Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Peschel, Oscar: Völkerkunde. Leipzig, 1874.

Bild:
<< vorherige Seite
Inhalt.
Die Menschenracen.
1) Australier. 2) Papuanen. 3) Mongolen. 4) Dravida. 5) Hottentotten
und Buschmänner. 6) Neger. 7) Mittelländische Völker. S. 337--338.
I. Australier.
Körpermerkmale. Sprache Wohnraum. Geräthe. Geistesgaben. Sitten.
Ursachen ihrer Verkümmerung. S. 339--357.
II. Papuanen.
Körpermerkmale. Australische und asiatische Gruppe (Alfuren, Negrito,
Mincopie, Semang). Geistige Begabung. Geräthe und Sitten. Fidschiinsu-
laner. S. 358--368.
III. Mongolenähnliche Volker.
1. Der malayische Stamm. Geogr. Verbreitung der Polynesier. Ge-
räthe, Sitten und Geistesgaben der polynesischen Malayen. Asiatische Ma-
layen (Tagalen, Bisaya, eigentliche Malayen, Sundanesen, Javanen, Batta,
Dayaken, Macassaren, Buginesen). Mikronesier. Bewohner Madagaskars und
Formosa's. Körpermerkmale. S. 369--382.
2. Südostasiaten mit einsylbigen Sprachen. Tübetaner und
Himalayastämme. Birmanen. Thai oder Siamesen. Laos. Annamiten. Chi-
nesen. Chinesische Cultur. Confutse. Laotse. S. 382--400.
3. Koreaner und Japanesen. Sprachmerkmale. S. 400--401.
4. Mongolenähnliche Völker im Norden der alten Welt. Ural-
altaiischer Stamm. a) tungusischer Ast, b) mongolischer Ast (Ostmongolen,
Kalmüken, Burjäten, Hazareh), c) türkischer Ast (Uiguren, Oezbegen, Os-
manen, Jakuten, Turkmanen, Nogaier, Basianen, Kumüken, Karakalpaken,
Kirgisen), d) finnischer Ast, Ugrischer Zweig (Ostjaken, Wogulen, Magyaren),
Bulgarischer Zweig, Permischer Zweig, eigentlich finnischer Zweig (Suomi,
Lappen), e) samojedischer Ast. S. 401--413.
5. Nordasiaten von unbestimmter Stellung. Jenissei-Ostjaken.
Jukagiren. Aino. S. 413--415.
6. Beringsvölker. Körpermerkmale. a) Kamtschadalen, b) Korjäken
und Tschuktschen, c) Namollo und Eskimo, d) Aleuten, e) Thlinkiten und
Vancouverstämme. S. 415--428.
7. Amerikanische Urbevölkerung. Wanderung von Asiaten über
die Beringsenge. Mongolische Racenmerkmale. Beziehung der Sprache zum
altaischen Typus. Mongolische Sitten. Vergleich der neuen und alten Welt.
a) Die Jägerstämme im nördlichen Festlande (Kenai und Athapas-
ken, Algonkinen, Irokesen, Dacota, südöstliche und südwestliche Gruppe).
b) Südamerikanische Jägerstämme. Tupi, Guaycuru, Ges, Cren, Arc-
waken, Cariben. Vergleich der nördlichen und südlichen Jägerstämme.
Moundbuilders. Kupferbergbau. De Soto's Kriegszug. c) Die Cultur-
völker Nordamerika's
. Sonorische Sprachen. Cibola. Pueblos. Nahuat-
laken, Maya, Quiche. Die Culturvölker Südamerika's. Chibcha. Qui-
Inhalt.
Die Menschenracen.
1) Australier. 2) Papuanen. 3) Mongolen. 4) Dravida. 5) Hottentotten
und Buschmänner. 6) Neger. 7) Mittelländische Völker. S. 337—338.
I. Australier.
Körpermerkmale. Sprache Wohnraum. Geräthe. Geistesgaben. Sitten.
Ursachen ihrer Verkümmerung. S. 339—357.
