Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pocci, Franz von: Lustiges Komödienbüchlein. Bd. 3. München, 1869.

Bild:
<< vorherige Seite
Verwandlung.
Das Jnnere der Holzhauerhütte, wie im
ersten Aufzuge.

Peter und Mariane treten traurig ein.
Mariane.
Wieder nichts g'funden! o mein Gott im
Himmel!
Peter.
Heut sind's grad 8 Tag und keine Spur von
ihnen!
Mariane.
Die armen, armen Kinder! vielleicht hat's der
Wolf g'fressen! -- Da bist Du dran Schuld!
Hättst Du mir was gegeben, so hätt' ich ihnen
kochen können und sie hätten sich nit aus Hunger
im Wald verlaufen.
Peter.
Hab' ich Dir nit g'sagt, daß ich die Kuh ver-
kaufen will? hab ich's Dir's denn g'schafft, daß Du
die Kinder allein in Wald 'nausschickest? Du bist
dran schuld, nit ich!
Mariane.
Meinetwegen ich oder Du! verloren sinds, --
Verwandlung.
Das Jnnere der Holzhauerhütte, wie im
erſten Aufzuge.

Peter und Mariane treten traurig ein.
Mariane.
Wieder nichts g’funden! o mein Gott im
Himmel!
Peter.
Heut ſind’s grad 8 Tag und keine Spur von
ihnen!
Mariane.
Die armen, armen Kinder! vielleicht hat’s der
Wolf g’freſſen! — Da biſt Du dran Schuld!
Hättſt Du mir was gegeben, ſo hätt’ ich ihnen
kochen können und ſie hätten ſich nit aus Hunger
im Wald verlaufen.
Peter.
Hab’ ich Dir nit g’ſagt, daß ich die Kuh ver-
kaufen will? hab ich’s Dir’s denn g’ſchafft, daß Du
die Kinder allein in Wald ’nausſchickeſt? Du biſt
dran ſchuld, nit ich!
Mariane.
Meinetwegen ich oder Du! verloren ſinds, —
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0034" n="30"/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Verwandlung.</hi> </head><lb/>
            <stage> <hi rendition="#c"><hi rendition="#g">Das Jnnere der Holzhauerhütte, wie im<lb/>
er&#x017F;ten Aufzuge.</hi><lb/>
Peter und Mariane treten traurig ein.</hi> </stage><lb/>
            <sp who="#MAR">
              <speaker> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Mariane.</hi> </hi> </speaker><lb/>
              <p>Wieder nichts g&#x2019;funden! o mein Gott im<lb/>
Himmel!</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#PET">
              <speaker> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Peter.</hi> </hi> </speaker><lb/>
              <p>Heut &#x017F;ind&#x2019;s grad 8 Tag und keine Spur von<lb/>
ihnen!</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#MAR">
              <speaker> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Mariane.</hi> </hi> </speaker><lb/>
              <p>Die armen, armen Kinder! vielleicht hat&#x2019;s der<lb/>
Wolf g&#x2019;fre&#x017F;&#x017F;en! &#x2014; Da bi&#x017F;t <hi rendition="#g">Du</hi> dran Schuld!<lb/>
Hätt&#x017F;t Du mir was gegeben, &#x017F;o hätt&#x2019; ich ihnen<lb/>
kochen können und &#x017F;ie hätten &#x017F;ich nit aus Hunger<lb/>
im Wald verlaufen.</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#PET">
              <speaker> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Peter.</hi> </hi> </speaker><lb/>
              <p>Hab&#x2019; ich Dir nit g&#x2019;&#x017F;agt, daß ich die Kuh ver-<lb/>
kaufen will? hab ich&#x2019;s Dir&#x2019;s denn g&#x2019;&#x017F;chafft, daß Du<lb/>
die Kinder allein in Wald &#x2019;naus&#x017F;chicke&#x017F;t? <hi rendition="#g">Du</hi> bi&#x017F;t<lb/>
dran &#x017F;chuld, nit ich!</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#MAR">
              <speaker> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Mariane.</hi> </hi> </speaker><lb/>
              <p>Meinetwegen <hi rendition="#g">ich</hi> oder <hi rendition="#g">Du! verloren</hi> &#x017F;inds, &#x2014;<lb/></p>
            </sp>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[30/0034] Verwandlung. Das Jnnere der Holzhauerhütte, wie im erſten Aufzuge. Peter und Mariane treten traurig ein. Mariane. Wieder nichts g’funden! o mein Gott im Himmel! Peter. Heut ſind’s grad 8 Tag und keine Spur von ihnen! Mariane. Die armen, armen Kinder! vielleicht hat’s der Wolf g’freſſen! — Da biſt Du dran Schuld! Hättſt Du mir was gegeben, ſo hätt’ ich ihnen kochen können und ſie hätten ſich nit aus Hunger im Wald verlaufen. Peter. Hab’ ich Dir nit g’ſagt, daß ich die Kuh ver- kaufen will? hab ich’s Dir’s denn g’ſchafft, daß Du die Kinder allein in Wald ’nausſchickeſt? Du biſt dran ſchuld, nit ich! Mariane. Meinetwegen ich oder Du! verloren ſinds, —

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/pocci_komoedienbuechlein03_1869
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/pocci_komoedienbuechlein03_1869/34
Zitationshilfe: Pocci, Franz von: Lustiges Komödienbüchlein. Bd. 3. München, 1869, S. 30. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/pocci_komoedienbuechlein03_1869/34>, abgerufen am 14.10.2019.