Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Peschel, Oscar: Völkerkunde. Leipzig, 1874.

Bild:
<< vorherige Seite

Vorwort.
"Völkerkunde" zu unterrichten vermochte, dass er zwar nach Ein-
tritt der Genesung es zu thun gedächte, dass er indessen, wenn
ein derartiger Aufschub Nachtheile für den Verfasser und Verleger
befürchten liesse, eine alsbaldige Veröffentlichung ihrem Er-
messen anheim stellte, dann aber eine Erwähnung seines Namens
auf dem Titel ausgeschlossen bleiben müsste. Ein längerer Auf-
schub war in der That nicht rathsam, denn wie rasch bei der
heutigen wissenschaftlichen Thätigkeit, namentlich auf dem Gebiete
der Völkerkunde, die Arbeiten altern, wurde dem Verfasser während
des Druckes empfindlich nahe gerückt durch das Erscheinen
mancher neuen Untersuchung, die sich nicht mehr benutzen liess.
So ist auch in den früheren Abschnitten des Buches das Reich
der Mohammedaner in Talifu als bestehend und erblühend be-
zeichnet worden, während nach den letzten Nachrichten die Chi-
nesen es 1872 zerstört haben.

Der ursprüngliche Zweck des Unternehmens, nämlich A. von
Roon's "Völkerkunde als Propädeutik der politischen Geographie"
für die heutigen wissenschaftlichen Ansprüche neu zu erwecken,
ist demnach zur Bekümmerniss des Verfassers verfehlt worden.

Leipzig, 10. Januar 1874.

Oscar Peschel.

Vorwort.
„Völkerkunde“ zu unterrichten vermochte, dass er zwar nach Ein-
tritt der Genesung es zu thun gedächte, dass er indessen, wenn
ein derartiger Aufschub Nachtheile für den Verfasser und Verleger
befürchten liesse, eine alsbaldige Veröffentlichung ihrem Er-
messen anheim stellte, dann aber eine Erwähnung seines Namens
auf dem Titel ausgeschlossen bleiben müsste. Ein längerer Auf-
schub war in der That nicht rathsam, denn wie rasch bei der
heutigen wissenschaftlichen Thätigkeit, namentlich auf dem Gebiete
der Völkerkunde, die Arbeiten altern, wurde dem Verfasser während
des Druckes empfindlich nahe gerückt durch das Erscheinen
mancher neuen Untersuchung, die sich nicht mehr benutzen liess.
So ist auch in den früheren Abschnitten des Buches das Reich
der Mohammedaner in Talifu als bestehend und erblühend be-
zeichnet worden, während nach den letzten Nachrichten die Chi-
nesen es 1872 zerstört haben.

Der ursprüngliche Zweck des Unternehmens, nämlich A. von
Roon’s „Völkerkunde als Propädeutik der politischen Geographie“
für die heutigen wissenschaftlichen Ansprüche neu zu erwecken,
ist demnach zur Bekümmerniss des Verfassers verfehlt worden.

Leipzig, 10. Januar 1874.

Oscar Peschel.

<TEI>
  <text>
    <front>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0014" n="VI"/><fw place="top" type="header">Vorwort.</fw><lb/>
&#x201E;Völkerkunde&#x201C; zu unterrichten vermochte, dass er zwar nach Ein-<lb/>
tritt der Genesung es zu thun gedächte, dass er indessen, wenn<lb/>
ein derartiger Aufschub Nachtheile für den Verfasser und Verleger<lb/>
befürchten liesse, eine alsbaldige Veröffentlichung ihrem Er-<lb/>
messen anheim stellte, dann aber eine Erwähnung seines Namens<lb/>
auf dem Titel ausgeschlossen bleiben müsste. Ein längerer Auf-<lb/>
schub war in der That nicht rathsam, denn wie rasch bei der<lb/>
heutigen wissenschaftlichen Thätigkeit, namentlich auf dem Gebiete<lb/>
der Völkerkunde, die Arbeiten altern, wurde dem Verfasser während<lb/>
des Druckes empfindlich nahe gerückt durch das Erscheinen<lb/>
mancher neuen Untersuchung, die sich nicht mehr benutzen liess.<lb/>
So ist auch in den früheren Abschnitten des Buches das Reich<lb/>
der Mohammedaner in Talifu als bestehend und erblühend be-<lb/>
zeichnet worden, während nach den letzten Nachrichten die Chi-<lb/>
nesen es 1872 zerstört haben.</p><lb/>
        <p>Der ursprüngliche Zweck des Unternehmens, nämlich A. von<lb/>
Roon&#x2019;s &#x201E;Völkerkunde als Propädeutik der politischen Geographie&#x201C;<lb/>
für die heutigen wissenschaftlichen Ansprüche neu zu erwecken,<lb/>
ist demnach zur Bekümmerniss des Verfassers verfehlt worden.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#g">Leipzig</hi>, 10. Januar 1874.</p><lb/>
        <p> <hi rendition="#et"><hi rendition="#k">Oscar Peschel</hi>.</hi> </p>
      </div><lb/>
    </front>
  </text>
</TEI>
[VI/0014] Vorwort. „Völkerkunde“ zu unterrichten vermochte, dass er zwar nach Ein- tritt der Genesung es zu thun gedächte, dass er indessen, wenn ein derartiger Aufschub Nachtheile für den Verfasser und Verleger befürchten liesse, eine alsbaldige Veröffentlichung ihrem Er- messen anheim stellte, dann aber eine Erwähnung seines Namens auf dem Titel ausgeschlossen bleiben müsste. Ein längerer Auf- schub war in der That nicht rathsam, denn wie rasch bei der heutigen wissenschaftlichen Thätigkeit, namentlich auf dem Gebiete der Völkerkunde, die Arbeiten altern, wurde dem Verfasser während des Druckes empfindlich nahe gerückt durch das Erscheinen mancher neuen Untersuchung, die sich nicht mehr benutzen liess. So ist auch in den früheren Abschnitten des Buches das Reich der Mohammedaner in Talifu als bestehend und erblühend be- zeichnet worden, während nach den letzten Nachrichten die Chi- nesen es 1872 zerstört haben. Der ursprüngliche Zweck des Unternehmens, nämlich A. von Roon’s „Völkerkunde als Propädeutik der politischen Geographie“ für die heutigen wissenschaftlichen Ansprüche neu zu erwecken, ist demnach zur Bekümmerniss des Verfassers verfehlt worden. Leipzig, 10. Januar 1874. Oscar Peschel.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/peschel_voelkerkunde_1874
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/peschel_voelkerkunde_1874/14
Zitationshilfe: Peschel, Oscar: Völkerkunde. Leipzig, 1874, S. VI. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/peschel_voelkerkunde_1874/14>, abgerufen am 25.06.2019.