Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Jean Paul: Titan. Bd. 1. Berlin, 1800.

Bild:
<< vorherige Seite

seinen Namen Pippo (der abbrevirte Filippo).
Als sie endlich giengen und bezahlten, und Pip¬
po
einen Kremnitzer Dukaten küßte mit den
Worten: gelobt sey die h. Jungfrau mit dem
Kinde auf dem rechten Arm: so erfreuete
sich Albano, daß der Vater dem frommen Töch¬
terlein nachschlage, das den ganzen Abend ein
Jesuskind wiegte und fütterte. Freilich merk¬
te Schoppe an: auf dem linken Arme trage
sie das Kindlein leichter;*) aber der Irr¬
thum des guten Jünglings ist ein Verdienst
wie die Wahrheit.

Unter dem Glanze des Vollmondes bestie¬
gen sie die Barke und glitten über die leuchten¬
den Wellen dahin. Schoppe schiffte einige Wei¬
ne mit ein, "weniger, sagt' er, weil auf der
"Insel nichts zu haben sey, als weil er, wenn
"das Fahrzeug leck würde, dann nichts aus¬

*) Die alten Kremnitzer haben das Christuskind
auf dem rechten Arm; die neuen und leich¬
tern
auf dem linken.

ſeinen Namen Pippo (der abbrevirte Filippo).
Als ſie endlich giengen und bezahlten, und Pip¬
po
einen Kremnitzer Dukaten küßte mit den
Worten: gelobt ſey die h. Jungfrau mit dem
Kinde auf dem rechten Arm: ſo erfreuete
ſich Albano, daß der Vater dem frommen Töch¬
terlein nachſchlage, das den ganzen Abend ein
Jeſuskind wiegte und fütterte. Freilich merk¬
te Schoppe an: auf dem linken Arme trage
ſie das Kindlein leichter;*) aber der Irr¬
thum des guten Jünglings iſt ein Verdienſt
wie die Wahrheit.

Unter dem Glanze des Vollmondes beſtie¬
gen ſie die Barke und glitten über die leuchten¬
den Wellen dahin. Schoppe ſchiffte einige Wei¬
ne mit ein, „weniger, ſagt' er, weil auf der
„Inſel nichts zu haben ſey, als weil er, wenn
„das Fahrzeug leck würde, dann nichts aus¬

*) Die alten Kremnitzer haben das Chriſtuskind
auf dem rechten Arm; die neuen und leich¬
tern
auf dem linken.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0035" n="15"/>
&#x017F;einen Namen <hi rendition="#aq">Pippo</hi> (der abbrevirte <hi rendition="#aq">Filippo</hi>).<lb/>
Als &#x017F;ie endlich giengen und bezahlten, und <hi rendition="#aq">Pip¬<lb/>
po</hi> einen Kremnitzer Dukaten küßte mit den<lb/>
Worten: gelobt &#x017F;ey die h. Jungfrau mit dem<lb/>
Kinde auf dem <hi rendition="#g">rechten</hi> Arm: &#x017F;o erfreuete<lb/>
&#x017F;ich Albano, daß der Vater dem frommen Töch¬<lb/>
terlein nach&#x017F;chlage, das den ganzen Abend ein<lb/>
Je&#x017F;uskind wiegte und fütterte. Freilich merk¬<lb/>
te Schoppe an: auf dem <hi rendition="#g">linken</hi> Arme trage<lb/>
&#x017F;ie das Kindlein <hi rendition="#g">leichter</hi>;<note place="foot" n="*)">Die alten Kremnitzer haben das Chri&#x017F;tuskind<lb/>
auf dem rechten Arm; die neuen und <hi rendition="#g">leich¬<lb/>
tern</hi> auf dem linken.<lb/></note> aber der Irr¬<lb/>
thum des guten Jünglings i&#x017F;t ein Verdien&#x017F;t<lb/>
wie die Wahrheit.</p><lb/>
          <p>Unter dem Glanze des Vollmondes be&#x017F;tie¬<lb/>
gen &#x017F;ie die Barke und glitten über die leuchten¬<lb/>
den Wellen dahin. Schoppe &#x017F;chiffte einige Wei¬<lb/>
ne mit ein, &#x201E;weniger, &#x017F;agt' er, weil auf der<lb/>
&#x201E;In&#x017F;el nichts zu haben &#x017F;ey, als weil er, wenn<lb/>
&#x201E;das Fahrzeug leck würde, dann nichts aus¬<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[15/0035] ſeinen Namen Pippo (der abbrevirte Filippo). Als ſie endlich giengen und bezahlten, und Pip¬ po einen Kremnitzer Dukaten küßte mit den Worten: gelobt ſey die h. Jungfrau mit dem Kinde auf dem rechten Arm: ſo erfreuete ſich Albano, daß der Vater dem frommen Töch¬ terlein nachſchlage, das den ganzen Abend ein Jeſuskind wiegte und fütterte. Freilich merk¬ te Schoppe an: auf dem linken Arme trage ſie das Kindlein leichter; *) aber der Irr¬ thum des guten Jünglings iſt ein Verdienſt wie die Wahrheit. Unter dem Glanze des Vollmondes beſtie¬ gen ſie die Barke und glitten über die leuchten¬ den Wellen dahin. Schoppe ſchiffte einige Wei¬ ne mit ein, „weniger, ſagt' er, weil auf der „Inſel nichts zu haben ſey, als weil er, wenn „das Fahrzeug leck würde, dann nichts aus¬ *) Die alten Kremnitzer haben das Chriſtuskind auf dem rechten Arm; die neuen und leich¬ tern auf dem linken.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/paul_titan01_1800
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/paul_titan01_1800/35
Zitationshilfe: Jean Paul: Titan. Bd. 1. Berlin, 1800, S. 15. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/paul_titan01_1800/35>, abgerufen am 19.05.2019.