II. Papuanen.
Körpermerkmale. Australische und asiatische Gruppe (Alfuren, Negrito,
Mincopie, Semang). Geistige Begabung. Geräthe und Sitten. Fidschiinsu-
laner. S. 358—368.
III. Mongolenähnliche Volker.
1. Der malayische Stamm. Geogr. Verbreitung der Polynesier. Ge-
räthe, Sitten und Geistesgaben der polynesischen Malayen. Asiatische Ma-
layen (Tagalen, Bisaya, eigentliche Malayen, Sundanesen, Javanen, Batta,
Dayaken, Macassaren, Buginesen). Mikronesier. Bewohner Madagaskars und
Formosa’s. Körpermerkmale. S. 369—382.
2. Südostasiaten mit einsylbigen Sprachen. Tübetaner und
Himalayastämme. Birmanen. Thai oder Siamesen. Laos. Annamiten. Chi-
nesen. Chinesische Cultur. Confutse. Laotse. S. 382—400.
3. Koreaner und Japanesen. Sprachmerkmale. S. 400—401.
4. Mongolenähnliche Völker im Norden der alten Welt. Ural-
altaiischer Stamm. a) tungusischer Ast, b) mongolischer Ast (Ostmongolen,
Kalmüken, Burjäten, Hazareh), c) türkischer Ast (Uiguren, Oezbegen, Os-
manen, Jakuten, Turkmanen, Nogaier, Basianen, Kumüken, Karakalpaken,
Kirgisen), d) finnischer Ast, Ugrischer Zweig (Ostjaken, Wogulen, Magyaren),
Bulgarischer Zweig, Permischer Zweig, eigentlich finnischer Zweig (Suomi,
Lappen), e) samojedischer Ast. S. 401—413.
5. Nordasiaten von unbestimmter Stellung. Jenissei-Ostjaken.
Jukagiren. Aino. S. 413—415.
6. Beringsvölker. Körpermerkmale. a) Kamtschadalen, b) Korjäken
und Tschuktschen, c) Namollo und Eskimo, d) Alëuten, e) Thlinkiten und
Vancouverstämme. S. 415—428.
7. Amerikanische Urbevölkerung. Wanderung von Asiaten über
die Beringsenge. Mongolische Racenmerkmale. Beziehung der Sprache zum
altaischen Typus. Mongolische Sitten. Vergleich der neuen und alten Welt.
a) Die Jägerstämme im nördlichen Festlande (Kenai und Athapas-
ken, Algonkinen, Irokesen, Dacota, südöstliche und südwestliche Gruppe).
b) Südamerikanische Jägerstämme. Tupi, Guaycuru, Gês, Cren, Arc-
waken, Cariben. Vergleich der nördlichen und südlichen Jägerstämme.
Moundbuilders. Kupferbergbau. De Soto’s Kriegszug. c) Die Cultur-
völker Nordamerika’s
. Sonorische Sprachen. Cibola. Pueblos. Nahuat-
laken, Maya, Quiché. Die Culturvölker Südamerika’s. Chibcha. Qui-
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div type="contents">
        <list>
          <pb facs="#f0017" n="IX"/>
          <fw place="top" type="header">Inhalt.</fw><lb/>
          <item> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Die Menschenracen.</hi> </hi> </item><lb/>
          <item>1) Australier. 2) Papuanen. 3) Mongolen. 4) Dravida. 5) Hottentotten<lb/>
und Buschmänner. 6) Neger. 7) Mittelländische Völker. S. 337&#x2014;338.</item><lb/>
          <item> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">I. Australier.</hi> </hi> </item><lb/>
          <item>Körpermerkmale. Sprache Wohnraum. Geräthe. Geistesgaben. Sitten.<lb/>
Ursachen ihrer Verkümmerung. S. 339&#x2014;357.</item><lb/>
          <item> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">II. Papuanen.</hi> </hi> </item><lb/>
