Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Raabe, Wilhelm: Das Odfeld. Leipzig, 1889.

Bild:
<< vorherige Seite

"Stop, laddi! Lal de daudle. lal de daudle ....
What, toddling hame?"

Und sich wüthend umsehend fand er sich wehrlos
im Griff und in der Gewalt eines baumlangen, nackt¬
beinigen Schottländers mit Mütze, Schurz, Flinte und
Messer, -- letzteres Beides ganz und gar zu seinem
Dienst parat. Daß ein zweiter Gäle sich eben bückte
und den deutschen Magister und letzten Kollaborator
von Amelungsborn gleich einem schwarzen Riesenmaulwurf
aus der Felsenspalte empor zog, und daß noch ein halb
Dutzend von derselben Art auswärtiger hoher Verbün¬
deter des Königs Friedrich in Preußen mit Spannung
Acht hatte auf das, was der germanische Wald und
Erdboden noch zu Tage fördern könne: das sah er auch
-- wie man Solches unter solchen Umständen eben sieht
und sehen kann.

Es unterlag keinem Zweifel, dieß Volk wußte aus
seiner Heimath her Bescheid in Wald, Berg und Fels
und wußte die Jagdbeute nöthigenfalls auch unter die
Erde zu verfolgen. Ei, diese Herren verstanden es,
den Dachs zu graben und den Fuchs im Nothfall aus¬
zuräuchern. Den schwarzen "Domine" hatten sie draußen,
lachend den Ueberraschten, im Tageslicht Blinzelnden,
unter sich im Kreise drehend und sassenisch wie keltisch
auf ihn einredend. Daß er in fremden Zungen nur
hebräisch, griechisch, lateinisch und mit "Mon dieu, mes¬
sieurs, mais -- nous sommes des amis!"
zu antworten
wußte, war unter den gegebenen Umständen mißlich

„Stop, laddi! Lal de daudle. lal de daudle ....
What, toddling hame?“

Und ſich wüthend umſehend fand er ſich wehrlos
im Griff und in der Gewalt eines baumlangen, nackt¬
beinigen Schottländers mit Mütze, Schurz, Flinte und
Meſſer, — letzteres Beides ganz und gar zu ſeinem
Dienſt parat. Daß ein zweiter Gäle ſich eben bückte
und den deutſchen Magiſter und letzten Kollaborator
von Amelungsborn gleich einem ſchwarzen Rieſenmaulwurf
aus der Felſenſpalte empor zog, und daß noch ein halb
Dutzend von derſelben Art auswärtiger hoher Verbün¬
deter des Königs Friedrich in Preußen mit Spannung
Acht hatte auf das, was der germaniſche Wald und
Erdboden noch zu Tage fördern könne: das ſah er auch
— wie man Solches unter ſolchen Umſtänden eben ſieht
und ſehen kann.

Es unterlag keinem Zweifel, dieß Volk wußte aus
ſeiner Heimath her Beſcheid in Wald, Berg und Fels
und wußte die Jagdbeute nöthigenfalls auch unter die
Erde zu verfolgen. Ei, dieſe Herren verſtanden es,
den Dachs zu graben und den Fuchs im Nothfall aus¬
zuräuchern. Den ſchwarzen „Domine“ hatten ſie draußen,
lachend den Ueberraſchten, im Tageslicht Blinzelnden,
unter ſich im Kreiſe drehend und ſaſſeniſch wie keltiſch
auf ihn einredend. Daß er in fremden Zungen nur
hebräiſch, griechiſch, lateiniſch und mit „Mon dieu, mes¬
sieurs, mais — nous sommes des amis!“
zu antworten
wußte, war unter den gegebenen Umſtänden mißlich

