Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pocci, Franz von: Lustiges Komödienbüchlein. Bd. 3. München, 1869.

Bild:
<< vorherige Seite
und Mitglied mehrerer wissenschaftlichen Gesellschaften,
Naturforscher und Doktor der Philosophie.
Peter.
So? ihr seid der Halunk, der meine Kinder
g'fressen hat? Wart, ich will Dir gleich helfen.

(springt auf ihn los und versetzt ihm mit der Axt Schläge.)
So -- so -- so -- einmal -- zweimal
-- dreimal!
Fleischmann (schreit.)
Hülfe, Hülfe! ich bin verloren.
Peter (schlägt immer zu.)
Pumps, pumps, pumps! So -- jetzt könnt's
genug sein!
(Fleischmann fällt todt nieder.)
Schnauzbart (guckt aus der Höhle.)
Was ist das für ein Mordspektakel?
Peter.
Jch hab'n todt gschlag'n mit meim Hackel.
Schnauzbart.
Also keine Gefahr mehr?
Peter.
Aus ist's mit ihm.
Schnauzbart (kömmt heraus.)
So hat die Gerechtigkeit gesiegt und der Umsicht
und Mitglied mehrerer wiſſenſchaftlichen Geſellſchaften,
Naturforſcher und Doktor der Philoſophie.
Peter.
So? ihr ſeid der Halunk, der meine Kinder
g’freſſen hat? Wart, ich will Dir gleich helfen.

(ſpringt auf ihn los und verſetzt ihm mit der Axt Schläge.)
So — ſo — ſo — einmal — zweimal
— dreimal!
Fleiſchmann (ſchreit.)
Hülfe, Hülfe! ich bin verloren.
Peter (ſchlägt immer zu.)
Pumps, pumps, pumps! So — jetzt könnt’s
genug ſein!
(Fleiſchmann fällt todt nieder.)
Schnauzbart (guckt aus der Höhle.)
Was iſt das für ein Mordſpektakel?
Peter.
Jch hab’n todt gſchlag’n mit meim Hackel.
Schnauzbart.
Alſo keine Gefahr mehr?
Peter.
Aus iſt’s mit ihm.
Schnauzbart (kömmt heraus.)
So hat die Gerechtigkeit geſiegt und der Umſicht
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <sp who="#FLE">
              <p><pb facs="#f0045" n="41"/>
und Mitglied mehrerer wi&#x017F;&#x017F;en&#x017F;chaftlichen Ge&#x017F;ell&#x017F;chaften,<lb/>
Naturfor&#x017F;cher und Doktor der Philo&#x017F;ophie.</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#PET">
              <speaker> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Peter.</hi> </hi> </speaker><lb/>
              <p>So? ihr &#x017F;eid der Halunk, der meine Kinder<lb/>
g&#x2019;fre&#x017F;&#x017F;en hat? Wart, ich will Dir gleich helfen.</p><lb/>
              <stage> <hi rendition="#c">(&#x017F;pringt auf ihn los und ver&#x017F;etzt ihm mit der Axt Schläge.)</hi> </stage><lb/>
              <p> <hi rendition="#g">So &#x2014; &#x017F;o &#x2014; &#x017F;o &#x2014; einmal &#x2014; zweimal<lb/>
&#x2014; dreimal!</hi> </p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#FLE">
              <speaker> <hi rendition="#b">Flei&#x017F;chmann</hi> </speaker>
              <stage>(&#x017F;chreit.)</stage><lb/>
              <p>Hülfe, Hülfe! ich bin verloren.</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#PET">
              <speaker> <hi rendition="#b">Peter</hi> </speaker>
              <stage>(&#x017F;chlägt immer zu.)</stage><lb/>
              <p>Pumps, pumps, pumps! So &#x2014; jetzt könnt&#x2019;s<lb/>
genug &#x017F;ein!</p>
              <stage>(Flei&#x017F;chmann fällt todt nieder.)</stage>
            </sp><lb/>
            <sp who="#SCHNAUZ">
              <speaker> <hi rendition="#b">Schnauzbart</hi> </speaker>
              <stage>(guckt aus der Höhle.)</stage><lb/>
              <p>Was i&#x017F;t das für ein Mord&#x017F;pektakel?</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#PET">
              <speaker> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Peter.</hi> </hi> </speaker><lb/>
              <p>Jch hab&#x2019;n todt g&#x017F;chlag&#x2019;n mit meim Hackel.</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#SCHNAUZ">
              <speaker> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Schnauzbart.</hi> </hi> </speaker><lb/>
              <p>Al&#x017F;o keine Gefahr mehr?</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#PET">
              <speaker> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Peter.</hi> </hi> </speaker><lb/>
              <p>Aus i&#x017F;t&#x2019;s mit ihm.</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#SCHNAUZ">
              <speaker> <hi rendition="#b">Schnauzbart</hi> </speaker>
              <stage>(kömmt heraus.)</stage><lb/>
              <p>So hat die Gerechtigkeit ge&#x017F;iegt und der Um&#x017F;icht<lb/></p>
            </sp>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[41/0045] und Mitglied mehrerer wiſſenſchaftlichen Geſellſchaften, Naturforſcher und Doktor der Philoſophie. Peter. So? ihr ſeid der Halunk, der meine Kinder g’freſſen hat? Wart, ich will Dir gleich helfen. (ſpringt auf ihn los und verſetzt ihm mit der Axt Schläge.) So — ſo — ſo — einmal — zweimal — dreimal! Fleiſchmann (ſchreit.) Hülfe, Hülfe! ich bin verloren. Peter (ſchlägt immer zu.) Pumps, pumps, pumps! So — jetzt könnt’s genug ſein! (Fleiſchmann fällt todt nieder.) Schnauzbart (guckt aus der Höhle.) Was iſt das für ein Mordſpektakel? Peter. Jch hab’n todt gſchlag’n mit meim Hackel. Schnauzbart. Alſo keine Gefahr mehr? Peter. Aus iſt’s mit ihm. Schnauzbart (kömmt heraus.) So hat die Gerechtigkeit geſiegt und der Umſicht

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/pocci_komoedienbuechlein03_1869
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/pocci_komoedienbuechlein03_1869/45
Zitationshilfe: Pocci, Franz von: Lustiges Komödienbüchlein. Bd. 3. München, 1869, S. 41. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/pocci_komoedienbuechlein03_1869/45>, abgerufen am 26.05.2019.