          <item>Körpermerkmale. Australische und asiatische Gruppe (Alfuren, Negrito,<lb/>
Mincopie, Semang). Geistige Begabung. Geräthe und Sitten. Fidschiinsu-<lb/>
laner. S. 358&#x2014;368.</item><lb/>
          <item> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">III. Mongolenähnliche Volker.</hi> </hi> </item><lb/>
          <item>1. <hi rendition="#g">Der malayische Stamm</hi>. Geogr. Verbreitung der Polynesier. Ge-<lb/>
räthe, Sitten und Geistesgaben der polynesischen Malayen. Asiatische Ma-<lb/>
layen (Tagalen, Bisaya, eigentliche Malayen, Sundanesen, Javanen, Batta,<lb/>
Dayaken, Macassaren, Buginesen). Mikronesier. Bewohner Madagaskars und<lb/>
Formosa&#x2019;s. Körpermerkmale. S. 369&#x2014;382.</item><lb/>
          <item>2. <hi rendition="#g">Südostasiaten mit einsylbigen Sprachen</hi>. Tübetaner und<lb/>
Himalayastämme. Birmanen. Thai oder Siamesen. Laos. Annamiten. Chi-<lb/>
nesen. Chinesische Cultur. Confutse. Laotse. S. 382&#x2014;400.</item><lb/>
          <item>3. <hi rendition="#g">Koreaner und Japanesen</hi>. Sprachmerkmale. S. 400&#x2014;401.</item><lb/>
          <item>4. <hi rendition="#g">Mongolenähnliche Völker im Norden der alten Welt</hi>. Ural-<lb/>
altaiischer Stamm. <hi rendition="#i">a</hi>) tungusischer Ast, <hi rendition="#i">b</hi>) mongolischer Ast (Ostmongolen,<lb/>
Kalmüken, Burjäten, Hazareh), <hi rendition="#i">c</hi>) türkischer Ast (Uiguren, Oezbegen, Os-<lb/>
manen, Jakuten, Turkmanen, Nogaier, Basianen, Kumüken, Karakalpaken,<lb/>
Kirgisen), <hi rendition="#i">d</hi>) finnischer Ast, Ugrischer Zweig (Ostjaken, Wogulen, Magyaren),<lb/>
Bulgarischer Zweig, Permischer Zweig, eigentlich finnischer Zweig (Suomi,<lb/>
Lappen), <hi rendition="#i">e</hi>) samojedischer Ast. S. 401&#x2014;413.</item><lb/>
          <item>5. <hi rendition="#g">Nordasiaten von unbestimmter Stellung</hi>. Jenissei-Ostjaken.<lb/>
Jukagiren. Aino. S. 413&#x2014;415.</item><lb/>
          <item>6. <hi rendition="#g">Beringsvölker</hi>. Körpermerkmale. <hi rendition="#i">a</hi>) Kamtschadalen, <hi rendition="#i">b</hi>) Korjäken<lb/>
und Tschuktschen, <hi rendition="#i">c</hi>) Namollo und Eskimo, <hi rendition="#i">d</hi>) Alëuten, <hi rendition="#i">e</hi>) Thlinkiten und<lb/>
Vancouverstämme. S. 415&#x2014;428.</item><lb/>
          <item>7. <hi rendition="#g">Amerikanische Urbevölkerung</hi>. Wanderung von Asiaten über<lb/>
die Beringsenge. Mongolische Racenmerkmale. Beziehung der Sprache zum<lb/>
altaischen Typus. Mongolische Sitten. Vergleich der neuen und alten Welt.<lb/><hi rendition="#i">a</hi>) <hi rendition="#g">Die Jägerstämme im nördlichen Festlande</hi> (Kenai und Athapas-<lb/>
ken, Algonkinen, Irokesen, Dacota, südöstliche und südwestliche Gruppe).<lb/><hi rendition="#i">b</hi>) <hi rendition="#g">Südamerikanische Jägerstämme</hi>. Tupi, Guaycuru, Gês, Cren, Arc-<lb/>
waken, Cariben. Vergleich der nördlichen und südlichen Jägerstämme.<lb/><hi rendition="#i">Moundbuilders</hi>. Kupferbergbau. De Soto&#x2019;s Kriegszug. <hi rendition="#i">c</hi>) <hi rendition="#g">Die Cultur-<lb/>
