Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Jean Paul: D. Katzenbergers Badereise. Bd. 1. Heidelberg, 1809.

Bild:
<< vorherige Seite

vor seinem ganzen Fürstenthume, wie der Groß-
Sultan eben deswegen jeden Freytag in die
Kirche geht. Der Dalai Lama hält es für hin-
länglich, wenn er die Folgen von der Sache
sehen läßt. Der Negerkönig ist so despotisch,
daß er stets hinter der Decke ißt.

Das Gesandtenpersonale glaubt seinem reprä-
sentirenden Charakter durch Gastmahle genug zu
thun, die es theils gibt, theils besucht. Auch
geringern Staatsdienern darf er nicht ganz feh-
len. Es verdient bewundert zu werden, wie ich
sonst in der Fleischscharre einer Provinz stand,
und mehrmals aus einem Rind, das eben aus-
gehauen wurde, den Adreßkalender der Hono-
razioren so komplet herstellte, wie die Passions-
historie aus einem Hechtskopf; ich theilte die
Männer bloß, wie Frisch die Vögel, nach dem
Futter ein. Dem regierenden Konsul, der am
meisten zu sagen hatte, starb vom Thier die Zunge
an -- fette Kollegen erhielten Fettstücke -- in-
nere Rathsglieder hintere Rindsglieder -- äu-
ßere nur vordere -- der magern Kanaille, die
nichts an sich hat, als Haut und Knochen und

vor ſeinem ganzen Fuͤrſtenthume, wie der Groß-
Sultan eben deswegen jeden Freytag in die
Kirche geht. Der Dalai Lama haͤlt es fuͤr hin-
laͤnglich, wenn er die Folgen von der Sache
ſehen laͤßt. Der Negerkoͤnig iſt ſo deſpotiſch,
daß er ſtets hinter der Decke ißt.

Das Geſandtenperſonale glaubt ſeinem repraͤ-
ſentirenden Charakter durch Gaſtmahle genug zu
thun, die es theils gibt, theils beſucht. Auch
geringern Staatsdienern darf er nicht ganz feh-
len. Es verdient bewundert zu werden, wie ich
ſonſt in der Fleiſchſcharre einer Provinz ſtand,
und mehrmals aus einem Rind, das eben aus-
gehauen wurde, den Adreßkalender der Hono-
razioren ſo komplet herſtellte, wie die Paſſions-
hiſtorie aus einem Hechtskopf; ich theilte die
Maͤnner bloß, wie Friſch die Voͤgel, nach dem
Futter ein. Dem regierenden Konſul, der am
meiſten zu ſagen hatte, ſtarb vom Thier die Zunge
an — fette Kollegen erhielten Fettſtuͤcke — in-
nere Rathsglieder hintere Rindsglieder — äu-
ßere nur vordere — der magern Kanaille, die
nichts an ſich hat, als Haut und Knochen und

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0224" n="206"/>
vor &#x017F;einem ganzen Fu&#x0364;r&#x017F;tenthume, wie der Groß-<lb/>
Sultan eben deswegen jeden Freytag in die<lb/>
Kirche geht. Der Dalai Lama ha&#x0364;lt es fu&#x0364;r hin-<lb/>
la&#x0364;nglich, wenn er die <hi rendition="#g">Folgen</hi> von der Sache<lb/>
&#x017F;ehen la&#x0364;ßt. Der Negerko&#x0364;nig i&#x017F;t &#x017F;o de&#x017F;poti&#x017F;ch,<lb/>
daß er &#x017F;tets hinter der Decke ißt.</p><lb/>
        <p>Das Ge&#x017F;andtenper&#x017F;onale glaubt &#x017F;einem repra&#x0364;-<lb/>
&#x017F;entirenden Charakter durch Ga&#x017F;tmahle genug zu<lb/>
thun, die es theils gibt, theils be&#x017F;ucht. Auch<lb/>
geringern Staatsdienern darf er nicht ganz feh-<lb/>
len. Es verdient bewundert zu werden, wie ich<lb/>
&#x017F;on&#x017F;t in der Flei&#x017F;ch&#x017F;charre einer Provinz &#x017F;tand,<lb/>
und mehrmals aus einem Rind, das eben aus-<lb/>
gehauen wurde, den Adreßkalender der Hono-<lb/>
razioren &#x017F;o komplet her&#x017F;tellte, wie die Pa&#x017F;&#x017F;ions-<lb/>
hi&#x017F;torie aus einem Hechtskopf; ich theilte die<lb/>
Ma&#x0364;nner bloß, wie Fri&#x017F;ch die Vo&#x0364;gel, nach dem<lb/>
Futter ein. Dem regierenden Kon&#x017F;ul, der am<lb/>
mei&#x017F;ten zu &#x017F;agen hatte, &#x017F;tarb vom Thier die Zunge<lb/>
an &#x2014; fette Kollegen erhielten Fett&#x017F;tu&#x0364;cke &#x2014; in-<lb/>
nere Rathsglieder hintere Rindsglieder &#x2014; äu-<lb/>
ßere nur vordere &#x2014; der magern Kanaille, die<lb/>
nichts an &#x017F;ich hat, als Haut und Knochen und<lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[206/0224] vor ſeinem ganzen Fuͤrſtenthume, wie der Groß- Sultan eben deswegen jeden Freytag in die Kirche geht. Der Dalai Lama haͤlt es fuͤr hin- laͤnglich, wenn er die Folgen von der Sache ſehen laͤßt. Der Negerkoͤnig iſt ſo deſpotiſch, daß er ſtets hinter der Decke ißt. Das Geſandtenperſonale glaubt ſeinem repraͤ- ſentirenden Charakter durch Gaſtmahle genug zu thun, die es theils gibt, theils beſucht. Auch geringern Staatsdienern darf er nicht ganz feh- len. Es verdient bewundert zu werden, wie ich ſonſt in der Fleiſchſcharre einer Provinz ſtand, und mehrmals aus einem Rind, das eben aus- gehauen wurde, den Adreßkalender der Hono- razioren ſo komplet herſtellte, wie die Paſſions- hiſtorie aus einem Hechtskopf; ich theilte die Maͤnner bloß, wie Friſch die Voͤgel, nach dem Futter ein. Dem regierenden Konſul, der am meiſten zu ſagen hatte, ſtarb vom Thier die Zunge an — fette Kollegen erhielten Fettſtuͤcke — in- nere Rathsglieder hintere Rindsglieder — äu- ßere nur vordere — der magern Kanaille, die nichts an ſich hat, als Haut und Knochen und

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/paul_katzenberger01_1809
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/paul_katzenberger01_1809/224
Zitationshilfe: Jean Paul: D. Katzenbergers Badereise. Bd. 1. Heidelberg, 1809, S. 206. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/paul_katzenberger01_1809/224>, abgerufen am 17.09.2019.