Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Jean Paul: Titan. Bd. 1. Berlin, 1800.

Bild:
<< vorherige Seite

wie ein Herz unter der Erde und trieb Gebir¬
ge und Meere hervor. -- -- O als er dann ne¬
ben der unendlichen Mutter die kleinen wimmeln¬
den Kinder sah, die unter der Welle und unter
der Wolke flogen -- und als der Morgenwind
ferne Schiffe zwischen die Alpen hinein jagte --
und als Isola madre gegenüber, sieben Gärten
aufthürmte und ihn von seinem Gipfel zu ih¬
rem im wagrechten wiegenden Fluge hinüber
lockte -- und als sich Fasanen von der Madre-
Insel in die Wellen warfen; so stand er wie
ein Sturmvogel, mit aufgeblättertem Gefieder
auf dem blühenden Horst, seine Arme hob der
Morgenwind wie Flügel auf und er sehnte
sich, über die Terrasse sich den Fasanen nach¬
zustürzen und im Strome der Natur das Herz
zu kühlen.

Er nahm, ohne sich umzusehen, verschämt
die Hände der Freunde und drückte sie ihnen,
damit er nicht sprechen müsse. Das stolze
Weltall hatte seine große Brust schmerzlich
ausgedehnt
und dann seelig überfüllt;
und da er jetzt die Augen wie ein Adler weit
und fest in die Sonne öffnete; und da die Er¬

wie ein Herz unter der Erde und trieb Gebir¬
ge und Meere hervor. — — O als er dann ne¬
ben der unendlichen Mutter die kleinen wimmeln¬
den Kinder ſah, die unter der Welle und unter
der Wolke flogen — und als der Morgenwind
ferne Schiffe zwiſchen die Alpen hinein jagte —
und als Isola madre gegenüber, ſieben Gärten
aufthürmte und ihn von ſeinem Gipfel zu ih¬
rem im wagrechten wiegenden Fluge hinüber
lockte — und als ſich Faſanen von der Madre-
Inſel in die Wellen warfen; ſo ſtand er wie
ein Sturmvogel, mit aufgeblättertem Gefieder
auf dem blühenden Horſt, ſeine Arme hob der
Morgenwind wie Flügel auf und er ſehnte
ſich, über die Terraſſe ſich den Faſanen nach¬
zuſtürzen und im Strome der Natur das Herz
zu kühlen.

Er nahm, ohne ſich umzuſehen, verſchämt
die Hände der Freunde und drückte ſie ihnen,
damit er nicht ſprechen müſſe. Das ſtolze
Weltall hatte ſeine große Bruſt ſchmerzlich
ausgedehnt
und dann ſeelig überfüllt;
und da er jetzt die Augen wie ein Adler weit
und feſt in die Sonne öffnete; und da die Er¬

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0041" n="21"/>
wie ein Herz unter der Erde und trieb Gebir¬<lb/>
ge und Meere hervor. &#x2014; &#x2014; O als er dann ne¬<lb/>
ben der unendlichen Mutter die kleinen wimmeln¬<lb/>
den Kinder &#x017F;ah, die unter der Welle und unter<lb/>
der Wolke flogen &#x2014; und als der Morgenwind<lb/>
ferne Schiffe zwi&#x017F;chen die Alpen hinein jagte &#x2014;<lb/>
und als <hi rendition="#aq">Isola madre</hi> gegenüber, &#x017F;ieben Gärten<lb/>
aufthürmte und ihn von &#x017F;einem Gipfel zu ih¬<lb/>
rem im wagrechten wiegenden Fluge hinüber<lb/>
lockte &#x2014; und als &#x017F;ich Fa&#x017F;anen von der Madre-<lb/>
In&#x017F;el in die Wellen warfen; &#x017F;o &#x017F;tand er wie<lb/>
ein Sturmvogel, mit aufgeblättertem Gefieder<lb/>
auf dem blühenden Hor&#x017F;t, &#x017F;eine Arme hob der<lb/>
Morgenwind wie Flügel auf und er &#x017F;ehnte<lb/>
&#x017F;ich, über die Terra&#x017F;&#x017F;e &#x017F;ich den Fa&#x017F;anen nach¬<lb/>
zu&#x017F;türzen und im Strome der Natur das Herz<lb/>
zu kühlen.</p><lb/>
          <p>Er nahm, ohne &#x017F;ich umzu&#x017F;ehen, ver&#x017F;chämt<lb/>
die Hände der Freunde und drückte &#x017F;ie ihnen,<lb/>
damit er nicht &#x017F;prechen mü&#x017F;&#x017F;e. Das &#x017F;tolze<lb/>
Weltall hatte &#x017F;eine große Bru&#x017F;t <hi rendition="#g">&#x017F;chmerzlich<lb/>
ausgedehnt</hi> und dann <hi rendition="#g">&#x017F;eelig überfüllt</hi>;<lb/>
und da er jetzt die Augen wie ein Adler weit<lb/>
und fe&#x017F;t in die Sonne öffnete; und da die Er¬<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[21/0041] wie ein Herz unter der Erde und trieb Gebir¬ ge und Meere hervor. — — O als er dann ne¬ ben der unendlichen Mutter die kleinen wimmeln¬ den Kinder ſah, die unter der Welle und unter der Wolke flogen — und als der Morgenwind ferne Schiffe zwiſchen die Alpen hinein jagte — und als Isola madre gegenüber, ſieben Gärten aufthürmte und ihn von ſeinem Gipfel zu ih¬ rem im wagrechten wiegenden Fluge hinüber lockte — und als ſich Faſanen von der Madre- Inſel in die Wellen warfen; ſo ſtand er wie ein Sturmvogel, mit aufgeblättertem Gefieder auf dem blühenden Horſt, ſeine Arme hob der Morgenwind wie Flügel auf und er ſehnte ſich, über die Terraſſe ſich den Faſanen nach¬ zuſtürzen und im Strome der Natur das Herz zu kühlen. Er nahm, ohne ſich umzuſehen, verſchämt die Hände der Freunde und drückte ſie ihnen, damit er nicht ſprechen müſſe. Das ſtolze Weltall hatte ſeine große Bruſt ſchmerzlich ausgedehnt und dann ſeelig überfüllt; und da er jetzt die Augen wie ein Adler weit und feſt in die Sonne öffnete; und da die Er¬

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/paul_titan01_1800
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/paul_titan01_1800/41
Zitationshilfe: Jean Paul: Titan. Bd. 1. Berlin, 1800, S. 21. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/paul_titan01_1800/41>, abgerufen am 14.10.2019.