völker Nordamerika&#x2019;s</hi>. Sonorische Sprachen. Cibola. Pueblos. Nahuat-<lb/>
laken, Maya, Quiché. <hi rendition="#g">Die Culturvölker Südamerika&#x2019;s</hi>. Chibcha. Qui-<lb/></item>
        </list>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[IX/0017] Inhalt. Die Menschenracen. 1) Australier. 2) Papuanen. 3) Mongolen. 4) Dravida. 5) Hottentotten und Buschmänner. 6) Neger. 7) Mittelländische Völker. S. 337—338. I. Australier. Körpermerkmale. Sprache Wohnraum. Geräthe. Geistesgaben. Sitten. Ursachen ihrer Verkümmerung. S. 339—357. II. Papuanen. Körpermerkmale. Australische und asiatische Gruppe (Alfuren, Negrito, Mincopie, Semang). Geistige Begabung. Geräthe und Sitten. Fidschiinsu- laner. S. 358—368. III. Mongolenähnliche Volker. 1. Der malayische Stamm. Geogr. Verbreitung der Polynesier. Ge- räthe, Sitten und Geistesgaben der polynesischen Malayen. Asiatische Ma- layen (Tagalen, Bisaya, eigentliche Malayen, Sundanesen, Javanen, Batta, Dayaken, Macassaren, Buginesen). Mikronesier. Bewohner Madagaskars und Formosa’s. Körpermerkmale. S. 369—382. 2. Südostasiaten mit einsylbigen Sprachen. Tübetaner und Himalayastämme. Birmanen. Thai oder Siamesen. Laos. Annamiten. Chi- nesen. Chinesische Cultur. Confutse. Laotse. S. 382—400. 3. Koreaner und Japanesen. Sprachmerkmale. S. 400—401. 4. Mongolenähnliche Völker im Norden der alten Welt. Ural- altaiischer Stamm. a) tungusischer Ast, b) mongolischer Ast (Ostmongolen, Kalmüken, Burjäten, Hazareh), c) türkischer Ast (Uiguren, Oezbegen, Os- manen, Jakuten, Turkmanen, Nogaier, Basianen, Kumüken, Karakalpaken, Kirgisen), d) finnischer Ast, Ugrischer Zweig (Ostjaken, Wogulen, Magyaren), Bulgarischer Zweig, Permischer Zweig, eigentlich finnischer Zweig (Suomi, Lappen), e) samojedischer Ast. S. 401—413. 5. Nordasiaten von unbestimmter Stellung. Jenissei-Ostjaken. Jukagiren. Aino. S. 413—415. 6. Beringsvölker. Körpermerkmale. a) Kamtschadalen, b) Korjäken und Tschuktschen, c) Namollo und Eskimo, d) Alëuten, e) Thlinkiten und Vancouverstämme. S. 415—428. 7. Amerikanische Urbevölkerung. Wanderung von Asiaten über die Beringsenge. Mongolische Racenmerkmale. Beziehung der Sprache zum altaischen Typus. Mongolische Sitten. Vergleich der neuen und alten Welt. a) Die Jägerstämme im nördlichen Festlande (Kenai und Athapas- ken, Algonkinen, Irokesen, Dacota, südöstliche und südwestliche Gruppe). b) Südamerikanische Jägerstämme. Tupi, Guaycuru, Gês, Cren, Arc- waken, Cariben. Vergleich der nördlichen und südlichen Jägerstämme. Moundbuilders. Kupferbergbau. De Soto’s Kriegszug. c) Die Cultur- völker Nordamerika’s. Sonorische Sprachen. Cibola. Pueblos. Nahuat- laken, Maya, Quiché. Die Culturvölker Südamerika’s. Chibcha. Qui-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/peschel_voelkerkunde_1874
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/peschel_voelkerkunde_1874/17
Zitationshilfe: Peschel, Oscar: Völkerkunde. Leipzig, 1874, S. IX. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/peschel_voelkerkunde_1874/17>, abgerufen am 17.08.2019.