Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pocci, Franz von: Lustiges Komödienbüchlein. Bd. 3. München, 1869.

Bild:
<< vorherige Seite


nach Haus; den schlaft er bis morgen aus und
nachher geht's wieder von vorn an.

[Man hört den Regen stark an die Fenster schlagen.]
Das ist aber a Wetter! Paraplui hat er auch
keins bei sich, da kommt er tropfnaß heim und legt
sich wie a taufte Maus ins Bett.

[Es schellt an der Hausglocke.]
Ach, das wird er sein! Gottlob, amal!
(öffnet das Fenster und schaut hinaus)
[ruft hinab.] Bist du's Casperl?
Stimme [von unten.]
Bitte, lassen Sie uns ein!
Grethl.
Wer sind denn die Herren?
Stimme.
Machen Sie nur auf; es regnet fürchterlich!
Nur ein Viertelstündchen Unterstand bis der Wagen
kömmt.
Grethl [für sich.]
Das scheinen mir ganz respektable Herren zu
sein. Jch mach auf.
[ruft hinab] Gleich, gleich werd'
ich aufmachen.
[Nimmt den Leuchter und geht hinaus; tritt bald darauf mit Prinzen Alfred
und Adjutanten von Edelfels ein.].
Prinz Alfred, Edelfels und Grethl.


nach Haus; den ſchlaft er bis morgen aus und
nachher geht’s wieder von vorn an.

[Man hört den Regen ſtark an die Fenſter ſchlagen.]
Das iſt aber a Wetter! Paraplui hat er auch
keins bei ſich, da kommt er tropfnaß heim und legt
ſich wie a taufte Maus ins Bett.

[Es ſchellt an der Hausglocke.]
Ach, das wird er ſein! Gottlob, amal!
(öffnet das Fenſter und ſchaut hinaus)
[ruft hinab.] Biſt du’s Casperl?
Stimme [von unten.]
Bitte, laſſen Sie uns ein!
Grethl.
Wer ſind denn die Herren?
Stimme.
Machen Sie nur auf; es regnet fürchterlich!
Nur ein Viertelſtündchen Unterſtand bis der Wagen
kömmt.
Grethl [für ſich.]
Das ſcheinen mir ganz reſpektable Herren zu
ſein. Jch mach auf.
[ruft hinab] Gleich, gleich werd’
ich aufmachen.
[Nimmt den Leuchter und geht hinaus; tritt bald darauf mit Prinzen Alfred
und Adjutanten von Edelfels ein.].
Prinz Alfred, Edelfels und Grethl.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <sp who="#GRE">
            <p><pb facs="#f0258" n="254"/><milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
nach Haus; den &#x017F;chlaft er bis morgen aus und<lb/>
nachher geht&#x2019;s wieder von vorn an.</p><lb/>
            <stage> <hi rendition="#c">[Man hört den Regen &#x017F;tark an die Fen&#x017F;ter &#x017F;chlagen.]</hi> </stage><lb/>
            <p>Das i&#x017F;t aber a Wetter! Paraplui hat er auch<lb/>
keins bei &#x017F;ich, da kommt er tropfnaß heim und legt<lb/>
&#x017F;ich wie a taufte Maus ins Bett.</p><lb/>
            <stage> <hi rendition="#c">[Es &#x017F;chellt an der Hausglocke.]</hi> </stage><lb/>
            <p>Ach, das wird er &#x017F;ein! Gottlob, amal!</p><lb/>
            <stage> <hi rendition="#c">(öffnet das Fen&#x017F;ter und &#x017F;chaut hinaus)</hi> </stage><lb/>
            <stage>[ruft hinab.]</stage>
            <p>Bi&#x017F;t du&#x2019;s Casperl?</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#STI">
            <speaker> <hi rendition="#b">Stimme</hi> </speaker>
            <stage>[von unten.]</stage><lb/>
            <p>Bitte, la&#x017F;&#x017F;en Sie uns ein!</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#GRE">
            <speaker> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Grethl.</hi> </hi> </speaker><lb/>
            <p>Wer &#x017F;ind denn die Herren?</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#STI">
            <speaker> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Stimme.</hi> </hi> </speaker><lb/>
            <p>Machen Sie nur auf; es regnet fürchterlich!<lb/>
Nur ein Viertel&#x017F;tündchen Unter&#x017F;tand bis der Wagen<lb/>
kömmt.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#GRE">
            <speaker> <hi rendition="#b">Grethl</hi> </speaker>
            <stage>[für &#x017F;ich.]</stage><lb/>
            <p>Das &#x017F;cheinen mir ganz re&#x017F;pektable Herren zu<lb/>
&#x017F;ein. Jch mach auf.</p>
            <stage>[ruft hinab]</stage>
            <p>Gleich, gleich werd&#x2019;<lb/>
ich aufmachen.</p>
          </sp><lb/>
          <stage> <hi rendition="#c">[Nimmt den Leuchter und geht hinaus; tritt bald darauf mit Prinzen Alfred<lb/>
und Adjutanten von Edelfels ein.].<lb/>
Prinz Alfred, Edelfels und Grethl.</hi> </stage><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[254/0258] nach Haus; den ſchlaft er bis morgen aus und nachher geht’s wieder von vorn an. [Man hört den Regen ſtark an die Fenſter ſchlagen.] Das iſt aber a Wetter! Paraplui hat er auch keins bei ſich, da kommt er tropfnaß heim und legt ſich wie a taufte Maus ins Bett. [Es ſchellt an der Hausglocke.] Ach, das wird er ſein! Gottlob, amal! (öffnet das Fenſter und ſchaut hinaus) [ruft hinab.] Biſt du’s Casperl? Stimme [von unten.] Bitte, laſſen Sie uns ein! Grethl. Wer ſind denn die Herren? Stimme. Machen Sie nur auf; es regnet fürchterlich! Nur ein Viertelſtündchen Unterſtand bis der Wagen kömmt. Grethl [für ſich.] Das ſcheinen mir ganz reſpektable Herren zu ſein. Jch mach auf. [ruft hinab] Gleich, gleich werd’ ich aufmachen. [Nimmt den Leuchter und geht hinaus; tritt bald darauf mit Prinzen Alfred und Adjutanten von Edelfels ein.]. Prinz Alfred, Edelfels und Grethl.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/pocci_komoedienbuechlein03_1869
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/pocci_komoedienbuechlein03_1869/258
Zitationshilfe: Pocci, Franz von: Lustiges Komödienbüchlein. Bd. 3. München, 1869, S. 254. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/pocci_komoedienbuechlein03_1869/258>, abgerufen am 24.06.2019.