Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Jean Paul: Titan. Bd. 1. Berlin, 1800.

Bild:
<< vorherige Seite

daß ihr Thron so weit abstehe von den
Seufzern der Hülflosen.

Da beschlossen sie, den Erdenschleier
zu nehmen und sich einzukleiden in un¬
sere Gestalt. Sie giengen von dem
Olympos herab; Amor und Amorinen
und kleine Genien flogen ihnen spielend
nach und unsere Nachtigallen flatterten
ihnen aus dem Mai entgegen.

-- Aber als sie die ersten Blumen
der Erde berührten und nur Stralen
und keine Schatten warfen: so hob die
ernste Königin der Götter und Men¬
schen, das Schicksal, den ewigen Zep¬
ter auf und sagte: der Unsterbliche

daß ihr Thron ſo weit abſtehe von den
Seufzern der Hülfloſen.

Da beſchloſſen ſie, den Erdenſchleier
zu nehmen und ſich einzukleiden in un¬
ſere Geſtalt. Sie giengen von dem
Olympos herab; Amor und Amorinen
und kleine Genien flogen ihnen ſpielend
nach und unſere Nachtigallen flatterten
ihnen aus dem Mai entgegen.

— Aber als ſie die erſten Blumen
der Erde berührten und nur Stralen
und keine Schatten warfen: ſo hob die
ernſte Königin der Götter und Men¬
ſchen, das Schickſal, den ewigen Zep¬
ter auf und ſagte: der Unſterbliche

<TEI>
  <text>
    <front>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0012"/>
daß ihr Thron &#x017F;o weit ab&#x017F;tehe von den<lb/>
Seufzern der Hülflo&#x017F;en.</p><lb/>
        <p>Da be&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;en &#x017F;ie, den Erden&#x017F;chleier<lb/>
zu nehmen und &#x017F;ich einzukleiden in un¬<lb/>
&#x017F;ere Ge&#x017F;talt. Sie giengen von dem<lb/>
Olympos herab; Amor und Amorinen<lb/>
und kleine Genien flogen ihnen &#x017F;pielend<lb/>
nach und un&#x017F;ere Nachtigallen flatterten<lb/>
ihnen aus dem Mai entgegen.</p><lb/>
        <p>&#x2014; Aber als &#x017F;ie die er&#x017F;ten Blumen<lb/>
der Erde berührten und nur Stralen<lb/>
und keine Schatten warfen: &#x017F;o hob die<lb/>
ern&#x017F;te Königin der Götter und Men¬<lb/>
&#x017F;chen, das Schick&#x017F;al, den ewigen Zep¬<lb/>
ter auf und &#x017F;agte: der Un&#x017F;terbliche<lb/></p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0012] daß ihr Thron ſo weit abſtehe von den Seufzern der Hülfloſen. Da beſchloſſen ſie, den Erdenſchleier zu nehmen und ſich einzukleiden in un¬ ſere Geſtalt. Sie giengen von dem Olympos herab; Amor und Amorinen und kleine Genien flogen ihnen ſpielend nach und unſere Nachtigallen flatterten ihnen aus dem Mai entgegen. — Aber als ſie die erſten Blumen der Erde berührten und nur Stralen und keine Schatten warfen: ſo hob die ernſte Königin der Götter und Men¬ ſchen, das Schickſal, den ewigen Zep¬ ter auf und ſagte: der Unſterbliche

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/paul_titan01_1800
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/paul_titan01_1800/12
Zitationshilfe: Jean Paul: Titan. Bd. 1. Berlin, 1800, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/paul_titan01_1800/12>, abgerufen am 17.08.2019.