ſein,“
meint der Magiſter auf einem in der Handſchrift lie¬
genden Zettel. „Wird von denen heutigen Kunſtkennern
weniger äſtimiret.“

Es kamen, ſelbſt als noch die Schule zu Amelungs¬
born in Blüthe ſtand, die neueſten Erzeugniſſe der
Litteratur weder vollſtändig noch raſch in die gelehrte
Weſer-Waldwildniß. Jetzt wartet der Magiſter ganz
vergeblich ſelbſt auf zufällige Nachrichten aus der Ge¬
lehrten Republik da draußen. Es iſt eben Krieg, und
ſelbſt Dinte und Gänſefedern ſind rar geworden in
Amelungsborn.

Gänſefedern? Ja wohl, ja wohl! Dieſe jedem
Pädagogen, Doctor, Präceptor und Ludimagiſter unent¬

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0062" n="54"/><hi rendition="#aq">Otia</hi> neben Petitus <hi rendition="#aq">De amazonibus dissertatio</hi>; Jöchers<lb/>
compendiö&#x017F;es Gelehrtenlexikon neben des weltberühmten<lb/>
Engelländers Robin&#x017F;on Cru&#x017F;oe Leben und gantz un¬<lb/>
gemeinen Begebenheiten in&#x017F;onderheit da er 28 Jahre<lb/>
lang auf einer unbewohnten In&#x017F;ul auf der Amerikani¬<lb/>
&#x017F;chen Kü&#x017F;te gelebet hat. 1728. Profe&#x017F;&#x017F;or Gott&#x017F;cheds<lb/>
Kriti&#x017F;che Dichtkun&#x017F;t und Bearbeitung von Addi&#x017F;on's Cato,<lb/>
und daneben, und daneben &#x2014; vielleicht <hi rendition="#aq">pio furto</hi> &#x017F;eit<lb/>
Emigrirung der Schule von Amelungsborn nach Holz¬<lb/>
minden im Be&#x017F;itz des Magi&#x017F;ters Buchius &#x2014; ein ge¬<lb/>
&#x017F;chrieben Breviarium mit &#x017F;auber ausgemalten Kupfern<lb/>
(<hi rendition="#aq">sic</hi>) Johannis Masconis, vordem, Anno Dom. 1363<lb/>
bis 1366 am hie&#x017F;igen Orte Abbas.</p><lb/>
        <p>&#x201E;Soll ein celebrirter Maler und feiner Amateur<lb/>
in denen &#x017F;chönen Kün&#x017F;ten zu &#x017F;einer Zeit gewe&#x017F;en &#x017F;ein,&#x201C;<lb/>
meint der Magi&#x017F;ter auf einem in der Hand&#x017F;chrift lie¬<lb/>
genden Zettel. &#x201E;Wird von denen heutigen Kun&#x017F;tkennern<lb/>
weniger ä&#x017F;timiret.&#x201C;</p><lb/>
        <p>Es kamen, &#x017F;elb&#x017F;t als noch die Schule zu Amelungs¬<lb/>
born in Blüthe &#x017F;tand, die neue&#x017F;ten Erzeugni&#x017F;&#x017F;e der<lb/>
Litteratur weder voll&#x017F;tändig noch ra&#x017F;ch in die gelehrte<lb/>
We&#x017F;er-Waldwildniß. Jetzt wartet der Magi&#x017F;ter ganz<lb/>
vergeblich &#x017F;elb&#x017F;t auf zufällige Nachrichten aus der Ge¬<lb/>
lehrten Republik da draußen. Es i&#x017F;t eben Krieg, und<lb/>
&#x017F;elb&#x017F;t Dinte und Gän&#x017F;efedern &#x017F;ind rar geworden in<lb/>
Amelungsborn.</p><lb/>
        <p>Gän&#x017F;efedern? Ja wohl, ja wohl! Die&#x017F;e jedem<lb/>
Pädagogen, Doctor, Präceptor und Ludimagi&#x017F;ter unent¬<lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[54/0062] Otia neben Petitus De amazonibus dissertatio; Jöchers compendiöſes Gelehrtenlexikon neben des weltberühmten Engelländers Robinſon Cruſoe Leben und gantz un¬ gemeinen Begebenheiten inſonderheit da er 28 Jahre lang auf einer unbewohnten Inſul auf der Amerikani¬ ſchen Küſte gelebet hat. 1728. Profeſſor Gottſcheds Kritiſche Dichtkunſt und Bearbeitung von Addiſon's Cato, und daneben, und daneben — vielleicht pio furto ſeit Emigrirung der Schule von Amelungsborn nach Holz¬ minden im Beſitz des Magiſters Buchius — ein ge¬ ſchrieben Breviarium mit ſauber ausgemalten Kupfern (sic) Johannis Masconis, vordem, Anno Dom. 1363 bis 1366 am hieſigen Orte Abbas. „Soll ein celebrirter Maler und feiner Amateur in denen ſchönen Künſten zu ſeiner Zeit geweſen ſein,“ meint der Magiſter auf einem in der Handſchrift lie¬ genden Zettel. „Wird von denen heutigen Kunſtkennern weniger äſtimiret.“ Es kamen, ſelbſt als noch die Schule zu Amelungs¬ born in Blüthe ſtand, die neueſten Erzeugniſſe der Litteratur weder vollſtändig noch raſch in die gelehrte Weſer-Waldwildniß. Jetzt wartet der Magiſter ganz vergeblich ſelbſt auf zufällige Nachrichten aus der Ge¬ lehrten Republik da draußen. Es iſt eben Krieg, und ſelbſt Dinte und Gänſefedern ſind rar geworden in Amelungsborn. Gänſefedern? Ja wohl, ja wohl! Dieſe jedem Pädagogen, Doctor, Präceptor und Ludimagiſter unent¬

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/raabe_odfeld_1889
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/raabe_odfeld_1889/62
Zitationshilfe: Raabe, Wilhelm: Das Odfeld. Leipzig, 1889, S. 54. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/raabe_odfeld_1889/62>, abgerufen am 15.08.2020.