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0238" n="230"/>
        <p><hi rendition="#aq">&#x201E;Stop, laddi! Lal de daudle. lal de daudle</hi> ....<lb/><hi rendition="#aq">What, toddling hame?&#x201C;</hi></p><lb/>
        <p>Und &#x017F;ich wüthend um&#x017F;ehend fand er &#x017F;ich wehrlos<lb/>
im Griff und in der Gewalt eines baumlangen, nackt¬<lb/>
beinigen Schottländers mit Mütze, Schurz, Flinte und<lb/>
Me&#x017F;&#x017F;er, &#x2014; letzteres Beides ganz und gar zu &#x017F;einem<lb/>
Dien&#x017F;t parat. Daß ein zweiter Gäle &#x017F;ich eben bückte<lb/>
und den deut&#x017F;chen Magi&#x017F;ter und letzten Kollaborator<lb/>
von Amelungsborn gleich einem &#x017F;chwarzen Rie&#x017F;enmaulwurf<lb/>
aus der Fel&#x017F;en&#x017F;palte empor zog, und daß noch ein halb<lb/>
Dutzend von der&#x017F;elben Art auswärtiger hoher Verbün¬<lb/>
deter des Königs Friedrich in Preußen mit Spannung<lb/>
Acht hatte auf das, was der germani&#x017F;che Wald und<lb/>
Erdboden noch zu Tage fördern könne: das &#x017F;ah er auch<lb/>
&#x2014; wie man Solches unter &#x017F;olchen Um&#x017F;tänden eben &#x017F;ieht<lb/>
und &#x017F;ehen kann.</p><lb/>
        <p>Es unterlag keinem Zweifel, dieß Volk wußte aus<lb/>
&#x017F;einer Heimath her Be&#x017F;cheid in Wald, Berg und Fels<lb/>
und wußte die Jagdbeute nöthigenfalls auch unter die<lb/>
Erde zu verfolgen. Ei, die&#x017F;e Herren ver&#x017F;tanden es,<lb/>
den Dachs zu graben und den Fuchs im Nothfall aus¬<lb/>
zuräuchern. Den &#x017F;chwarzen &#x201E;Domine&#x201C; hatten &#x017F;ie draußen,<lb/>
lachend den Ueberra&#x017F;chten, im Tageslicht Blinzelnden,<lb/>
unter &#x017F;ich im Krei&#x017F;e drehend und &#x017F;a&#x017F;&#x017F;eni&#x017F;ch wie kelti&#x017F;ch<lb/>
auf ihn einredend. Daß er in fremden Zungen nur<lb/>
hebräi&#x017F;ch, griechi&#x017F;ch, lateini&#x017F;ch und mit <hi rendition="#aq">&#x201E;Mon dieu, mes¬<lb/>
sieurs, mais &#x2014; nous sommes des amis!&#x201C;</hi> zu antworten<lb/>
wußte, war unter den gegebenen Um&#x017F;tänden mißlich<lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[230/0238] „Stop, laddi! Lal de daudle. lal de daudle .... What, toddling hame?“ Und ſich wüthend umſehend fand er ſich wehrlos im Griff und in der Gewalt eines baumlangen, nackt¬ beinigen Schottländers mit Mütze, Schurz, Flinte und Meſſer, — letzteres Beides ganz und gar zu ſeinem Dienſt parat. Daß ein zweiter Gäle ſich eben bückte und den deutſchen Magiſter und letzten Kollaborator von Amelungsborn gleich einem ſchwarzen Rieſenmaulwurf aus der Felſenſpalte empor zog, und daß noch ein halb Dutzend von derſelben Art auswärtiger hoher Verbün¬ deter des Königs Friedrich in Preußen mit Spannung Acht hatte auf das, was der germaniſche Wald und Erdboden noch zu Tage fördern könne: das ſah er auch — wie man Solches unter ſolchen Umſtänden eben ſieht und ſehen kann. Es unterlag keinem Zweifel, dieß Volk wußte aus ſeiner Heimath her Beſcheid in Wald, Berg und Fels und wußte die Jagdbeute nöthigenfalls auch unter die Erde zu verfolgen. Ei, dieſe Herren verſtanden es, den Dachs zu graben und den Fuchs im Nothfall aus¬ zuräuchern. Den ſchwarzen „Domine“ hatten ſie draußen, lachend den Ueberraſchten, im Tageslicht Blinzelnden, unter ſich im Kreiſe drehend und ſaſſeniſch wie keltiſch auf ihn einredend. Daß er in fremden Zungen nur hebräiſch, griechiſch, lateiniſch und mit „Mon dieu, mes¬ sieurs, mais — nous sommes des amis!“ zu antworten wußte, war unter den gegebenen Umſtänden mißlich

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/raabe_odfeld_1889
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/raabe_odfeld_1889/238
Zitationshilfe: Raabe, Wilhelm: Das Odfeld. Leipzig, 1889, S. 230. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/raabe_odfeld_1889/238>, abgerufen am 22.11.2019.